Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Staatskanzlei | Ausbildung

Landesregierung begrüßt die RAG-Förderung des Ausbildungsprogrammes des TÜV NORD Bildung

Der TÜV NORD Bildung hat bei der RAG-Stiftung um eine Förderung ihres Ausbildungsprojektes gebeten.

Ziel des Projektes ist es, 18 Jugendlichen aus ehemaligen Bergbaugemeinden im Saarland eine überbetriebliche Ausbildung anzubieten und langfristig in Betriebe einzugliedern. Da durch die Stilllegung der letzten Bergwerke im Saarland 2018 viele Bildungs- und Ausbildungschancen weggefallen sind, ist die RAG-Stiftung gewillt, diese entfallenen Chancen durch Bildungsprojekte zu unterstützen. Dahingehend ist es ihr Anliegen, chancenbenachteiligte Jugendliche, die in der Folge der Beendigung des Steinkohlenbergbaus an der Saar schlechtere Berufschancen haben, zu fördern. Das Projekt des TÜV NORD Bildung wird mit 475.908 Euro gefördert.

Dabei erfolgt die Unterstützung in drei Phasen:

1. Ausbildungsjahr: bis zu 204.475, 62 Euro
2. Ausbildungsjahr: bis zu 212.745, 19 Euro
3. Ausbildungsjahr: bis zu 40.687,19 Euro

Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Henrik Eitel begrüßt das Förderprogramm der RAG-Stiftung: „Durch die Stilllegung des Bergbaus im Saarland sind viele Berufs- und Ausbildungsperspektiven weggefallen und die Folgen des Strukturwandels an dieser Stelle natürlich spürbar. Umso wichtiger ist es in der Phase des Strukturwandels im Saarland, dass man diesen Umbruch begleitet und Konsequenzen abgefedert werden. Die Landesregierung begrüßt daher das großzügige Förderprogramm der RAG-Stiftung. Ein wichtiger Beitrag auf dem Weg, den das Saarland im Strukturwandel bereits seit vielen Jahren geht und eine wichtige Unterstützung der Zukunft unseres Landes besonders zu Zeiten der Corona-Pandemie.“

Medienansprechpartner

Regierungssprecher Alexander Zeyer

Alexander Zeyer
Regierungssprecher

Am Ludwigsplatz 14
66117 Saarbrücken

.