Thema: Landwirtschaft
| Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz | Agrar- und Landentwicklung, Natur und Landschaft, Naturschutz, Umwelt und Natur, Landwirtschaft, Förderangebote

Mehrjährige Blühflächen in der Feldflur

Insektenweiden - Lebensraum für Bienen und vielerlei andere Insekten

Hier wird in den ländlichen Raum investiert!

Logo des saarländischen ELER-Programms der Förderperiode 2023-2027: EU-Flagge (12 goldene Sterne auf blauem Grund), Saarlandlogo und der grüne Schriftzug "ELER" Logo des ELER im Saarland 2023-2027
Foto: Holger Neisius, MUKMAV

­

Blühflächen erfreuen nicht nur das menschliche Auge. Sie erfreuen auch allerlei Insekten, denn sie sind Horte des Lebens. Nicht jede Blumenwiese ist dabei eine echte Blühfläche. Wichtig ist, dass auf der Fläche viele verschiedenen Pflanzenarten angesiedelt sind und eine möglichst breiten Blühhorizont bieten. Das heißt einfach ausgedrückt: Die unterschiedlichen Pflanzen sollten möglichst jeweils zu anderen Zeiten blühen und so in der Summe möglichst ganzjährig Blüten bieten.

Eine mehrjährige Blühfläche dient aber nicht nur als Nahrungsquelle, sondern auch als Unterschlupf - nicht nur für Insekten. Daher ist es wichtig, dass die Blühfläche über mehrere Jahre unberührt erhalten bleibt.

Genau das wird mit dieser ELER-Maßnahme gefördert. Förderzweck ist die Anwendung besonders nachhaltiger Verfahren zur Verbesserung der natürlichen und wirtschaftlichen Produktionsbedingungen durch Herausnahme von Ackerflächen aus der Produktion sowie Bereitstellung von naturbetonten Strukturelementen der Feldflur, soweit diese Verfahren im Einklang mit den Belangen des Schutzes der Umwelt und der Schaffung und Erhaltung des natürlichen Lebensraums für Flora und Fauna stehen. Gefördert wird die fünfjährige Bereitstellung und standortangepasste Bewirtschaftung von Ackerflächen, auf denen Blühflächen angelegt, gepflegt und unterhalten werden. Die genauen Vorgaben und Bedingungen sind dem Steckbrief der Maßnahme entnehmbar. Die Saatgutliste finden Sie hier. Die Förderung beträgt 767 € / Jahr / Hektar. Informationen zur Antragstellung finden Sie hier.

Der SEPL 23-27 sieht dafür Fördermittel in Höhe von rund 1,3 Mio. € vor, davon rund 900.000 € EU-Mittel.

EU-Flagge mit 12 goldenen Sternen auf blauem Grund, rechts daneben in blau der vorgeschriebene Schriftzug "Kofinanziert von der Europäischen Union" EU-Logo für EU-Kofinanzierungen ohne Ergänzungen
Foto: Holger Neisius, MUKMAV

Ansprechpartner

Fachlich:

Dr. Günther Linckh
Referat B/2
Agrarpolitik, Landwirtschaftliche Erzeugung

Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken

Für die Förderung:

Anne Luft
Referat A/5: Zahlstelle ELER/EGFL
Ökolandbau, Blühflächen Zwischenfrüchte

Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken

Jochen Wack
Stellvertretende Referatsleitung A/5: Zahlstelle ELER/EGFL

Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken

Sebastian Jung
Referat A/5: Zahlstelle ELER/EGFL

Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken