| Staatskanzlei | Finanzen, Kulturförderung

Zukunftsprogramm Kino im Saarland

Kino ist ein bedeutendes Kulturgut mit einer wichtigen Funktion für unsere Gesellschaft. Allerdings steht die Kinobranche im Saarland unter großem wirtschaftlichem Druck. Die Landesregierung fördert notwendige Investitionen der Kinos im Saarland gemeinsam mit dem Bund durch das „Zukunftsprogramm Kino im Saarland“.

Die Nachwirkungen der Corona-Pandemie, aber auch allgemeine Preissteigerungen haben das Kino und seine wirtschaftliche Existenz in Bedrängnis gebracht. Damit das Kulturgut Kino weiterhin eine Zukunft hat, setzen Bundesregierung und Landesregierung mit dem „Zukunftsprogramm Kino“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und einer entsprechenden Ko-Förderung durch das Land ein klares Zeichen für dessen Erhalt. Die Förderung dient dem Ziel, den Kulturort Kino im Saarland zu stärken. Sie erfolgt im Rahmen der hierfür verfügbaren Haushaltsmittel. Aus dem Haushalt der Staatskanzlei des Saarlandes wurden für diese Zwecke für das Jahr 2023 insgesamt 200.000 Euro bereitgestellt.

Es können sich Kinos im Saarland um die Fördermittel des Landes bewerben, die unter die Fördervoraussetzungen für das „Zukunftsprogramm Kino“ der BKM fallen. Vonseiten des Bundes werden für 2023 15 Mio. Euro Für den Erhalt des Kulturortes Kino zur Verfügung gestellt: lnk_zukunftsprogramm-kino-ffa

Aktuell gibt es im Saarland 23 Kinos mit insgesamt 62 Leinwänden. Die Kinos stehen unter großem wirtschaftlichem Druck. Die Besucherzahlen liegen nach Branchenangaben derzeit bis zu 40 Prozent unter dem Niveau von 2019. Das Zukunftsprogramm Kino zielt auf eine Förderung von Kinos insbesondere im ländlichen Raum ab.