Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Umweltpakt und EMAS

Hauptinhalte

| Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz | Umweltpakt

WPW GmbH

Konkrete Umweltpakt-Leistung: Anwendung eines Umweltmanagementsystems nach DIN EN ISO 14001

Die mit Hauptsitz in Saarbrücken ansässige WPW GmbH BERATEN PLANEN STEUERN entstand 1947 als Ingenieurbüro für Baustatik. Im Laufe der Zeit entstand daraus ein national und international agierendes Planungsunternehmen, das heute mit einem Netz von Niederlassungen, Tochter- und Schwestergesellschaften zu einem der führenden Dienstleistungsunternehmen in der Bauwirtschaft zählt. Die WPW-Gruppe beschäftigt über 180 Mitarbeiter, darunter Hoch- und Tiefbauingenieure, Architekten, Tragwerksplaner, Haus- und Versorgungstechniker, Umweltanalytiker und Baugrundexperten. Dadurch wird es möglich, als alleinverantwortlicher Generalplaner komplexe Projekte zu bearbeiten und alle wesentlichen Planungsleistungen mit eigenem Personal zu erbringen. Das Leistungsspektrum umfasst verschiedene Tätigkeitsbereiche:

- Architektur
- Tragwerksplanung
- Technische Ausrüstung
- Elektrotechnik
- Infrastruktur und Tiefbau
- Bauüberwachung, SiGe-Koordination
- Projektentwicklung, Projektsteuerung, Facility Management
- Geotechnik

Wenngleich der Industriebau und die Generalplanung einen Arbeitsschwerpunkt bilden, gilt das Interesse von WPW auch neuen Aufgabenfeldern, die aufgrund der sich immer stärker und schneller ändernden Rahmenbedingungen in der Bauwirtschaft in vielfältiger Weise entstehen. Neben Generalplanungsaufträgen übernimmt WPW immer wieder Einzelplanungsaufgaben, bei denen einzelne Fachabteilungen aufgrund ihrer spezifischen Qualifikation in unterschiedlichste Kooperationsformen mit anderen Planungspartnern eingebunden werden. Bereits seit 1998 ist die WPW GmbH nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Das Unternehmen verfügt über eine ausgeprägte Innovationskraft, die dafür sorgt, dass regelmäßig neueste Technologien und Verfahren in die Planung einfließen. So konnten in den letzten Jahren wiederholt interessante Projekte mit ausgeprägt innovativen Bestandteilen erfolgreich realisiert werden. Der innovative Charakter zeigte sich dabei in unterschiedlichsten Formen. Einmal waren es neuartige Baustoffe oder Baukonstruktionen (Hochleistungsbeton, filigranste Stahlbauteile, Holztafelbau), die zu technischen, wirtschaftlichen und gestalterischen Vorteilen führten. Ein anderes Mal resultierten die Vorzüge für den Bauherrn aus der Anwendung von neuartigen Bauvertrags- und Projektrealisierungsformen (Construction Management, verschiedene GMP-Formen).
Ein weiterer Gesichtspunkt, der immer mehr an Bedeutung gewinnt und von WPW schon vor längerer Zeit aufgegriffen wurde, ist der Grundsatz des nachhaltigen Bauens. Mit dem Ziel, die Lebenschancen künftiger Generationen zu bewahren, strebt nachhaltiges Bauen für alle Phasen eines Projekts - von der Planung, der Erstellung über die Nutzung und Erneuerung bis zum Rückbau - eine Minimierung des Verbrauchs von Energie und Ressource an sowie eine möglichst geringe Belastung des Naturhaushalts. Diese anspruchsvolle Aufgabenstellung erfordert ganzheitliches Denken und interdisziplinäre Zusammenarbeit. Aufgrund ihrer Zu-sammensetzung sowie der beschriebenen Denk- und Arbeitsweise bietet die WPW-Gruppe beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung des nachhaltigen Bauens.

Folgerichtig wurde am 11. März 2004 dem Geschäftsführenden Gesellschafter der WPW GmbH, Herrn Dr. Werner Backes, vom damaligen saarländischen Umweltminister Stefan Mörsdorf die Teilnahmeurkunde zum Umweltpakt Saar überreicht.

Die WPW GmbH erfüllt die Aufnahmevoraussetzungen im Umweltpakt durch die Anwendung eines Umweltmanagementsystems nach DIN EN ISO 14001. Dieses steht auf zwei Säulen und beinhaltet einerseits das Umweltmanagement im eigenen Unternehmen ("Büroökologie"), andererseits das Umweltmanagement im operativen Geschäft, also im Planungs- und Beratungsbereich. Dieser insbesondere auch für die Kunden von WPW interessante Ansatz basiert auf dem auch gesellschaftlich bedeutsamen Leitbild der nachhaltigen Entwicklung. Das derzeit aktuelle und hochinteressante Thema "Nachhaltigkeit im Bauwesen" liefert die strategische Grundlage dafür.

Nachhaltiges Bauen ist für WPW ein umfassender strategischer Ansatz, der alle Dimensionen der Nachhaltigkeit (ökologisch, ökonomisch, gesellschaftlich) berücksichtigt. Damit verbunden sind engagierte Bemühungen für die optimale Erfüllung der Nachhaltigkeitsanforderungen der Kunden.

Dr. Werner Backes

Hochstraße 61
66115 Saarbrücken