Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Statistisches Amt | Statistik Bauen und Wohnen, Statistik Produzierendes Gewerbe

Saarländisches Bauhauptgewerbe mit positivem Halbjahresergebnis

Das saarländische Bauhauptgewerbe schließt das erste Halbjahr 2022 mit einem positiven Umsatzergebnis ab. Die Betriebe erwirtschafteten einen baugewerblichen Umsatz in Höhe von 436 Mio. Euro. Nach Mitteilung des Statistischen Amtes des Saarlandes betrug das nominale Umsatzplus 11,0 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Für das komplette vergangene Jahr wurde mit 884 Mio. Euro ein Umsatzrückgang von über 7 Prozent ausgewiesen.

Die Geschäfte liefen in den ersten sechs Monaten sowohl im Hochbau als auch im Tiefbau gleichermaßen gut. Im Hochbau erhöhten sich die abgerechneten Leistungen um 9,2 Prozent auf 203 Mio. Euro, im Tiefbau verbesserte sich das Umsatzergebnis um 12,6 Prozent auf 233 Mio. Euro.

Im gewerblichen Bau wurde mit 141 Mio. Euro das Vergleichsergebnis des Vorjahres erreicht. Dabei verbesserte der gewerbliche Hochbau seine Erlöse um 1,2 Prozent auf 99 Mio. Euro, während der gewerbliche Tiefbau mit 42 Mio. Euro den Vorjahreswert um 2,8 Prozent unterschritt.

Die Geschäfte im Wohnungsbau liefen mit einem Halbjahresumsatz von 85 Mio. Euro weiterhin deutlich positiv. Gegenüber dem Vorjahr lag die Erlössteigerung bei 17,7 Prozent.

Von erfreulichen Umsatzentwicklungen berichtete ebenfalls der „öffentliche und Straßenbau“. Mit 209 Mio. Euro wurde das Halbjahresergebnis vom Jahr zuvor um 17,0 Prozent übertroffen. Hierbei wurden im Straßenbau bei einer Steigerung von 11,3 Prozent 75 Mio. Euro abgerechnet. Der sonstige Tiefbau setzte 116 Mio. Euro um, eine Erhöhung um 20,5 Prozent. Für die öffentliche Hand wurden 18 Mio. Euro abgerechnet, was ebenfalls einer deutlichen Zunahme von 20,4 Prozent entspricht.

Wie das Statistische Amt weiter mitteilt, beliefen sich die Auftragseingänge im ersten Halbjahr auf insgesamt 465 Mio. Euro. Damit übertraf das Bestellvolumen den Vergleichswert des Vorjahres um nominal 4,7 Prozent. Während dabei die Order für den Hochbau auf Vergleichsniveau lagen, erhöhten sich die Aufträge für den Tiefbau um 9,3 Prozent auf 255 Mio. Euro.

 

Hinweis: Ergebnisse des Monatsberichtskreises von Betrieben mit 20 oder mehr Beschäftigten.

Medienansprechpartner

Lisa Kerber
Leitung SG A 1

Virchowstraße 7
66119 Saarbrücken