Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Statistisches Amt | Statistik

Zensus 2022 startet mit der Vorbefragung zur Gebäude- und Wohnungszählung

Im Saarland findet seit Mitte September bis Mitte Oktober die Vorbefragung zur Gebäude- und Wohnungszählung statt. Sie ist einer der wichtigsten Erhebungsteile des Projektes Zensus 2022. Dabei werden mehr als 365 000 Eigentümerinnen und Eigentümer sowie Verwalterinnen und Verwalter von Gebäuden mit Wohnraum beziehungsweise Wohnungen befragt.

Die Fragen der Vorbefragung können schnell und einfach über einen kurzen Online-Fragebogen beantwortet werden. Die Zugangsdaten für den Online-Fragebogen erhalten die auskunftspflichtigen Personen per Brief.

Mithilfe der Informationen aus der Vorbefragung überprüfen die Statistischen Ämter der Länder die ihnen vorliegenden Daten zu Gebäuden und Eigentumsverhältnissen auf ihre Qualität und Aktualität. So wird sichergestellt, dass die Angaben zu den auskunftspflichtigen Personen sowie zu den Gebäuden und Wohnungen zur eigentlichen Gebäude- und Wohnungszählung im Mai 2022 korrekt vorliegen.

Die Eigentümer- und Gebäudedaten, die als Basis für die Vorbefragung und die Gebäude- und Wohnungszählung dienen, stammen aus verschiedenen Quellen, wie zum Beispiel den Vermessungsbehörden oder den Grundsteuerstellen. Diese Daten weisen teilweise sehr unterschiedliche Strukturen auf, die vereinheitlicht werden müssen. Außerdem bilden diese Daten jeweils nur den Stand zu einem bestimmten Zeitpunkt ab – dynamische Ereignisse, wie beispielsweise spätere Eigentümerwechsel oder Wohnortwechsel, sind möglicherweise noch nicht enthalten und sollen mithilfe der Vorbefragung ermittelt werden.

Hinweis zum aktuellen Versand: In der Vorbefragung der Gebäude- und Wohnungszählung (GWZ) des Zensus 2022 ist es aufgrund von Dubletten in Verwaltungsregistern in einzelnen saarländischen Gemeinden vorgekommen, dass Bürgerinnen und Bürger mehrfach angeschrieben worden sind. Demzufolge wurden vermehrt telefonische Rückfragen gestellt, was zu längeren Wartezeiten auf der Zensus-Hotline geführt hat.

Die Vorbefragung dient der Qualitätssicherung der Haupterhebung der GWZ. Auffälligkeiten wie z.B.  die aufgetretenen Registerdubletten werden im Vorfeld der Haupterhebung im Mai 2022 bereinigt. Falls Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Vorbefragung fälschlicherweise mehrfach angeschrieben wurden, ist es ausreichend einen Fragebogen pro Objekt auszufüllen.

Weitere Informationen zum Zensus 2022 im Saarland finden Sie hier

Sofern Sie Kontakt aufnehmen möchten, bietet das Statistische Amt Saarland hier eine elektronische Kontaktmöglichkeit.

Aktuelle Informationen zum Zensus 2022 finden Sie hier:

BMI - Zensus 2022

Zensus 2022 - Ein Großprojekt des Statistischen Verbundes

Gesetz zur Vorbereitung des Zensus 2022

Gesetz zur Durchführung des Zensus im Jahr 2022