Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche

Gesundheit

 

SAMS: Neue Präventionsstudie für das Saarland

Der Nutzen der Darmkrebsfrüherkennung ist belegt. Trotzdem ist die Inanspruchnahme in der Bevölkerung recht gering und entspricht, wie die Zahlen zeigen, nicht dem Risiko. So nehmen zum Beispiel deutlich weniger Männer an dem Programm teil, obwohl sie ein wesentlich höheres Erkrankungsrisiko haben als Frauen.
 
Der Nationale Krebsplan strebt deshalb an:

  • Eine Verbesserung der Informationsangebote zur
  • Förderung informierter Entscheidungen und dem Ziel
  • der Verbesserung der Teilnahmeraten an den angebotenen Untersuchungen

International hat man mit einem organisierten Einladungswesen gute Erfahrungen gemacht. Deshalb soll in Modellprojekten erprobt werden, ob die Informationen über das Angebot, die mit einem persönlichen Anschreiben übermittelt werden, das Thema mehr ins Bewusstsein der anspruchsberechtigten Bevölkerung rücken. 

Im Saarland gibt es deshalb, finanziert vom Bundesministerium für Gesundheit, ein solches Modellprojekt mit dem Namen SAMS: Saarland gegen Darmkrebs – machen Sie mit!

Über einen Zeitraum von zwei Jahren hinweg werden Saarländerinnen und Saarländer der Geburtsjahrgänge 1962 und 1957 Post aus dem Gesundheitsministerium bekommen, mit Informationen zur Darmkrebsfrüherkennung und einer Einladung zur Teilnahme, die Leben retten kann.


Koloskopie-Experten im Saarland

Auf der folgenden Seite finden Sie eine Übersicht der Gastroenterologen im Saarland mit Zulassung zur präventiven Koloskopie.

SAMS-Studie

Kontakt

SAMS-Studienzentrum
Präsident-Baltz-Straße 5
66119 Saarbrücken
Postfach 102464
66024 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-5969
Telefax
(0681) 501-6189

Krebsregister Saarland