Landesportal Saarland

Navigation und Service

| Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung | Vermessung und Kataster

Geodatenzentrum – Geodateninfrastruktur des Saarlandes

Datendrehscheibe für Geofachdaten

Geoinformationen berühren heute fast alle Lebensbereiche und werden für vielfältige strategische und operative Fragestellungen in Politik und Verwaltung genutzt, so dass Geodaten in einer modernen IT-gestützten Verwaltung einen besonderen Stellenwert haben. Neben den klassischen Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung liegen im Saarland eine Vielzahl von thematischen Informationen mit Raumbezug - sog. Geofachdaten - vor, die aufgrund von Fachgesetzen geführt und von den jeweiligen Fachdisziplinen (z.B. für Landwirtschaft, Wasser und Abwasser, Immissionsschutz, Naturschutz usw.) erhoben wurden.
Das Geodatenmanagement für die Geofachdaten des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz übernimmt dabei das Geodatenzentrum.

Es dient als zentrale Datendrehscheibe, indem es die Geofachdaten der Dienststellen der Umweltverwaltungen einsammelt, aufbereitet, in einer zentralen Datenhaltungskomponente verwaltet und den Dienststellen zur Unterstützung ihrer Aufgaben im Vollzug und in der Überwachung fachübergreifend wieder bereitstellt. Eine Bereitstellung der Daten erfolgt auch an öffentliche und private Nutzer, Behörden, wissenschaftliche Einrichtungen und Unternehmen und hier zunehmend über das Internet auf der Basis von Geodatendiensten. Mit dieser Technologie werden vorher unzugängliche Daten für eine breite Nutzergruppe geöffnet.

Kontaktstelle GDI-SL

Darüber hinaus übernimmt das Geodatenzentrum als ressortübergreifende Koordinierungsstelle für die Geodateninfrastruktur im Saarland (GDI-SL) die Rolle des Ansprechpartners rund um den Aufbau einer saarländischen Geodateninfrastruktur und nimmt damit ressortübergreifend eine Vermittlerfunktion zwischen den geodatenhaltenden Stellen und der GDI-DE auf Bundesebene ein. Die Geodateninfrastruktur in Deutschland (GDI-DE) ist ein gemeinsames Vorhaben von Bund, Ländern und Kommunen zur länder- und ressortübergreifenden Vernetzung von Geodaten der öffentlichen Verwaltungen über Geodienste.

Saarländisches Geodateninfrastrukturgesetz

Den rechtlichen Rahmen zum Ausbau und Betrieb der Geodateninfrastruktur Saarland legt das Saarländische Geodateninfrastrukturgesetz (SGDIG) fest. Das Gesetz trat am 01.09.2009 in Kraft und dient der Umsetzung der Vorgaben der INSPIRE-Richtlinie zur Schaffung einer Geodateninfrastruktur in der Europäischen Gemeinschaft. Zentraler Zugangsknoten zu Geodaten im Saarland ist das GeoPortal Saarland. Als Kernelement der Geodateninfrastruktur ermöglicht das GeoPortal SL den Bürgerinnen und Bürgern, der Politik, der Wirtschaft sowie der Verwaltung die einfache Recherche und Visualisierung von Geobasis- und Geofachdaten der Landesverwaltung, ortsunabhängig, ganztags und ohne Wartezeiten.

Bettina Barth
Geodatenzentrum

Von der Heydt 22
66115 Saarbrücken

Heidi Roos
Geodatenzentrum

Von der Heydt 22
66115 Saarbrücken