Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Staatskanzlei | Wissenschaft, Forschung und Technologie, Universität, Hochschulen, Akademien

Neue Professorin für Innovative Implantatentwicklung an der Universität des Saarlandes

Bergita Ganse übernahm am 1. März 2021 für die Dauer von fünf Jahren die Werner Siemens-Stiftungsprofessur für Innovative Implantatentwicklung (Frakturheilung) an der Universität des Saarlandes.

Bergita Ganse schloss ihr Studium der Humanmedizin und die Promotion im Fach Orthopädie 2007 in Lübeck ab. Danach arbeitete sie an der Charité in Berlin, der Uniklinik in Köln und beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Sie habilitierte sich an der RWTH Aachen und erhielt die Lehrbefugnis für das Fach Experimentelle Unfallchirurgie. Zuletzt war sie mit einem DFG-Forschungsstipendium an der Manchester Metropolitan University in England tätig. Bergita Ganse ist Fachärztin für Orthopädie/Unfallchirurgie und Fachärztin für Physiologie mit den Zusatzbezeichnungen Sportmedizin und Notfallmedizin.

In ihrer Forschung befasst sich Bergita Ganse u. a. mit der Weltraummedizin, den Veränderungen des muskuloskelettalen Systems in der Schwerelosigkeit und in Immobilisation, dem Abfall der körperlichen Leistungsfähigkeit im Alterungsprozess, sowie mit der Frakturheilung und biomechanischen Fragestellungen. Sie ist international exzellent vernetzt und forscht interdisziplinär in Zusammenarbeit mit universitären Partnern aus dem In- und Ausland, der European Space Agency (ESA), der NASA und dem DLR.

An der Universität des Saarlandes wird Bergita Ganse Vorlesungen zum Thema Weltraummedizin halten. Die Inhalte dieser Vorlesungen sind in einem laienverständlichen Buch erschienen, das Bergita Ganse zusammen mit ihrem Bruder, dem Astrophysiker Dr. Urs Ganse, verfasst hat.

Die Stiftungsprofessur für Innovative Implantatentwicklung an der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes wurde im März 2021 gemeinsam mit der Werner Siemens-Stiftung geschaffen. Sie ist Teil des von Herrn Prof. Dr. Tim Pohlemann initiierten Projektes „Smarte Implantate“. In diesem mit 8 Millionen Euro geförderten Projekt geht es um die Entwicklung eines „intelligenten“ Implantates für die Versorgung von Knochenbrüchen. Das Implantat soll Kräfte messen und sich mittels künstlicher Intelligenz-Algorithmen selbst so verformen können, dass die Knochenbruchheilung schneller und besser vonstattengeht. Ein interdisziplinäres Konsortium aus der Universitätsklinik des Saarlandes, des Deutschen Zentrums für Künstliche Intelligenz, des Lehrstuhls für Technische Mechanik und dem Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik arbeitet gemeinsam an diesem hochinnovativen und zukunftsweisenden Thema.

Bergita Ganse hat Ihren Dienst als Professorin an der Universität des Saarlandes am 1. März 2021 aufgenommen.

Medienansprechpartner

Medien- und Informationsstelle der Landesregierung

Am Ludwigsplatz 14
66117 Saarbrücken

.