Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Statistisches Amt | Statistik, Statistik Gebiet und Bevölkerung, Ukraine

Krieg in der Ukraine: Signifikanter Anstieg der Zuzüge im Saarland

Aufgrund eines deutlichen Wanderungsüberschusses ist die Bevölkerung im Saarland im März 2022 zum ersten Mal seit 5 Jahren wieder gestiegen. Nach vorläufigen Zahlen der Wanderungsstatistik errechnete das Statistische Amt Saarland einen Wanderungsgewinn von 4 563 Menschen im März 2022.

Der Wanderungssaldo im Jahr 2021 lag bei 4 444 Personen. Es ist außergewöhnlich, dass der Saldo eines Monates den eines ganzen Jahres übersteigt.

Der Saldo ergibt sich aus den Zuzügen abzüglich den Fortzügen eines Monats. Entscheidend für die Entwicklung im dritten Monat dieses Jahres sind die Zuzüge. Insbesondere die aus dem Ausland sind mit 5 252 Personen auffällig hoch. Zum Vergleich: Im ganzen Jahr 2021 gab es 13 388 Personenzuzüge aus dem Ausland ins Saarland. Das Märzergebnis von 2022 entspricht demnach 39,2 Prozent des Jahresergebnisses von 2021.

Betrachtet man die Details, lässt sich feststellen, dass der Effekt durch Zuzüge von Menschen aus der Ukraine hervorgerufen wird. Von den 5 252 Zuzügen des Monats März 2022 belief sich alleine der Anteil an Ukrainerinnen und Ukrainern auf 3 827 Personen, was 72,9 Prozent aller Zuzüge entspricht. Für das gesamte Jahr 2021 wurden dagegen lediglich 90 Zuzüge aus der Ukraine verzeichnet.

Medienansprechpartner

Dipl.-Politologin, Master of Evaluation Koba Krause
Leitung SG A 1

Virchowstraße 7
66119 Saarbrücken