Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Statistisches Amt | Statistik Gebiet und Bevölkerung, Statistik

Trotz steigender Geburtenzahlen weiterer Rückgang der Einwohnerzahl des Saarlandes

Im Saarland lebten am 31.12.2021 insgesamt 982 348 Personen. Nach Mitteilung des Statistischen Amt Saarland verzeichnete das kleinste Flächenland einen erneuten Bevölkerungsrückgang um 1 643 Personen und erreichte somit die niedrigste Einwohnerzahl seit 1953. Erfreulich ist, dass sich die Reduzierung der Bevölkerungszahl abgeschwächt hat, da 2020 die Einwohnerzahl im Vergleich zu 2019 sogar um 2 896 Personen gesunken war.

Der Rückgang ist vor allem darauf zurückzuführen, dass das Geburtendefizit von - 5 937 Personen wie in den Vorjahren nicht durch den Wanderungsgewinn in Höhe von 4 444 Personen ausgeglichen werden konnte.

Die Gesamtbevölkerung verteilte sich auf 861 057 deutsche und 121 291 nichtdeutsche Menschen. Der Anteil nichtdeutscher Personen entsprach damit 12,3 Prozent an der Gesamtbevölkerung, verteilt auf insgesamt 181 Nationen. An der Spitze standen Syrien mit 29 035 Personen, gefolgt von Italien mit 14 635 Personen und der Türkei mit 9 032 Personen – das Schlusslicht bildeten wie im Vorjahr unter anderem das polynesische Königreich Tonga sowie der Inselstaat Nauru mit je 1 Person.

Die Bilanz der natürlichen Bevölkerungsbewegungen wies im Berichtsjahr 8 339 Geburten und 14 276 Sterbefälle auf. Zum Vergleich: Im Jahr 2020 kamen auf 8 155 Geburten 13 784 Sterbefälle. Es lag also auch damals ein Geburtendefizit vor, dieses fiel jedoch mit - 5 629 Personen etwas niedriger aus als im Jahr 2021. Betrachtet man die Einwohnerzahl der drei etablierten Altersklassen, zeigt sich, dass die Altersklasse der unter 18-jährigen 15,0 Prozent verzeichnete, während sich der Anteil der 18- bis unter 65-jährigen auf 60,3 Prozent und der 65-jährigen und Älteren auf 24,7 Prozent an der Gesamtbevölkerung belief.

Bei den räumlichen Bevölkerungsbewegungen ermittelte das Statistische Amt 56 784 Personenzuzüge im Jahr 2021 in das Saarland sowie 52 340 Personenfortzüge aus dem Saarland. Bei den Zuzügen wurden 12 003 aus den anderen Bundesländern und 13 388 aus dem Ausland festgestellt, bei den Fortzügen 12 032 in die übrigen Bundesländer und 8 915 über die deutsche Landesgrenze. Die meisten Wanderungsbewegungen gab es innerhalb des Saarlandes mit 31 393 Personen.

Der Wanderungsgewinn belief sich auf 4 444 Menschen im Vergleich zu 2 876 im Jahr 2020.

Medienansprechpartner

Lisa Kerber
Leitung SG A 1

Virchowstraße 7
66119 Saarbrücken