Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Ernährung
| Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz | Ernährung

Lebensmittelverschwendung

Auf dem Bild sieht man Reinhold Jost, Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz, bei einer Veranstaltung Lebensmittelreste
Foto: © BMEL photothek

Unter dem übergeordneten Thema Lebensmittelwertschätzung beschäftigt sich  das saarländische Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz seit 2017 mit dem Thema Lebensmittelverschwendung. Im Rahmen eines Vier-Jahres-Plans wird jedes Jahr ein anderer thematischer Schwerpunkt gesetzt.

Der Runde Tisch
Auf Initiative des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz wurde im Juni 2017 der »Saarländische Runde Tisch Lebensmittelverluste« gegründet. Seit seiner Gründung tagt der Runde Tisch zweimal im Jahr. Es nehmen regelmäßig Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Landwirtschaft, Lebensmittelproduktion, Handel und Außer-Haus-Verpflegung sowie weiterer Organisationen und Initiativen teil.

Die Saarländische Aktionswoche
Unter Einbindung der Akteurinnen und Akteure des Runden Tisches findet seit 2018 jährlich eine saarlandweite Aktionswoche gegen Lebensmittelverschwendung statt. Ziel der Aktionswoche ist es, Verbraucherinnen und Verbraucher für die Themen Lebensmittelwertschätzung und Lebensmittelverschwendung zu sensibilisieren sowie praktische Informationen zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen zur Verfügung zu stellen.

Kinderbüchlein »Spaghetti zum Frühstück«
Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz hat gemeinsam mit dem Illustrator Jürgen Schanz eine Kindergeschichte zum Thema Lebensmittelverschwendung entwickelt, die sich für Jungen und Mädchen im Alter von 3–7 Jahren eignet. Unter Publikationen kann das Büchlein kostenfrei bestellt oder heruntergeladen werden.

Informationsbroschüre »Brot und Brötchen – Lagertipps und Ideen für Reste«
Statistisch betrachtet wirft jeder von uns pro Jahr mindestens zehn Kilogramm Brot und Backwaren in die Tonne. Doch das müsste gar nicht sein! Viele Lebensmittelabfälle können mit wenigen, ganz einfachen Mitteln vermieden werden. Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes hat gemeinsam mit der SaarLandFrauen-Bildungseinrichtung e. V., dem Bäckerinnungsverband-Saarland e. V. sowie dem Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e. V. eine Informationsbroschüre für Verbraucherinnen und Verbraucher veröffentlicht. Die Broschüre enthält hilfreiche Tipps zur optimalen Lagerung von Brot und Brötchen. Außerdem erhält sie Rezepte und Anregungen für die leckere Resteverwertung. Unter Publikationen kann die Broschüre kostenfrei bestellt oder heruntergeladen werden.

Die Initiative »Zu gut für die Tonne!«
Wie sich Lebensmittelabfälle reduzieren lassen, zeigt die Initiative Zu-gut-für-die-Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Akteure aus Industrie, Handel, Gastronomie und Landwirtschaft sowie Verbraucherverbände, Kirchen und NGOs unterstützen die Initiative. Auf Zu gut für die Tonne finden sich Tipps zu Lebensmittellagerung und -haltbarkeit, Fakten zur Lebensmittelverschwendung sowie Rezepte für beste Reste. Auch alle Informationen zum Zu-gut-für-die-Tonne!-Bundespreis werden dort veröffentlicht.

Die Website des BMEL
Auf der Website Lebensmittel wertschätzen werden deutschlandweit stattfindende Aktivitäten zusammengetragen. Außerdem finden sich dort wichtige Informationen und Tipps zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung, beispielsweise Instrumente, die sich in der Praxis bereits bewährt haben.

GFK-Studie zu Lebensmittelabfällen in Privathaushalten (PDF, 2MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Thünen Report 71 - Lebensmittelabfälle in Deutschland - Baseline 2015 (PDF, 2MB, Datei ist nicht barrierefrei)

WWF-Studie Lebensmittelverschwendung - Ein Blick auf die Bundesländer (PDF, 11MB, Datei ist nicht barrierefrei)