Thema: kulturbevollmaechtigte
| Staatskanzlei | Deutsch-Französische Beziehungen

AbiBac

Das AbiBac ist ein Doppelabschluss, mit dem Schülerinnen und Schüler gleichzeitig das Abitur und die französische Hochschulqualifikation - das französische Baccalauréat - erwerben. Das AbiBac ermöglicht nicht nur den Zugang zu den Universitäten in beiden Ländern. Es ist auch eine ganz besondere Qualifikation, die gegenüber dem „normalen Abitur“ für Bildung, Studium, Kultur und Beruf viele Vorteile bietet.

Angeboten wird das Abibac an mehr als jeweils 80 Partnerschulen in Deutschland und Frankreich. In der gymnasialen Oberstufe werden die Abibac-Schülerinnen und Schüler gezielt auf die Abibac-Prüfungen vorbereitet. 

Gegenstand des Abibac

Abibac-Schülerinnen und -Schüler erhalten in der gymnasialen Oberstufe Französischunterricht auf erhöhtem Niveau. Außerdem werden in den letzten drei Jahren Geschichte und ein weiteres gesellschaftswissenschaftliches Fach in Französisch unterrichtet. Hinzu kommen Aufenthalte im Partnerland und gemeinsame deutsch-französische Projekte.

Abibac: Vorteile und Voraussetzungen

Internationalität & Mobilität - fit für Europa und die Welt

Durch den bilingualen Unterricht verfügen Abibac-Absolventen über hervorragende Französischkenntnisse und eine interkulturelle Handlungsfähigkeit, mit der sich das Spektrum der Studien- und Berufsmöglichkeiten bedeutend erweitert. Gegenüber Hochschulen und Arbeitgebern belegt der Doppelabschluss eine erhöhte Leistungsbereitschaft der Absolventen und darüber hinaus persönliches Engagement, Toleranz, Flexibilität und Aufgeschlossenheit - die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere.

Das Abibac hat viele Vorteile

  • Es bescheinigt den Absolventinnen und Absolventen besondere Kenntnisse einer für die europäische und internationale Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Verwaltung bedeutenden Weltsprache.
  • Es bietet eine sehr gute Berufsqualifizierung für Frankreich sowie weitere 63 frankophone Länder - und ihre Partner.
  • Es gewährleistet optimale Zugangsvoraussetzungen für deutsch-französische Bildungsgänge.
  • Es vermittelt ein vertieftes Verständnis beider Kulturen im Zentrum der Europäischen Union.
  • Es vereinfacht durch intensive Fremdsprachenförderung den Zugang zu den weiteren Sprachen.

Voraussetzungen

Neben Interesse und Spaß an der französischen Sprache sollten Schülerinnen und Schüler Neugier und die Bereitschaft mitbringen, sich sprachlich und kulturell mit unserem Nachbarn zu beschäftigen.

Voraussetzung für die Teilnahme am Abibac-Programm sind gute französische Sprachkenntnisse. Schülerinnen und Schüler mit sehr guten Französischkenntnissen können sich auch erst zu Beginn der gymnasialen Oberstufe für das bilinguale Programm bewerben. 

Über Einzelheiten zu dem Abibac-Programm und den Bedingungen informieren die Abibac-Verantwortlichen an den Abibac-Schulen.