Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Staatskanzlei | Coronavirus, Handel

Modell-Projekt in Saarbrücken: Einhaltung der Corona-Regeln werden unbürokratischer und kundenfreundlicher

In der Landeshauptstadt Saarbrücken soll die Einhaltung der 2G-Corona-Regeln für den Einzelhandel künftig unbürokratischer und kundenfreundlicher erfolgen.

Mit der ersten Kontrolle des Impf- und Personalausweises bei einem Einzelhändler kann ein Bändchen ausgegeben werden, mit dem auch der 2G-Nachweis in anderen Geschäften erfolgen kann. Darauf verständigten sich der Handelsverband für Einzelhandel und Dienstleistung Saarland und der Saarbrücker Verein für Handel und Gewerbe in einem Gespräch mit Oberbürgermeister Uwe Conradt und Ministerpräsident Tobias Hans.

„Erfahrungen in anderen Städten außerhalb des Saarlandes haben gezeigt, dass dadurch die Anwendung der 2G-Corona-Regeln einfacher und trotzdem sicher zu handhaben sind“, so der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes für Einzelhandel und Dienstleistung Saarland Fabian Schulz und der Vorsitzende des Saarbrücker Vereins für Handel und Gewerbe Michael Genth.

Beide Verbände werden daher in Abstimmung mit Oberbürgermeister Uwe Conradt für den Aufbau einer entsprechenden Infrastruktur in der Saarbrücker Innenstadt sorgen, damit die neue Regelung möglichst rasch verwirklicht werden kann. Für Anfang der nächsten Woche wurden dazu die handelnden Akteure in der Landeshauptstadt Saarbrücken eingeladen.

Ministerpräsident Tobias Hans: „Corona verlangt uns allen viel ab. Neue Ideen zur besseren Handhabung unserer Corona-Regeln sind immer hilfreich und willkommen. Deshalb unterstütze ich die Initiative des Handels, zu einer kundenfreundlicheren Anwendung der 2G-Regeln in unseren Innenstädten zu gelangen. Sollte sich das neue einfachere Kontrollsystem in der Praxis bewähren, wäre das auch eine Möglichkeit für andere Städte und Gemeinden im Saarland.“

Oberbürgermeister Uwe Conradt: „Vor uns liegt die Aufgabe unseren Handel, Gastronomie und die Kultur auch durch diese Phase gut zu führen und Auswirkungen der Pandemie zu begrenzen. Das Bändchen-Modell ist eine Möglichkeit, die pandemiebedingte Bürokratie zu reduzieren. Diese Chance sollten die Akteure der Innenstadt möglichst schnell nutzen. Die Stadt wird sie dabei beratend unterstützen.“

Medienansprechpartner

Regierungssprecher Alexander Zeyer

Alexander Zeyer
Regierungssprecher

Am Ludwigsplatz 14
66117 Saarbrücken

.