Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Ernährung

Hauptinhalte

| Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz | Ernährung

Wettbewerbe und Aktionstage

Rezeptwettbewerb »Kreative Resteküche« anlässlich des Tages der Hauswirtschaft am 21. März 2021

Statistisch gesehen entsorgt jeder Einzelne von uns pro Jahr Lebensmittel im Wert von 235 Euro! Das entspricht etwa 75 Kilogramm wertvoller Lebensmittel pro Person und Jahr.

Die gute Nachricht ist: Ein Großteil dieser Lebensmittelabfälle ist vermeidbar!

Hauswirtschaftliche Alltagskompetenzen leisten hier einen wichtigen Beitrag zur Reduktion von Lebensmittelabfällen. Die Vermeidung von Lebensmittelabfällen beginnt bei bedarfsgerechter (Einkaufs-)Planung, geht über die korrekte Lagerung von Lebensmitteln bis zur mengenmäßig passenden Zubereitung von Speisen. Doch egal, wie gut wir planen, Reste lassen sich nicht immer komplett vermeiden. Daher ist auch die Weiterverwertung von Speiseresten ein entscheidender Aspekt zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung. Anlässlich des Tages der Hauswirtschaft am 21. März 2021 schreibt das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz den Rezeptwettbewerb »Kreative Resteküche« aus. Gesucht werden Ihre liebsten Resterezepte und kreative Tipps zur Resteverwertung!

Wie verwerten Sie beispielsweise hart gewordene Brötchen oder andere übriggebliebene Backwaren? Was zaubern Sie aus überreifen Bananen, den Plätzchen-Resten vom letzten Weihnachtsfest oder Speiseresten vom Vortag? Vielleicht fällt Ihnen auch noch ein leckeres Resterezept Ihrer Oma ein! Machen Sie mit und helfen uns, kostbare Lebensmittel vor der Tonne zu bewahren!

Denn durch die Weiterverwendung von Resten tun wir nicht nur unserem Geldbeutel einen Gefallen, sondern wir setzen uns auch aktiv für den Umwelt- und Klimaschutz ein!

Rezeptwettbewerb 2021 Bild für den Rezeptwettbewerb
Foto: MUV

 

Teilnahmebedingungen

Was ist die Aufgabe?

Senden Sie uns Ihre besten Resterezepte und/oder Tipps zur Resteverwertung. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wir freuen uns auch über die Zusendung von Fotos.

Was gibt es zu gewinnen?

Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlosen wir fünf Kochbücher.

Wer darf teilnehmen?

Teilnehmen dürfen alle volljährigen Saarländerinnen und Saarländer. Bei Minderjährigen bitten wir um Einreichung der Beiträge über die Erziehungsberechtigten.

Bis wann müssen die Beiträge an das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz geschickt werden?

Die Beiträge müssen bis spätestens 18. April 2021, 23.59 Uhr per E-Mail an folgende Adresse geschickt werden:

lebensmittel-wertschaetzen@umwelt.saarland.de

Wann werden die Gewinner benachrichtigt?

Die Gewinner werden am 30. April 2021 per E-Mail benachrichtigt.

Werden die Einsendungen veröffentlicht?

Die besten und kreativsten Rezepte und Tipps (sowie gegebenenfalls eingereichte Fotos) werden wir allen Saarländerinnen und Saarländern in einer neuen Broschüre zugänglich machen. Darüber hinaus erfolgt eine Veröffentlichung der Gewinner-Beiträge (gegebenenfalls inklusive der eingereichten Fotos) mit namentlicher Nennung auf der Website sowie den Social-Media-Kanälen des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.

Zustimmungserklärung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

Mit der Teilnahme am Rezeptwettbewerb »Kreative Resteküche« stimmen Sie der Veröffentlichung Ihrer Beiträge und Fotos durch das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz unter Nennung Ihres Vor- und Nachnamens zu.

Sie versichern, dass Dritte (beispielweise Agenturen, Fotografen) keine Rechte an den eingereichten Fotos, Rezepten und/oder Beschreibungen haben.

Datenschutzerklärung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

Mit der Teilnahme stimmen Sie zu, dass ihre Daten (Vor- und Nachname und E-Mail-Adresse) zur Durchführung des Wettbewerbs erhoben und gespeichert werden.

Bitte senden Sie uns die ausgefüllte und unterschriebene Datenschutzerklärung zusammen mit Ihrem Beitrag zu.

Datenschutzerklärung Rezeptwettbewerb

Rezeptwettbewerb zum Tag der gesunden Ernährung

Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz hat  anlässlich des »Tags der gesunden Ernährung« am 7. März einen Rezeptwettbewerb für die Schülerinnen und Schüler im Saarland ausgeschrieben. Die Teilnehmenden erhielten eine Einkaufsliste mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln, um daraus ein Rezept für ein leckeres Dessert zu kreieren. »Der Wettbewerb soll die Schülerinnen und Schüler – auch im Homeschooling – dazu anregen, sich mehr mit regionalen Lebensmitteln zu beschäftigen – und mal etwas Neues auszuprobieren. Auch zu dieser Jahreszeit gibt es viel Regionales, mit dem sich schmackhafte und tolle Nachspeisen zaubern lassen. Ob süß oder herzhaft ist dabei jedem selbst überlassen«, so Reinhold Jost, Minister für Umwelt und Verbraucherschutz. »Deshalb wäre es schön, wenn möglichst viele Schülerinnen und Schüler mitmachen.« Gemeinsam mit dem Bauernverband macht sich der Minister regelmäßig für regionale Erzeugnisse stark.

Die Gewinner

Aufgrund der zahlreichen Einsendungen wurden sechs Gewinner ausgewählt. Der erste Platz wird gemeinsam mit Minister Jost kochen. Natürlich stellt das Ministerium die Zutaten. Zusätzlich winkt den ersten drei Plätzen eine kostenlose Teilnahme mit ihrer Klasse oder Gruppe am Kochprojekt »schmeckt.einfach.gut.« sowie ein dazugehöriges Kochbuch für die Lehrerinnen und Lehrer. Die Schulen der Gewinnerklassen erhalten vom Umweltministerium zudem einen Obstbaum, der im Schulgarten gepflanzt werden kann. Die Plätze vier bis sechs erhalten 100 Euro für die Klassenkasse.

1. Platz: Matildas süße Lasagne, Gymnasium Johanneum, Homburg. Rezept

Tag der gesunden Ernährung 2021 - 1. Platz Tag der gesunden Ernährung 2021 - 1. Platz
Mathildas-süße Lasagne Foto: MUV

2. Platz: Goldperlen-Kuchen, Maximilian-Kolbe-Schule, Wiebelskirchen. Rezept

3. Platz: Selbstgemachte Vollkorn-Rote-Beete-Gnocchi mit karamellisierten Walnüssen, Gemeinschaftsschule Kleinblittersdorf. Rezept

4. Platz: Möhrenkuchen-Schichtdessert, Gymnasium Wendalinum, St. Wendel. Rezept

Tag der gesunden Ernährung 2021 - 4.Platz Tag der gesunden Ernährung 2021 - 4.Platz
Möhrenkuchen-Schichtdessert Foto: MUV

5. Platz: Süße Rodenhofer Mehlknepp, Grundschule Rodenhof, Saarbrücken. Rezept

6. Platz: Orientalischer Birnen-Quark-Kuchen, AWO-Schule am Ökosee, Dillingen. Rezept

Tag der gesunden Ernährung 2021 - 6. Platz Tag der gesunden Ernährung 2021 - 6. Platz
Orientalischer Birnen-Quark-Kuchen Foto: MUV

Sonderpreis

Auch wenn das Projekt der Tigerenten-Gruppe der bilingualen Kindertagesstätte Püttlingen e. V., ein schön gestaltetes Rezeptbuch, über die Anforderungen des Wettbewerbs hinausging, wird auch diese Einsendung honoriert. »Das tolle Büchlein enthält mehrere Rezepte und wurde von den Kindern mit vielen Details liebevoll gebastelt«, so Jost. »Deshalb erhält die Kindertagesstätte einen Sonderpreis: Eine Holzsitzbank vom Saarforst und 100 Euro für die Tigerenten-Gruppe.«

Tag der gesunden Ernährung 2021 - Sonderpreis Tag der gesunden Ernährung 2021 - Sonderpreis
Sonderpreis für das Rezeptbuch der bilingualen Kindertagesstätte Püttlingen e. V. Foto: MUV

Was war die Aufgabe?

Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine Einkaufsliste mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln und erstellen daraus ein Rezept für ein leckeres Dessert. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Die Einkaufsliste

Kreiert aus folgenden regionalen und saisonalen Zutaten ein leckeres Dessert:

  • Möhren
  • Rote Beete
  • Äpfel
  • Birnen
  • Vollkornmehl
  • Vollkornnudeln
  • Brot
  • Kartoffeln
  • Milch
  • Joghurt oder Quark
  • Käse (max. 30 Prozent Fett absolut)
  • Rapsöl
  • Walnüsse
  • Eier
  • Hefe oder Backpulver

Außer Gewürze (nach Belieben), Zucker (in Maßen) und Wasser dürfen nur die Zutaten auf der Einkaufsliste verwendet werden. Diese können frei gewählt werden und müssen auch nicht alle verwendet werden.

Informationen zum Kochprojekt

Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Saarland im Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, das Adipositas-Netzwerk Saar e. V. und die IKK Südwest bieten seit Januar 2017 gemeinsam ein Kochprojekt in Schulen an. Auf Grundlage des Kochbuchs »schmeckt.einfach.gut.« wurde von der Vernetzungsstelle ein Ernährungsbildungskonzept für Schulen entwickelt. Es umfasst mehrere Einheiten, bei denen gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern Rezepte aus dem Kochbuch gekocht werden. Zum Mitmachen ist eine Küche Voraussetzung. Es muss keine Lehrküche sein, eine haushaltsübliche Küche, beispielsweise in den Räumlichkeiten der Nachmittagsbetreuung, ist ebenso geeignet. Die IKK Südwest unterstützt das Projekt finanziell.

Weitere Informationen unter schmeckt.einfach.gut.

Viel Spaß beim Zubereiten und viel Glück!

»Echt kuh-l!«

»Echt kuh-l!« startet in die neue Wettbewerbsrunde und ihr könnt dabei sein! Wir sind wieder auf der Suche nach tollen Projekten und guten Ideen rund um die Themen nachhaltige Landwirtschaft und Ernährung.
Im Internationalen Jahr für Obst und Gemüse dreht sich auch bei

»Echt kuh-l!«" alles um die bunten Vitamin-Lieferanten unter dem Motto:

»Obst und Gemüse – Bunte Schatzkiste der Natur«

Für die Gewinnerinnen und Gewinner winken Berlin-Fahrten und Geldpreise bis zu 1.200 Euro. Also nichts wie losgebastelt, gefilmt oder gekocht.Einsendeschluss ist der 13. April 2021. Wir freuen uns auf Eure Ideen!

Weitere Informationen zum Schulwettbewerb des BMEL finden Sie hier: »Echt kuh-l!«

Schirmherrin Julia Klöckner ruft zum Mitmachen auf

Bundeslandwirtschaftsministerin und Schirmherrin von »Echt kuh-l!«

Julia Klöckner ruft im Auftaktvideo zum Mitmachen auf: »Es geht gar nicht nur darum, was wir essen, sondern auch darum, wo diese Lebensmittel herkommen und wie sie erzeugt wurden.«

Diese Zusammenhänge gilt es in diesem Jahr bei »Echt kuh-l!« zu entdecken!

Auftaktvideo jetzt ansehen

Zu-gut-für-die-Tonne!-Bundespreis 2021

Der Zu-gut-für-die-Tonne!-Bundespreis geht in die nächste Runde. Bereits zum sechsten Mal zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft kreative Projekte und Aktivitäten aus, die die Lebensmittelverschwendung reduzieren, für mehr Lebensmittelwertschätzung werben und so aktiv zum Klimaschutz beitragen.

Ausgezeichnet werden Projekte aus den unterschiedlichsten Bereichen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Ganz gleich, ob Unternehmen, Handel, Gastronomie, landwirtschaftlicher Betrieb, wissenschaftliche Einrichtung, Privatperson, NGO, Kommune oder Initiative – jede und jeder konnte bis zum 13. November 2020 bewerben!

Weitere Informationen finden Sie unter Zu-gut-für-die-Tonne!-Bundespreis 2021