Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Energie
 

Solare Landesmeisterschaft

Werden Sie mit Ihrer Kommune "Solarer Landesmeister"!
Werden Sie mit Ihrer Kommune "Solarer Landesmeister"!

Steigen Sie im Ranking der saarländischen Kommunen möglichst weit auf oder werden Sie mit Ihrer Kommune sogar "Solarer Landesmeister"!
Bei diesem ideellen Wettbewerb geht es darum, in der Liste der saarländischen Städte und Gemeinde möglichst einen vorderen Platz in der Landeswertung Saar der Solarbundesliga zu erreichen. Dies wird erreicht, wenn in Ihrer Kommune ein hoher Bestand an Fotovoltaikanlagen und Solarkollektoren erreicht wird.
Wie funktioniert’s?
Jede Stadt oder Gemeinde meldet jeweils zum 1. Juni eines Jahres ihren Bestand an Fotovoltaikanlagen und Solarkollektoren an die „Solarbundesliga“. Hinter diesem Begriff steht die Rangliste der bei der Solarenergienutzung erfolgreichsten Kommunen in Deutschland. Messlatte sind die Kollektorfläche pro Einwohner bei der Solarwärme und die pro Kopf installierten Kilowatt beim Solarstrom. Veranstaltet wird die Liga von der „Solarthemen“-Redaktion in Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe.
Die Solare Landesmeisterschaft für das Saarland ist Teil der Solarbundesliga.
Der Ansatz
Die saarländischen Städte und Gemeinden spielen im Klimaschutz eine herausragende Rolle: Sie bauen Fotovoltaikanlagen und Kollektoren auf öffentlichen Gebäuden. Sie sind damit Vorbild und motivieren ihre Bürgerinnen und Bürger, auch auf privaten Hausdächern solche Anlagen zu installieren.
Diejenigen, die in Stadt oder Gemeinde Verantwortung tragen - die Räte, die Fachleute in den Verwaltungen und die Verwaltungsspitzen - haben es in der Hand, ihren Ort mit Energie nach vorne zu bringen, sei es mit einem kommunalen Fotovoltaik-Programm für öffentliche Gebäude oder mit einer zukunftsorientierten Bauleitplanung, z. B. für Passivhäuser, dezentrale Blockheizkraftwerke oder Solaranlagen.
Der Wettbewerb
Es gilt, regelmäßig Daten über Fotovoltaik und Kollektoren zu sammeln und an die Solarbundesliga zu melden. Hier kann jeder aktiv werden, der die ermittelten Daten glaubhaft belegen kann. Melder können Energiefachleute aus der Verwaltung sein, aber auch Umweltverbände oder engagierte Bürgerinnen und Bürger.

Das Punktesystem
Bei Solarstrom gibt es einen Sonnenpunkt je Watt. Die Fläche der Solarwärmeanlagen wird in Leistung umgerechnet, dabei wird von 700 Watt Leistung je Quadratmeter bei verglasten Solarwärmeanlagen ausgegangen.
Energieberatung und Förderung
Städte oder Gemeinden, die ihre eigene Solar- und Klimaschutz-Strategie gerade erst entwickeln, können sich beraten lassen. Im Rahmen der Energieberatung Saar können sie auch externes Know-how in Anspruch nehmen.
Für kommunale Solarprojekte stehen beim Land (Förderprogramm ZEP Kommunal), bei der KfW, beim Bafa (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) und beim Bund (EEG) unterschiedliche Förderprogramme zur Verfügung.. Der Bund und ZEP Kommunal fördern auch kommunale Entwicklungskonzepte und Modell-Vorhaben wie „Null-Emissions-Gemeinden“.

Kontakt

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Klimaschutz, Energie und Verkehr
Stefan Schmidt
Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-4796