Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Wirtschaft
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr | Kreativwirtschaft

Kreative stärken die Wirtschaftskraft

Architektur, Design, Musik, Softwareentwicklung oder Werbung – ihnen ist eines gemeinsam: Sie sind Teil der Kultur- und Kreativwirtschaft, einer äußerst vielfältigen Branche. Zu ihr gehören sowohl freiberuflich arbeitende Künstler und Kulturschaffende als auch Kleinstunternehmerinnen und -unternehmer wie Kunsthändler, Agenten und Galeristen. Darüber hinaus zählen auch mittelständische Unternehmen wie Film- oder Musikproduzenten, Hersteller von Computerspielen oder Verlage dazu. Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist eine starke Wirtschaftsbranche und sie befindet sich im Wachstum – auch im Saarland!

Software-Industrie

Herausragende Bedeutung bei der Schaffung kreativer Güter hat im Saarland die Softwareindustrie. Allein dieser Teilbereich der IT-Wirtschaft stellt im Saarland über die Hälfte aller Arbeitsplätze in der Kultur- und Kreativwirtschaft zur Verfügung und erwirtschaftet rund ein Drittel ihrer Umsätze. Ebenfalls große Bedeutung hat das Verlagsgewerbe, in dem immerhin im Saarland über 1.000 Menschen eine sozialversicherungspflichtige Arbeitsstelle finden. Dagegen ist trotz seiner über 600 Arbeitsplätze der Werbemarkt im Saarland im Bundesvergleich immer noch deutlich unterrepräsentiert. Weitere bedeutende Branchen in der Kultur- und Kreativwirtschaft sind im Saarland Architekten, Rundfunkanstalten und die verschiedenen Arten künstlerischer Gruppen.

Faktor Freizeitverhalten

Auch der demographische Wandel und damit einhergehende Veränderungen im Konsum- und Freizeitverhalten dürften der Kultur- und Kreativwirtschaft Wachstumschancen eröffnen. In diesem Zusammenhang ist der aufstrebende Tourismus im Saarland ein zusätzlicher Treiber für die Branche.Und auch die Bedeutung der Medien für das private Freizeitverhalten könnte der Branche in Zukunft Wachstum bescheren. Verlage, Rundfunkanstalten oder Filmschaffende, aber auch z. B. die Werbebranche könnten hiervon profitieren. Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist also eine Branche mit Wachstumspotential. Sie kann den Strukturwandel im Saarland positiv beeinflussen. Durch sie werden  moderne Arbeitsplätze geschaffen, und die Branche liefert einen Beitrag zur kulturellen Vielfalt und damit auch zur Lebensqualität im Saarland.

Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes

Trotz ihrer insgesamt erfolgreichen Entwicklung steht die deutsche Kultur- und Kreativwirtschaft heute vor besonderen Herausforderungen: Demographie, Digitalisierung und Globalisierung setzen neue Rahmenbedingungen. Um die Branche zu stärken, hat die Bundesregierung im Jahr 2007 ihre Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft ins Leben gerufen. Insbesondere sollen die Erwerbschancen innovativer kleiner Kreativbetriebe sowie freischaffender Künstlerinnen und Künstler verbessert werden.

Die Zusammenarbeit mehrerer Ministerien macht es leichter, Themen wie Urheberrecht, Steuern oder soziale Sicherung zusammenzuführen. Das Saarland unterstützt diese bundesweite Initiative, zum Beispiel mit einem regionalen Beratungsangebot (Link am Fuß dieser Seite).

Ziel der Initiative ist es auch, das volkswirtschaftliche Monitoring fortzuführen, um einen zuverlässigen Überblick darüber zu haben, wie sich die Kultur und Kreativwirtschaft entwickelt. Ein saarländischer Kreativwirtschaftsbericht ist in Vorbereitung.
Darüber hinaus soll die wirtschaftliche Vernetzung innerhalb der Kultur- und Kreativwirtschaft verdichtet werden - nicht zuletzt, um auch für Existenzgründer bessere Startbedingungen zu schaffen.


Kontakt im Ministerium

Susanne Commerçon-Mohr
Referatsleiterin B/2: Mittelstand, Handwerk, Messe & Kongress, Kreativwirtschaft 

Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken