Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Ernährung
| Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz | Ernährung

Wettbewerbe und Aktionstage

Rezeptwettbewerb zum Tag der gesunden Ernährung

Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz schrieb anlässlich des »Tags der gesunden Ernährung« am 7. März einen Rezeptwettbewerb für die Schülerinnen und Schüler im Saarland aus. Die Teilnehmer erhielten eine Einkaufsliste mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln, um daraus ein Rezept für ein leckeres vegetarisches Gericht zu kreieren. Das Gericht sollten vollwertig und ausgewogen sein. Egal ob Vorspeise, Hauptgericht oder Nachspeise, der Kreativität waren dabei keine Grenzen gesetzt. »Der Wettbewerb soll die Schülerinnen und Schüler dazu anregen, sich mehr mit Lebensmitteln zu beschäftigen. und mal etwas Neues auszuprobieren. Auch zu dieser Jahreszeit gibt es viele regionale Gemüsesorten mit denen sich schmackhafte Gerichte zaubern lassen«, so Reinhold Jost, Minister für Umwelt und Verbraucherschutz. Deshalb wäre es schön, wenn möglichst viele Schulen mitmachen. Gemeinsam mit dem Bauernverband macht sich der Minister regelmäßig für regionale Erzeugnisse stark.

Die Klasse mit dem Kreativsten und Ausgewogensten Rezept wurde gemeinsam mit dem Minister ihr Siegergericht kochen. Die ersten fünf Plätze erhielten zudem die Möglichkeit, kostenlos an dem Kochprojekt »schmeckt.einfach.gut.« teilzunehmen. Das Projekt existiert seit Januar 2017 und ist eine Kooperation des Ministeriums, dem Adipositas-Netzwerk Saar e. V. und der IKK Südwest. Zusätzlich erhalten die Lehrerinnen, Lehrer oder Gruppenleiter der Gewinnerklassen je ein Kochbuch »schmeckt.einfach.gut.«

Die Idee für den Kreativwettbewerb entstand vor dem Hintergrund, dass sich viele Einrichtungen bei der Kita- und Schulverpflegung noch schwer tun, kreative und leckere vegetarische Gerichte anzubieten. Teilnehmen können alle Schüler und Schülerinnen an saarländischen Schulen. Die Rezepte müssten bis spätestens 1. März 2020, 23.59 Uhr, an info@vns-sal.de geschickt werden. Das Ministerium freut sich auch über Fotos der Schulklassen beim Kochen der Rezepte.

Was war die Aufgabe?

Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine Einkaufsliste mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln und erstellen daraus ein Rezept für ein leckeres vegetarisches Gericht. Egal, ob Vorspeise, Hauptgericht oder Nachspeise, der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt – herauskommen sollte ein Gericht, das vollwertig und ausgewogen ist.

Wir freuen uns auch über die Zusendung von Fotos, falls die Rezepte auch schon ausprobiert und gekocht werden.

Bitte auf jedes eingesandte Rezept den Namen des Kindes sowie Schule und Klasse vermerken. Falls Sie als Klasse/Gruppe ein Rezept einreichen, bitte nur Name der Schule sowie die Klasse/Gruppe vermerken.

Was gab es zu gewinnen?

 Die Klasse mit dem kreativsten und ausgewogensten Rezept kochte gemeinsam mit dem Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, Reinhold Jost ihr Siegergericht . Die ersten fünf Plätze erhielten zudem die Möglichkeit, am Kochprojekt »schmeckt.einfach.gut.« teilzunehmen, inklusive aller Kosten für die ganze Klasse/FGTS-Gruppe. Zusätzlich erhielten der Lehrer / die Lehrerin / die Gruppenleitung der Gewinnerklassen je ein Kochbuch »schmeckt.einfach.gut.« als kleines Dankeschön.

Wer konnte teilnehmen?

Alle Schülerinnen und Schüler an saarländischen Schulen.

Bis wann müssen die Rezepte an die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung geschickt werden?

Die Rezepte mussten bis spätestens 1. März 2020, 23.59 Uhr, an info@vns-sal.de geschickt werden. Mit der Übersendung stimmt die Klasse/Gruppe zu, dass das Rezept vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz für Veröffentlichungen genutzt werden darf.

Wann werden die Gewinner benachrichtigt?

Die Gewinner wurden am 6. März 2020 per E-Mail benachrichtigt.

Wir haben uns über die kreativen Ideen der saarländischen Schülerinnen und Schüler sehr gefreut!

Die Einkaufsliste

Kreiert aus folgenden regionalen und saisonalen Zutaten ein leckeres, ausgewogenes, vegetarisches Gericht:

  • Feldsalat
  • Möhren
  • Rote Beete
  • Rotkohl
  • Weißkohl
  • Spinat
  • Zwiebeln
  • Äpfel
  • Birnen
  • Vollkornmehl
  • Vollkornnudeln
  • Kartoffeln
  • Milch
  • Joghurt
  • Käse (max. 30% Fett absolut)
  • Rapsöl
  • Walnüsse
  • Eier
  • Hefe oder Backpulver

Außer Gewürze (nach Belieben), Zucker (in Maßen) und Wasser dürfen nur die Zutaten auf der Einkaufsliste verwendet werden. Diese können frei gewählt werden und müssen auch nicht alle verwendet werden.

Klima. Wandel. Landwirtschaft. – Du entscheidest!

Start des Schulwettbewerbs »Echt kuh-l!«

Der bundesweite Schulwettbewerb »Echt kuh-l!« des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) startete in die neue Runde. Diesmal drehte sich alles um Klimawandel und Klimaschutz in der Landwirtschaft. Unter dem Motto »Klima. Wandel. Landwirtschaft. – Du entscheidest! « sollten Kinder und Jugendliche die Zusammenhänge von Klimaveränderungen, Landwirtschaft und Ernährung verstehen.

Schirmherrin von »Echt kuh-l!« ist Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Sie rief alle Schülerinnen und Schüler dazu auf, zu entdecken, was Landwirtinnen und Landwirte aber auch wir selbst zum Klimaschutz beitragen können: »Den Klimawandel zu bremsen, das gelingt uns nur gemeinsam – die Landwirtschaft ist dabei ein Lösungsbringer. Aber auch jede und jeder Einzelne kann Einfluss nehmen. Denn – ob Gemüse, Obst, oder Fleisch – wir entscheiden, was auf den Teller und somit auf den Acker kommt«. »Echt kuh-l!« will Kinder und Jugendliche dazu ermutigen, die Gestaltungsräume der Landwirtschaft und des eigenen Konsums für mehr Klimaschutz zu entdecken und zu erobern.

Der Schulwettbewerb »Echt kuh-l!« beschäftigt sich grundsätzlich mit ökologischem Landbau und mit Fragen zur nachhaltigen Landwirtschaft und Ernährung. In dieser neuen Runde erstrahlte der Schulwettbewerb in völlig neuem Design und mit neuem Webauftritt.

»Echt kuh-l!« stellt jedes Jahr ein anderes Thema heraus und richtet sich an Kinder und Jugendliche, die die 3. bis 10. Klasse einer allgemeinbildenden Schule besuchen. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt – alles ist erlaubt: Songs, Filme, Spiele, Projekttage, Ausstellungsexponate, und so weiter. Zu gewinnen gibt’s Berlin-Fahrten, Preisgelder bis zu 1.200 Euro, hochwertige Sachpreise und die Trophäen »Kuh-le Kuh«.

Einsendeschluss war der 3. April 2020. Die Gewinner wurden dann im Mai 2020 gekürt, die Siegergruppen erhalten am 18. Juni 2020 bei einer offiziellen Preisverleihung die »Kuh-le Kuh« im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Berlin.

Weitere Informationen zum Schulwettbewerb des BMEL finden Sie hier:

Echt-Kuh-l

Bundespreis »Zu gut für die Tonne«

Lebensmittelverschwendung hat ihren Preis. Doch immer mehr Menschen, Unternehmen und Initiativen in Deutschland setzen sich dagegen ein – ob ehrenamtlich, in Aktionsgruppen, mit ungewöhnlichen Produkt- und Geschäftsideen, in der Forschung und vielem mehr.

Herausragende Ideen und Projekte zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit dem »Zu gut für die Tonne! – Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung« aus.

Ausgezeichnet werden Projekte aus den unterschiedlichsten Bereichen entlang der gesamten Produktionskette über den Handel bis hin zur Verwertung der Lebensmittel in Gastronomie und Privathaushalten. Der Wettbewerb ist dabei offen für alle: ganz gleich ob Unternehmen, Gastronom, Landwirt, wissenschaftliche Einrichtung, Privatperson, NGO, Kommune oder Initiative – jeder kann mitmachen! 

Weitere Informationen unter Zu gut für die Tonne