Landesportal Saarland

Navigation und Service

| Staatskanzlei | Bürgerschaftliches Engagement, Landesregierung

Orden und Auszeichnungen

Viele Menschen engagieren sich auf außergewöhnliche Art und Weise für unser Zusammenleben und unsere Gesellschaft. Um diesen besonderen Verdiensten um das Gemeinwohl Anerkennung auszusprechen und diese auch sichtbar zu machen, werden auf Bundes- und Landesebene staatliche Auszeichnungen verliehen.

So werden Ordensauszeichnungen an in- und ausländische Bürgerinnen und Bürger für politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen verliehen sowie darüber hinaus für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland oder im Fall des Saarländischen Verdienstordens für herausragende Verdienste um das Saarland. Berücksichtigung finden dabei insbesondere  Verdienste im karitativen, sozialen, und mitmenschlichem Bereich.

Ein Ordensprüfverfahren ist streng vertraulich zu behandeln und auch der zu Ehrende sollte nicht über die Anregung in Kenntnis gesetzt werden.

Ordensanregungen

Die Ordensanregungen für Bundes- und Landesverdienstorden werden durch das Protokoll der Staatskanzlei überprüft.

Die Verleihung eines Verdienstordens oder einer anderen Auszeichnung kann jede Bürgerin und jeder Bürger für einen Dritten anregen. Wer allerdings seine eigene Auszeichnung anregt, darf mit einer Auszeichnung nicht rechnen.

Formelle Ordensvorschläge dürfen dem Bundespräsidenten nur die Regierungschefs der 16 Länder für ihre „Landeskinder“ und der Bundesminister des Auswärtigen für ausländische Staatsbürger  oder für Deutsche mit Wohnsitz im Ausland unterbreiten. Der Bundespräsident stützt seine Entscheidung auf die Prüfungsergebnisse der Ordensverfahren und die Vorschläge der Bundesländer.

 Oft wird die Frage aufgeworfen, warum deutlich mehr Männer als Frauen einen Verdienstorden erhalten. Die Antwort ist naheliegend: Der Ministerpräsident ist darauf angewiesen, dass er Anregungen für engagierte Frauen erhält.  Oftmals wirken Frauen jedoch leise im Hintergrund und es fehlt ihnen an Fürsprechern, die auf das wertvolle Engagement hinweisen. Über Ordensanregungen für außergewöhnlich engagierte Saarländerinnen freuen wir uns daher besonders.

 Die  Anregung sollte folgende Informationen über die für eine Verleihung empfohlene  Person enthalten:

  • Name, Vorname (und ggf. Geburtsname)
  • Eventuell Titel
  • Wohnanschrift
  • Geburtsort und Geburtsdatum
  • Beruf
  • Lebenslauf
  • Darlegung der erbrachten Leistungen um das Gemeinwohl im Einzelnen und des zeitlichen Umfangs (Dauer und Jahreszahl), sowie deren Bewertung aus Sicht des Anregers. (Die tabellarische Auflistung von Ehrenämtern reicht nicht, weil die Übernahme einer ehrenamtlichen Tätigkeit alleine keine Auszeichnung rechtfertigt)
  • gegebenenfalls Benennung von Referenzstellen.

 Die Anregung ist formlos zu richten an den Ministerpräsidenten als Vorschlagsberechtigten:

Ministerpräsidenten des Saarlandes
Herrn Tobias Hans
Am Ludwigsplatz 14 
66117 Saarbrücken

Für Rückfragen steht das Protokoll der Staatskanzlei zur Verfügung:

Staatskanzlei des Saarlandes Protokoll und Auswärtige Angelegenheiten - SÖ/4

Am Ludwigsplatz 14
66117 Saarbrücken

Wohnt die oder der Vorgeschlagene im Ausland oder ist die oder der Vorgeschlagene ausländischer Staatsangehöriger, so ist die Anregung an das Auswärtige Amt zu richten:
 

Auswärtiges Amt Berlin 
Werderscher Markt
11013 Berlin
 
 
Vorschläge für eine Auszeichnung mit der Freiherr vom Stein Medaille, dem Feuerwehrehrenabzeichen, der saarländischen Rettungsmedaille und der Sportplakette sind an das Innenministerium des Saarlandes zu richten:
 

Ministerium für Inneres, Bauen und Sport Zentrale

Franz-Josef-Röder-Straße 21
66119 Saarbrücken


 
 

Der Saarländische Verdienstorden

Der Saarländische Verdienstorden ist die höchste Auszeichnung des Saarlandes und entspricht einem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Der Orden wird vom Ministerpräsidenten in einer Stufe für besondere Verdienste um das Saarland verliehen.

Vorschlagsberechtigt gegenüber dem Ministerpräsidenten sind für den Bereich des Landtags der Landtagspräsident und für ihre Geschäftsbereiche die Fachminister.

Bei den Anregungen sind die besonderen Verdienste um das Saarland besonders hervorzuheben.

 

Der Bundesverdienstorden

Der Bundesverdienstorden ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung in Deutschland und damit die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl aussprechen kann.

Mit seinen Ordensverleihungen möchte der Bundespräsident die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf hervorragende Leistungen lenken, denen er für unser Gemeinwesen besondere Bedeutung beimisst. Dabei sollen künftig noch häufiger Frauen ausgezeichnet und auch junge Menschen verstärkt berücksichtigt werden.

Vorschlagsberechtigt gegenüber dem Bundespräsidenten sind die Regierungschefs der Länder für ihre jeweiligen „Landeskinder“ sowie der Bundesminister des Auswärtigen für ausländische Staatsangehörige und deutsche Staatsbürger mit Wohnsitz im Ausland

Der Bundesverdienstorden wird in 8 Stufen verliehen:

  • Verdienstmedaille
  • Verdienstkreuz am Bande
  • Verdienstkreuz 1. Klasse
  • Großes Verdienstkreuz
  • Großes Verdienstkreuz mit Stern
  • Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband
  • Großkreuz
  • Sonderstufe des Großkreuzes

Broschüre "Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland" auf der Seite des Bundespräsidialamtes