Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Staatskanzlei | Wissenschaft, Forschung und Technologie, Universität, Hochschulen, Akademien

Neue Professorin für Polymerwerkstoffe an der Universität des Saarlandes

Privatdozentin Dr. Karen Lienkamp, zurzeit Nachwuchsgruppen-Leiterin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, erhielt am Dienstag (02. März 2021) in der Staatskanzlei die Ernennungsurkunde zur Professorin für Polymerwerkstoffe.

Karen Lienkamp studierte von 1998 bis 2003 Naturwissenschaften bzw. Chemie an der University of Cambridge und der Freien Universität Berlin. Im Anschluss arbeitete sie am Max-Planck-Institut für Polymerforschung und promovierte 2006 an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Sie verbrachte drei Jahre als Postdoktorandin an der University of Massachusetts in Amherst, USA. Seit 2010 ist sie am Institut für Mikrosystemtechnik und am Freiburger Zentrum für interaktive Werkstoffe und bioinspirierte Technologien der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg tätig, wo sie sich 2017 im Fach Mikrosystemtechnik habilitierte.

Die wissenschaftlichen Schwerpunkte von Karen Lienkamp liegen in der Entwicklung von bionisch-biomimetischen, bioaktiven und nachhaltigen Polymerwerkstoffen und Polymerbeschichtungen. Dabei kombiniert sie chemische, physikalische und biologische, sowie mikrosystemtechnische und materialwissenschaftliche Konzepte, Technologien und Untersuchungsmethoden, um neue Materialien herzustellen und deren Struktur-Eigenschafts-Beziehungen zu verstehen. Aktuell entwickelt sie u. a. antimikrobielle und Biobelag-abweisende Polymeroberflächen, die helfen sollen, die Ausbreitung von resistenten Bakterien einzudämmen, oder Infektionen auf Implantat-Oberflächen zu verhindern.

Ihre Arbeiten wurden durch zahlreiche renommierte Forschungsförderprogramme, u. a. dem Emmy-Noether-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), einem Starting Grant des European Research Council, und durch verschiedene Programme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. Ihre Berufung an die Universität des Saarlandes wird von der DFG im Rahmen einer Heisenberg-Professur unterstützt.

An der Universität des Saarlandes wird sich Karen Lienkamp zusätzlich zu ihrer bisherigen fachlichen Ausrichtung mit responsiven Polymerwerkstoffen beschäftigen, die sich z. B. für Anwendungen im Bereich Soft Robotics eignen. Dadurch sollen verstärkt interdisziplinäre Arbeiten der Fachrichtungen Chemie, der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, dem Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik, sowie der Informatik angestoßen werden.

Karen Lienkamp wird ihren Dienst als Professorin an der Universität des Saarlandes am 1. April 2021 aufnehmen.

Medienansprechpartner

Medien- und Informationsstelle der Landesregierung

Am Ludwigsplatz 14
66117 Saarbrücken

.