Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Saarhundert
| Staatskanzlei | Geschichte

Film „Völkerbund an der Saar“

Premiere des SWR-/SR-Films „Völkerbund an der Saar – Spielball der Mächte“

Die sog. Völkerbundzeit ist der Beginn des „Saarländischen Sonderweges“, in dessen wechselvoller Geschichte die Saarländerinnen und Saarländer mehrere Nationalitätswechsel durchlebten und dem eine prägende Bedeutung für die Identität des Landes zukommt.

Genau dieser spannenden Zeit widmet sich der SWR-/SR-Film „Völkerbund an der Saar – Spielball der Mächte“, der am 30. März erstmals ausgestrahlt wurde.

Am 10.1.1920, also vor 100 Jahren, trat der Versailler Vertrag in Kraft. Dieser bestimmte die bis dahin nur geografisch gefasste Region an der Saar als Mandatsgebiet des Völkerbundes und legte erstmals die Grenzen des Saargebiets als eigenständiges Territorium fest.

Die sog. Völkerbundzeit ist der Beginn des „Saarländischen Sonderweges“, in dessen wechselvoller Geschichte die Saarländerinnen und Saarländer mehrere Nationalitätswechsel durchlebten und dem eine prägende Bedeutung für die Identität des Landes zukommt.

Genau dieser spannenden Zeit widmet sich der SWR-/SR-Film „Völkerbund an der Saar – Spielball der Mächte“, der am 30. März erstmals ausgestrahlt wurde.

In Zusammenarbeit von Staatskanzlei des Saarlandes, Historischem Museum Saar,  sowie Saarländischem Rundfunk ist es gelungen, die Premiere des Films ins Saarland zu holen.

Es war geplant, dass am 26. März mit Unterstützung dieser drei Institutionen die exklusive und kostenlose Kinopremiere im Kino Camera Zwo (Futterstraße 5-7, 66111 Saarbrücken) mit anschließender Podiumsdiskussion stattfindet.

Aufgrund der Coronakrise musste sie leider abgesagt werden.

Unter folgendem Link finden Sie den Film in der ARD-Mediathek.