Thema: Ernährung
Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz | Ernährung

Preisträgerinnen und Preisträger 2022

2022 zeichneten die IKK Südwest und das Umweltministerium zum zweiten Mal herausragende Konzepte der Gemeinschaftsverpflegung aus. Die Preisträgerinnen und Preisträger sind:

  • Stiftung Hospital, St. Wendel
  • Kita Steinbach
  • AWO-Kita am UKS, Homburg
  • Evangelische Kita Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Dudweiler

Gewinnerin: Stiftung Hospital

Stiftung Hospital Stiftung Hospital
von links: IKK-Vorstand Prof. Dr. Jörg Loth, Sebastian Becker, Gertrud Nürnberg, Minister Reinhold Jost Foto: Jennifer Weyland

Begründung der Jury für die Stiftung Hospital: Die Stiftung Hospital hatte sich in der Kategorie »Senioreneinrichtungen« beworben. Die Ess-Biografie der Bewohner*innen wird erfasst, um ihre Essgewohnheiten, Vorlieben und Abneigungen, Allergien sowie vorliegende Krankheitsbilder zu kennen. Bei Bedarf wird eine Sonderkostform angeboten. Es wird eine abwechslungsreiche Kost, die auch saarländische Gerichte beinhaltet, gereicht. Außerdem können die Bewohner*innen zwischen verschiedenen Gerichten wählen. Die Küche kocht angelehnt an den »DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung mit ›Essen auf Rädern‹ und in Senioreneinrichtungen«. Die Einrichtung erhält als Anerkennung ein Preisgeld von 1.000 Euro.

Gewinnerin: Evangelische Kita Steinbach

Kindertagesstätte Steinbach Kindertagesstätte Steinbach
von links: Jens Jakob, Nadine Lambert, Christine Edel, IKK-Vorstand Prof. Dr. Jörg Loth, Minister Reinhold Jost Foto: Jennifer Weyland

Begründung der Jury für die evangelische Kita Steinbach: Die Kita überzeugt mit einem eigenen Ernährungskonzept. In diesem ist die Verpflegungssituation vor Ort detailliert beschrieben. Beispielhaft ist zu erwähnen, dass vor Ort orientiert an den Vorgaben des DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Kitas gekocht wird. Darüber hinaus gibt es einen eigenen Gemüsegarten, und die Kita hat ein Kochbuch mit Rezepten für daheim erstellt. Die Kinder werden umfassend miteinbezogen, beispielsweise beim Gärtnern. Außerdem werden übrig gebliebene Lebensmittel weiterverwertet, beispielsweise werden Salzkartoffeln am Folgetag zu Bratkartoffeln verarbeitet. Die Einrichtung erhält ebenfalls ein Preisgeld von 1.000 Euro.

Gewinnerin: AWO-Kita am UKS

AWO-Kita am UKS AWO Kita am UKS
von links: IKK-Vorstand Prof. Dr. Jörg Loth, Anne Strohm, Simone Spath, Minister Reinhold Jost Foto: Jennifer Weyland

Begründung der Jury für die AWO-Kita am UKS: Die Kinder sind an Einkauf und Zubereitung der Zwischenverpflegung beteiligt. Bei der Auswahl der Lebensmittel wird auf Regionalität und Bio-Produkte geachtet. Außerdem wird die Einrichtung mit einer Menülinie beliefert, die nach dem DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Kitas zertifiziert ist. Das Vorziehen und Einsetzen der Pflanzen sowie das Anlegen und Pflegen des eigenen Kräutergartens wird gemeinsam mit Kindern, Eltern und pädagogischen Fachkräften umgesetzt. Auch diese Einrichtung bekommt ein Preisgeld von 1.000 Euro.

Gewinnerin: Evangelische Kita Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Dietrich-Bonhoeffer-Haus Kindertagesstätte Dietrich-Bonhoeffer-Haus
von links: IKK-Vorstand Prof. Dr. Jörg Loth, Vivian Theis, Sandra Seiwert, Minister Reinhold Jost Foto: Jennifer Weyland

Begründung der Jury für die evangelische Kita Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Preisträgerin des Engagement-Preises: Der Einrichtung ist gute Elternarbeit besonders wichtig, weshalb es einmal im Monat ein Eltern-Kind-Frühstück in der Einrichtung gibt. Außerdem legt die Einrichtung bei der Auswahl der Lebensmittel wert auf fair gehandelte sowie regionale und saisonale Lebensmittel. Die Erzieher*innen nehmen ihre Vorbildfunktion wahr und frühstücken gemeinsam mit den Kindern. Die Einrichtung erhält ein Preisgeld von 3.000 Euro.