Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Industriekultur und Denkmalpflege

Hauptinhalte

Ministerium für Bildung und Kultur | Industriekultur

Malakoff-Förderturm Sainte-Marthe 1
in Stiring-Wendel

Tour Malakoff du puits Sainte-Marthe 1 à Stiring-Wendel

Die Stadt Stiring-Wendel liegt im Département Moselle unweit der deutsch-französischen Grenze. Ab 1846 wird in der Region nach Steinkohlevorkommen gesucht. Nach drei vielversprechenden Probebohrungen ließ der Ingenieur Karl Kind schließlich den Schacht Sainte-Marthe 1 abteufen. Der sogenannte Malakow-Förderturm (auch Malakoff- Förderturm) wurde zwischen 1849 und 1852 errichtet. Bei Malakow-Fördertürmen handelt es sich um massive Bauten mit einer an Festungsbauwerke erinnernden Architektur. Die stabile Bauweise mit großen Wandstärken und einer versteiften Konstruktion im Turminneren ermöglichte es, die Seilscheiben zu halten und die Zugkräfte aufzufangen. Namensgebend für diesen Gebäudetyp war das Fort Malakow, ein Teil der russischen Festungsanlage vor Sewastopol. 

Der Schacht Sainte-Marthe 1 hat nie zur Förderung von Kohle gedient und ist heute der älteste Förderturm des lothringischen Kohlebeckens. Bereits im Jahr 1854 ist der Schacht abgesoffen, da die Pumpen die großen Mengen eindringenden Wassers aus dem stark wasserhaltigen Deckgebirge nicht mehr bewältigen konnten. Seitdem diente der Schacht als Wasserreservoir für das örtliche Hüttenwerk und nach dessen Schließung für die Gemeinde. 

Der über dem Schacht Sainte-Marthe 1 errichtete Malakow-Förderturm steht in der Rue de l’ Ingénieur Kind. Das beeindruckende denkmalgeschützte Bauwerk mit Dreiecksgiebel, großen Rundbogenfenstern und einem Rundfenster im Giebel wurde aus verschiedenfarbigem Sandstein errichtet. Eine Besichtigung ist lediglich von außen möglich. 

Die angrenzende Arbeitersiedlung wurde zwischen 1854 und 1876 errichtet. Ausgehend von einem öffentlichen Platz, an dem sich u.a. das Rathaus und eine Kirche befinden, erstreckt sich die ursprüngliche Siedlung entlang von vier Parallelstraßen (Rue Saint-François, Rue Saint-Théodore, Rue Saint-Charles, Rue Saint-Henri), die von einer Querstraße (Boulevard Saint-Joseph) gekreuzt werden. Die Straßennamen spiegeln hierbei die Familienhierarchie der Familie de Wendel wider. Bei der späteren Erweiterung des Siedlungskerns werden weitere an die Familie de Wendel erinnernde Straßennamen vergeben.

Malakoff-Förderturm Sainte-Marthe 1 in Stiring-Wendel

Rue de l’ Ingénieur Kind
F-57350 Stiring-Wendel

Mairie de Stiring-Wendel

1 place de Wendel
F-57350 Stiring-Wendel