Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Wissenschaft, Forschung und Technologie
| Staatskanzlei | Technologie- und Forschungsförderung

Landespreis Hochschullehre

Der Landespreis Hochschullehre wird jährlich vom Ministerpräsidenten des Saarlandes für herausragende Leistungen im Bereich der Lehre an Hochschulen vergeben.

Exzellente Forschung setzt exzellente Lehre voraus. Das ist der Grundgedanke des saarländischen Landespreis Hochschullehre.Der Ministerpräsident des Saarlandes verleiht alljährlich den saarländischen Landespreis Hochschullehre. Mit insgesamt 50.000 Euro Preisgeld werden bis zu drei herausragende Leistungen im Bereich der Lehre an Hochschulen im Saarland gewürdigt.

Erlass über die Vergabe des Preises für herausragende Leistungen im Bereich der Lehre an Hochschulen im Saarland (PDF, 101KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Gegenstand der Auszeichnung können beispielgebende Lehrleistungen oder neue Lehrkonzepte sowie projektorientierte Lehrveranstaltungen sein, die geeignet sind, Lehre, Studium und Prüfung in inhaltlicher, konzeptioneller, didaktischer, methodischer oder struktureller Hinsicht nachhaltig zu verbessern.

Für den Landespreis Hochschullehre 2020 können Sie sich bis zum 11. September 2020 über die jeweilige Hochschulleitung bewerben! Nähere Informationen finden Sie im Ausschreibungstext.

Ausschreibung zum saarländischen Landespreis Hochschullehre für das Jahr 2020 (PDF, 46KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Ministerpräsident Tobias Hans verleiht Preis für herausragende Lehre an saarländischen Hochschulen

Die Beauftragte des Ministerpräsidenten für Hochschulen, Wissenschaft und Technologie, Dr. Susanne Reichrath, übergab am 18.03.2020 den von der saarländischen Staatskanzlei ausgelobten und von Ministerpräsident Tobias Hans verliehenen Landespreis Hochschullehre. „Besondere Leistungen müssen auch besonders gewürdigt werden“, bekräftigte Dr. Susanne Reichrath bei der Preisübergabe, die aus aktuellem Anlass nur in ganz kleinem Kreise in der Staatskanzlei stattfand.
 
Der Landespreis Hochschullehre wurde bereits zum 17. Mal vergeben. Er ehrt zu Beginn eines jeden Jahres die besten Projekte aus dem vergangenen Jahr.

Bereits im Jahr 2003 war der Landespeis Hochschullehre zum ersten Mal ausgelobt worden. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis hat das Ziel, die Leistungen der Lehrenden an den saarländischen Hochschulen zu honorieren, die mit ihrem besonderen Engagement, ihrem Organisationstalent, ihrer Art der fachlichen Wissensvermittlung und ihrem didaktisch-methodischen Vorgehen neue Impulse für die Weiterentwicklung der Hochschullehre setzen. Erneut ehrt die saarländische Staatskanzlei drei herausragende Projekte, die von einer 14-köpfigen, unabhängigen Jury aus Studierenden, Hochschullehrerinnen und Vertretern der Staatskanzlei bewertet wurden.

„Dieser Preis drückt die Anerkennung von Politik und Gesellschaft für besondere Lehrveranstaltungen und -konzepte aus und ermuntert die Hochschulen dazu, die Qualität der Lehre weiter zu verbessern. Gleichzeitig gibt das Preisgeld den Lehrpersonen die Möglichkeit, ihr Projekt weiter auszubauen und neue Innovationen durchzusetzen. Auf diese Weise können wir entscheidende Voraussetzungen für eine hochwertige akademische Bildung der Studierenden schaffen und die Anziehungskraft des Hochschulsystems auf zukünftige Fachkräfte aus dem Saarland, Deutschland und der ganzen Welt steigern“, erklärte Ministerpräsident Tobias Hans anlässlich der Preisverleihung.

Die Preisträger des Landespreises Hochschullehre 2019 im Einzelnen:

Ein Preis in Höhe von 16.500 € geht an die Professoren Andreas Zeller und Bernd Finkbeiner. Sie erhalten ihn für das Projekt „Entrepreneurial Cybersecurity“ (Informatik UdS/CISPA Helmholtz Zentrum für Informationssicherheit) an der Universität des Saarlandes. Kurzbeschreibung: Im Studiengang „Entrepreneurial Cybersecurity“ gründen Studierende ein Unternehmen als Teil des Studiums. Kleine Gruppen entwickeln eine Forschungsidee der Cybersicherheit, deren Marktreife sie vor einer Jury immer wieder verteidigen. Am Ende stehen dann Master-Abschluss und das eigene Unternehmen. Hier werden nicht nur Fachkräfte ausgebildet, sondern auch die Firmenchefs von morgen.

Ein Preis in Höhe von 16.500 € geht an Professor Dr. Achim Schröder vom Fachgebiet Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Er erhält ihn für den Vorschlag „ACEEPT Project Week“. Kurzbeschreibung: „Internationalisation (begins) at home“: 70 europäische Studierende nahmen 2017 und 2018 an den ACEEPT Project Weeks in Saarbrücken teil. Die hochschulübergreifende Lehrveranstaltung fördert im Sinne der „Internationalisierung der Lehre“ die internationale Profilierung der Studierenden der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes und steigert damit ihre Chancen im beruflichen Werdegang in einer immer vernetzter werdenden, globalen Arbeitswelt.

Ein Preis in Höhe von 16.500 € geht an Professor Dr. Martin Löffler-Mang, Professor Dr. André Miede und Frau Ulrike Mang von der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Sie erhalten ihn für das Projekt: „Erfolgreich leben, erfolgreich studieren – ein Programm für lebenslangen Erfolg“. Kurzbeschreibung: Die Vorgeschlagenen bieten ein seit 2015 etabliertes Lehrformat an, das große und akute Probleme der Studierenden adressiert. Es vermittelt Studienanfängern wichtige Selbst- und Sozialkompetenzen wie zum Beispiel Selbstregulation und Zeitmanagement. Als Selbstmanagementmethode ist es in allen Lebensabschnitten nutzbar, vom Studium, über den Beruf bis in den späteren Ruhestand.

Sabrina Kriewald
Referatsleiterin WT/2: Strategische Grundsatzfragen und Forschung an Hochschulen, Studentische Angelegenheiten

Heuduckstraße 1
66117 Saarbrücken