Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Staatskanzlei | Gesundheit

Tag der Organspende 2022

Ministerpräsidentin Anke Rehlinger und Gesundheitsminister Dr. Magnus Jung unterstützen die Aktion „Steine für Organspende“.

Bewusstsein für die Bedeutung von Organspende schaffen: Das ist das Ziel der Aktion „Steine für Organspende“. Sie findet vor dem Hintergrund des bundesweiten Tages der Organspende am 4. Juni statt. Die Aktion „Steine für Organspende“ will nicht nur Betroffenen, sondern auch Unterstützerinnen und Unterstützern von Organspende die Möglichkeit geben, das Thema in die Öffentlichkeit zu tragen und für Organspende zu werben.

Jeder kann Teil der Aktion werden: Stein suchen, anmalen oder beschriften und anschließend bei einem Spaziergang gut sichtbar auslegen. Die bemalten Steine sollen dabei in irgendeiner Form einen Bezug zu Organspende herstellen. Die Idee zur Aktion „Steine für Organspende“ kommt von Martin G. Müller aus Saarbrücken. Müller ist selbst seit 1979 auf Dialysebehandlungen angewiesen und hat bereits zweimal Nierentransplantationen erhalten. Über sein großes Netzwerk in den sozialen Medien und seinem Internetportal „Spektrum Dialyse“ hat er die Aktion bundesweit initiiert. Am Dienstag, 31. Juni, stellte Müller seine Aktion im Rahmen eines Besuchs bei Ministerpräsidentin Anke Rehlinger und Gesundheitsminister Dr. Magnus Jung vor.

Ministerpräsidentin Anke Rehlinger erklärt: „Organspende rettet Leben – allerdings ist vielen Menschen nicht bewusst, dass sie selbst einmal auf ein Organ angewiesen sein könnten. Die bewusste Entscheidung dazu, selbst Organspender zu werden, treffen viele von uns erst, wenn Familienmitglieder oder Bekannte betroffen sind. Die Aktion trägt das Thema in die Öffentlichkeit und hilft, für die Bedeutung von Organspende zu sensibilisieren.“

„Das Saarland kann für die Jahre 2020 und 2021 jeweils mehr als 20 Organspender verzeichnen. Das ist im Bundesvergleich zwar ein gutes Ergebnis, aber trotzdem warten nach wie vor viele Menschen im Saarland auf eine Organspende. Ich bitte daher alle Saarländerinnen und Saarländer, die Entscheidung für oder gegen eine Organspende bewusst zu treffen und entsprechend zu dokumentieren, beispielsweise in Form eines Organspendeausweises. Die Dokumentation der Entscheidung schafft Klarheit (bspw. für die behandelnden Ärzte) und entlastet auch Angehörige“, betont Gesundheitsminister Dr. Magnus Jung.

Initiator der Aktion Martin G. Müller erläutert die Motivation hinter der Aktion: „Die Steine machen mehrfach auf das Thema Organspende aufmerksam: Beim Erstellen der Steine und beim Auffinden durch eine unbeteiligte Person. Die Steine tragen die Botschaft auf ihrer Wanderschaft so stetig weiter. Die Aktion soll Bürgerinnen und Bürger anregen, sich mit dem Thema Organspende aktiv auseinanderzusetzen und ihre ganz persönliche wie private Entscheidung zu treffen. Jeder Stein ist ein Freund, der für die Menschen, die auf eine Organspende warten, kämpft. Eine Organspende ist ein großartiges Geschenk – eine Chance auf ein neues Leben.“

Die Steine, die Anke Rehlinger und Magnus Jung im Rahmen des Treffens mit Martin Müller gemeinsam niederlegten, hat die nordrhein-westfälische Steinkünstlerin Elke Kerkering gestaltet. Sie hat vor vier Jahren selbst eine Organspende erhalten.

Mehr Informationen zu Martin G. Müller und der Aktion „Steine für Organspende“ unter: www.spektrum-dialyse.de.

Medienansprechpartner

Regierungssprecher Julian Lange

Julian Lange
Regierungssprecher

Am Ludwigsplatz 14
66117 Saarbrücken

.