Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Wirtschaft

Hauptinhalte

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr | Gewerbe- und Industrieflächen

Industrie- und Gewerbeflächen

Die saarländischen Städte und Gemeinden erhalten finanzielle Unterstützung zur Verbesserung ihrer wirtschaftsnahen Infrastruktur. Die Förderung verfolgt das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Saarland zu erhöhen und die regionale Wirtschaftsstruktur zu stärken.

Gegenstand der Förderung ist insbesondere:

  • Erschließung, Ausbau und Revitalisierung von Industrie- und/oder Gewerbegelände
  • Errichtung oder der Ausbau von Gewerbezentren, die insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen zeitlich befristet Räumlichkeiten sowie Gemeinschaftsdienste bereitstellen, also unter anderem Technologie- und Gründerzentren.

Die Förderung der wirtschaftsnahen Infrastruktur im Saarland ist vorzugsweise an Gemeinden und Gemeindeverbände adressiert. Die Förderung ist als Defizitförderung ausgerichtet, d.h. von den zuwendungsfähigen Kosten werden die erzielten Einnahmen (Erlöse aus dem Verkauf der erschlossenen Flächen) abgezogen.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr hat auf­grund der Auswir­kungen der Corona-Krise und der damit ein­herge­henden zu­sätzli­chen finan­ziellen Belastungen für die Kom­munen, den Fördersatz zur Durchführung von wirtschaftsnahen Infrastrukturmaßnahmen von 70 auf 95 % er­höht. Damit sinkt der Eigen­anteil der Gemeinden und Gemeindever­bände von bisher 30 auf 5% des Defizits. Die kom­munalen Haushalte werden folg­lich deutlich entlastet.

Die Neuregelung ist seit 01.03.2020 in Kraft und gilt für Vorha­ben, die im Zeitraum vom 01.03.2020 bis 31.12.2023 erstmalig durch Zuwendungsbe­scheid gefördert wer­den.

Hier finden Sie die aktuelle Pressemitteilung dazu

Kontakt im Ministerium

Stefan Lang
Referatsleiter E/1: Wirtschafts- und Standortpolitik, EU-Struktur- / Regionalpolitik, Gewerbeflächen, Preisrecht

Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken