Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Staatskanzlei | Gesundheit

Erste Hilfe-Kenntnisse: Ministerpräsident Tobias Hans will repräsentative Umfrage in Auftrag geben

Laut einer Umfrage des Instituts Toluna im Auftrag der Asklepios-Kliniken aus dem Jahr 2017 traut sich nur jeder fünfte Deutsche überlebensnotwendige Maßnahmen bei Unfallopfern zu.

Nur 22 Prozent würden einen Verletzten bei Atemstillstand beatmen, 21 Prozent eine starke Blutung stillen und 19 Prozent eine Herzdruckmassage machen. Andere Umfragen ergeben ein ähnliches Bild. Um ein genaues Bild von der Situation im Saarland zu erhalten, will Ministerpräsident Tobias Hans eine entsprechende repräsentative Umfrage in Auftrag geben: „Mein Ziel ist es, dass sich der Anteil derjenigen, die sich fit genug fühlen, wirksame erste Hilfe zu leisten, verdoppelt. Weil bei medizinischen Notfällen jede Sekunde zählt, müssen wir dem kleinen Einmaleins der lebensrettenden Sofortmaßnahmen eine größere Aufmerksamkeit schenken.“

Ergänzend zur Studie will der Ministerpräsident daher ein Erste Hilfe-Maßnahmenpaket auf den Weg bringen. So soll jede Fakultät an der Universität des Saarlandes und der htw einmal im Semester einen Ersthelfer-Kurs für ihre Studierenden anbieten. Nicht zuletzt müsse es niedrigschwellige Angebote in Schulen, Jugendzentren und Vereinen geben – auch für Auffrischungskurse. „Denn wer das Erlernte nicht regelmäßig anwendet, ist im Ernstfall schnell überfordert. Deshalb lohnt es sich, die Erste Hilfe-Kenntnisse regelmäßig aufzufrischen“, sagt Ministerpräsident Tobias Hans mit Blick auf den Tag der Ersten Hilfe am 12. September 2020.

 

Medienansprechpartner

Regierungssprecher Alexander Zeyer

Alexander Zeyer
Regierungssprecher

Am Ludwigsplatz 14
66117 Saarbrücken

.