Thema: franzoesisch-und-mehr
| Staatskanzlei | Deutsch-Französische Beziehungen

Leben und arbeiten in der mehrsprachigen Großregion

Ein erster Überblick

Das Saarland ist Teil der sogenannten Großregion . Zu diesem grenzüberschreitenden Raum gehören in Deutschland das Saarland und Teile von Rheinland-Pfalz, in Frankreich Lothringen, in Belgien die Wallonie, die Féderation Wallonie-Bruxelles und die Deutschsprachige Gemeinschaft sowie das Großherzogtum Luxemburg. Diese Verortung in fünf Regionen und vier Ländern ist einzigartig.

Population und Arbeitsmarkt

Es leben etwa 11,8 Millionen Menschen in der Großregion, viele davon pendeln jeden Tag in ein Nachbarland zum Arbeiten. Von den knapp 268.000 sogenannten Grenzgänger*innen arbeiten etwa 215.600 in Luxemburg. Das ist die höchste grenzüberschreitende Mobilität in der EU. In der Großregion gibt es eine Vielzahl an Jobperspektiven über den saarländischen Kontext hinaus. Dabei sind auch Sprachenkenntnisse wichtig.

Eine Übersicht zur grenzüberschreitenden Mobilität finden Sie hier: Interregionale Arbeitsmarkt Beobachtungsstelle

Rolle von Mehrsprachigkeit

Sprachen und Mehrsprachigkeit spielen in der Großregion eine zentrale Rolle: Die drei offiziellen Sprachen der Großregion sind Deutsch, Französisch und Luxemburgisch. Das sind aber längst nicht alle Sprachen, die hiergesprochen werden: Neben den Dialekten, wie dem Saarländischen im Saarland, bereichern viele weitere Sprachen die Großregion, bspw. das Portugiesische in Luxemburg. Zusätzlich werden in den jeweiligen Schulsystemen weitere Sprachen, darunter Englisch, Spanisch oder Italienisch, unterrichtet.

Eine kleine Unterstützung für die Kommunikation in der Großregion bietet z.B. die folgende dreisprachige Broschüre:

Sprechen Sie Großregion?

Mehr Sprachen – mehr (Job-)Chancen?

Obwohl die benachbarten Sprachen als wichtig für das tägliche (Berufs-)Leben gelten, sind die Sprachenkenntnisse in der Realität sehr heterogen. Dies kann die Kommunikation in verschiedenen Bereichen des Alltags (z. B. Freizeit, Arbeit) erschweren. Dabei müssen Sprachenkenntnisse keineswegs immer perfekt sein; wichtig ist allein die Fähigkeit, sich angemessen mitteilen zu können. Das kann z.B. bedeuten, dass man sich in der Kaffeepause in einer oder mehreren Sprachen austauschen kann. Oder aber, dass Mails in einer anderen Sprache verstanden und ggf. beantwortet werden können, auch wenn eine mündliche Unterhaltung schwieriger ist oder nicht möglich wäre. In diesem Fall reichen die Lese- und Schreibkompetenz aus, um an der Kommunikation teilzunehmen. Die beiden Beispiele sollen verdeutlichen, dass auch sogenannte ‘Teilkompetenzen’ in einer oder mehreren Sprachen für die Kommunikation nützlich sind und man sich mit den eigenen (oft unterschätzten) Sprachenkenntnissen schon gut weiterkommen kann – man muss sich nur trauen.

Besonders im Saarland eröffnen Französischkenntnisse zusätzlich zum Deutschen und Englischen sowie ggf. weiteren Sprachen viele Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt:

Wussten Sie z.B., dass es zahlreiche grenzüberschreitende Ausbildungsprogramme gibt? Und auch Stellenportale für Jobs in der Großregion?

Nein? Dann stöbern Sie doch direkt mal in unserer Link-Sammlung.

Link-Sammlung: Grenzüberschreitende Ausbildung

Allgemeine Informationen zur grenzüberschreitenden Ausbildung im Saarland

Das grenzüberschreitende Ausbildungsprogramm Saarland-Lothringen auf den Seiten der IHK

Das grenzüberschreitende Ausbildungsprogramm Saarland-Lothringen auf den Seiten der Arbeitsagentur

Link-Sammlung: Grenzüberschreitend arbeiten

Allgemeine Informationen zum Arbeiten in der Großregion mit Beratungsangebot

Beratungsangebot der Agentur für Arbeit Saarland

Beratung zu Ausbildung und Arbeiten in der Großregion mit EURES (EURopean Employment Services)

Informationen für Grenzgänger*innen in der Großregion auf Frontaliers Grand Est

Grenzgängerberatung der Arbeitskammer

(Mehr-)Sprachenlernen ist nicht schwer!

Wir verfügen oft über mehr Sprachenkenntnisse als uns bewusst ist. Neben dem Deutschen und ggf. Saarländischen sind meistens auch noch Kenntnisse im Französischen, Englischen und/oder weiteren Sprachen vorhanden, die entweder in der Schule gelernt wurden, z.B. Spanisch, Latein oder Italienisch, oder als Herkunfts- und Familiensprachen, wie Arabisch oder Russisch. Wussten Sie, dass derzeit im Saarland herkunftssprachlicher Unterricht in den Sprachen Arabisch, Italienisch Polnisch, Russisch, Türkisch und Ukrainisch angeboten wird?

Sie merken: Sprachenkenntnisse in mindestens zwei Sprachen hat jeder! Dabei sind auch nicht möglichst perfekte Sprachenkenntnisse entscheidend, sondern die Fähigkeit eine Kommunikationssituation bewältigen zu können. Ist also mal ein falsches Wort im französischen Satz oder ein Verb nicht richtig konjugiert, ist das in Ordnung, solange das Gegenüber versteht, was wir ausdrücken wollen.

Ebenso ist es normal, dass wir nicht in all unseren Sprachen alles können: Vielleicht fällt es uns im Englischen leichter etwas zu sagen, dafür empfinden wir es im Französischen einfacher einen Text zu lesen und zu verstehen.

Sprachenkenntnisse sind immer individuell und entwickeln sich dynamisch vor- und auch mal zurück.

Wichtig ist, Sprachen regelmäßig zu üben und anzuwenden – sei es z.B. im Fall des Französischen beim Einkauf in Forbach oder dem nächsten Frankreich-Urlaub.

Auf unserem Portal haben wir auch bereits einige hilfreiche Tipps für das Französisch- und Mehrsprachenlernen zusammengestellt:

  • Rubrik Sprachenlernen leicht gemacht
    • In unserem Video geben wir Tipps und verraten Tricks, um das Sprachenlernen möglichst unterhaltsam, motivierend und effektiv zu gestalten.
    • Wieso Französisch lernen? Gute Gründe für Französisch finden sich in der gleichnamigen Zusammenschau.
    • Noch mehr Motivation für das Französischlernen gefällig? In unseren 10 Fakten rund um Französisch und die Frankophonie zeigen wir Ihnen, welch wichtigen Stellenwert das Französische weltweit und im Saarland einnimmt.
    • Französischlernen ganz nebenbei klappt prima mit unseren Radio- und TV-Tipps.
  • Rubrik Kursangebote
    • Eine Übersicht aller aktuell von den Volkshochschulen des Saarlandes angebotenen Französischkursen finden sich hier.
    • Außerdem haben wir Informationen zu Einstufung, Kursformaten und bald auch Zertifizierungsmöglichkeiten für Sie zusammengestellt.
  • Rubrik Veranstaltungstipps
    • Hier stellen wir Ihnen jeden Monat vier abwechslungsreiche und spannende deutsch-französische Veranstaltungstipps zusammen, auch Veranstaltungen z.B. in Luxemburg sind mit dabei.
  • Rubrik Zum Ausprobieren und Mitmachen
    • Entdecken Sie bspw. Gemeinsamkeiten des Saarländischen und Französischen oder lernen Sie das Festival Perspectives in unseren interaktiven E-Books kennen.
    • Testen Sie spielerisch Ihr Wissen in unseren Quiz z.B. zu Redewendungen auf Deutsch und Französisch oder Englisch und Französisch. Entdecken Sie die Sprachen Europas oder erfahren Sie mehr über das Französische im Saarland und in aller Welt.

Quelle: Die Großregion in Zahlen