Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Staatskanzlei | Universität, Hochschulen, Akademien, Wissenschaft, Forschung und Technologie

Neuer Professor für Informatik an der Universität des Saarlandes

Dr. Benjamin Lucien Kaminski, zurzeit Lecturer am University College London, erhielt am 25. Oktober in der Staatskanzlei die Ernennungsurkunde zum Professor für Theoretische Informatik – Schwerpunkt Formale Verifikation.

Benjamin Kaminski studierte Informatik an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH Aachen) und wurde dort im Februar 2019 zum Doktor der Naturwissenschaften promoviert. Im Januar 2020 wurde er als Lecturer ans University College London im Vereinigten Königreich berufen. Seine Dissertation wurde von der European Association for Computer Science Logic (EACSL) mit dem Ackermann-Preis für herausragende Dissertation über Logik in der Informatik ausgezeichnet.

Die wissenschaftlichen Schwerpunkte von Benjamin Kaminski liegen in der Grundlagenforschung über formale Methoden in der Softwareverifikation. Dabei geht es – vereinfacht gesagt – darum, mit der Sicherheit eines mathematischen Beweises zu garantieren, dass Software korrekt arbeitet, sprich: keine Programmierfehler enthält. Insbesondere beschäftigt sich Kaminski mit der Verifikation randomisierter Algorithmen, bei denen Zufall eine entscheidende Rolle spielt. Während der Zufall nämlich die Berechnungen der Algorithmen beschleunigt, kann deren Korrektheit nur noch mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit garantiert werden.

Für seine Forschung stellt Kaminski Verbindungen zwischen Informatik und Mathematik her, insbesondere zwischen der Theorie der Programmiersprachen und der Logik auf der einen Seite und der Martingal-, Wahrscheinlichkeits-, und Ordnungstheorie auf der anderen Seite.

An der Universität des Saarlandes wird Benjamin Kaminski eine Arbeitsgruppe über weitergefasste Grundlagen der quantitativen Softwareverifikation aufbauen. Über Garantien à la „korrekt“ oder „nicht korrekt“ hinausgehend sollen in der quantitativen Verifikation Fragen nach einem „Wieviel?“ beantwortet werden. Während man bei der klassischen Verifikation also beispielsweise fragt, ob eine Berechnung irgendwann überhaupt zu einem Ende kommt oder nicht, möchte man bei der quantitativen Verifikation vielmehr wissen, wie lange die Berechnung (im Schnitt) dauert.

Benjamin Kaminski wird seinen Dienst als Professor an der Universität des Saarlandes am 1. November 2021 aufnehmen.

Medienansprechpartner

Medien- und Informationsstelle der Landesregierung

Am Ludwigsplatz 14
66117 Saarbrücken

.