Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Ministerium für Bildung und Kultur | Breitenkultur, Kultur, Kulturförderung, Kunst, Musik, Bildung, Pädagogik und Medienerziehung, Schule

"KULTURleben" wird verlängert!

Das Programm „KULTURleben!“ hat das Ziel, kulturelle Themen und ästhetisch-kreative Methoden in die Unterrichts- und Schulentwicklung einzubringen.

Kulturelle Bildung ist wichtig, denn sie stärkt die sozialen, intellektuellen und kreativen Fähigkeiten junger Menschen - und damit ihre Identität und Persönlichkeitsentwicklung! Das Programm „KULTURleben!“ hat das Ziel, kulturelle Themen und ästhetisch-kreative Methoden in die Unterrichts- und Schulentwicklung einzubringen, über die klassischen "Kulturfächer" wie zum Beispiel Musik, Bildende Kunst, Darstellendes Spiel und Deutsch hinaus.

Bildungs- und Kulturministerin Christine Streichert-Clivot bei der Vertragsunterzeichnung zur Verlängerung des Programms KULTURleben. Bildungs- und Kulturministerin Christine Streichert-Clivot bei der Vertragsunterzeichnung zur Verlängerung des Programms KULTURleben.
Bildungs- und Kulturministerin Christine Streichert-Clivot bei der Vertragsunterzeichnung zur Verlängerung des Programms KULTURleben. Foto: MBK / Holger Kiefer

Das Programm wurde 2017 initiiert und ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stiftung Mercator und des Ministeriums für Bildung und Kultur, das über das Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) umgesetzt wird. Aktuell wird es verlängert bis Ende 2022 und mit weiteren 230.000 € durch die Stiftung Mercator gefördert. Der Vertrag zur zweiten Förderphase wurde heute von Dr. Markus Piduhn, Geschäftsführer der Stiftung Mercator, Helmut Seidenbusch, Leiter Kulturelle Bildung sowie unserer Kulturministerin Christine Streichert-Clivot und Dr. Burkhard Jellonnek, dem Leiter des Landesinstituts für Pädagogik und Medien im Pingusson-Bau in Saarbrücken unterzeichnet.

Vertragsunterzeichnung zur Verlängerung des Programms KULTURleben. Vertragsunterzeichnung zur Verlängerung des Programms KULTURleben.
Vertragsunterzeichnung zur Verlängerung des Programms KULTURleben. Foto: MBK / Holger Kiefer