Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Staatskanzlei | Allgemeine Informationen zum Saarland

Sommertour 2021 von Ministerpräsident Tobias Hans

Dienstag, 20. Juli 2021

Am sechsten Tag besuchte Ministerpräsident Tobias Hans u.a. den BioFrischMarkt in Rilchingen-Hanweiler.
Mehr zu den weiteren Stationen in der Videozusammenfassung.

  • Besuch der Ev. Kirchengemeinde in Brebach-Fechingen
  • Besuch des BioFrischMarkts in Rilchingen-Hanweiler
  • Besuch der Protestantischen Jugendzentrale in Homburg; Verleihung des Günther-Deegener-Preises

Am sechsten Tag seiner Sommertour besuchte Ministerpräsident Tobias Hans erneut den Regionalverband Saarbrücken.

Auftakt des Tages war der Besuch der Evangelischen Kirchengemeinde Brebach-Fechingen-Bliesransbach. Ministerpräsident Hans machte sich vor Ort ein Bild von dem hohen Maß an Agilität, Einfallsreichtum, Vernetzung und dem herausragenden ehrenamtlichen Engagement.

Station zwei war der BioFrischMarkt der Familie Leimroth in Rilchingen-Hanweiler. Insgesamt betreibt die Familie Leimroth mit ihrer in Saarlouis ansässigen BioFrischMarkt GmbH neun Märkte im Saarland und einen weiteren in Pirmasens – Tendenz steigend. Die Biofrischmärkte bieten nach strengen Richtlinien schonend verarbeitete Produkte auf dem höchsten Qualitätsstandard und ein reichhaltiges Sortiment für den täglichen Bedarf.

Es folgte der dritte Termin, diesmal im Saarpfalz-Kreis bei der Protestantischen Jugendzentrale in Homburg.

Ministerpräsident Tobias Hans konnte im Rahmen seines Besuches einen Einblick in die Aktivitäten der Jugendzentrale und der Jugendforen (Jufos) im Saarpfalz-Kreis erhalten. Zudem richtete er anlässlich der Verleihung des Günther-Deegener-Preises des Kinderschutzbundes Saar noch ein Grußwort an die Gäste.

Ministerpräsident Tobias Hans: „Es ist bemerkenswert, was die Jugendlichen hier vor Ort leisten und mit welchem Engagement sie für ihre Rechte eintreten. Alle Beteiligten werden dem Namensgeber des Preises mehr als gerecht. Günther Deegener setzte sich auch mit Herzblut für das Wohl und die Rechte der Kinder ein und das verkörpern die Jugendlichen auch hier. Das Eintreten für eigene Interessen und dafür, gehört zu werden, ist wirklich toll. Diese Arbeit trägt auch bereits Früchte.“