Thema: Aus- und Weiterbildung
| Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie | Fachkräftesicherung

Fachkräfte für das Saarland

Welche Möglichkeiten haben Unternehmen?

Fachkräfte sind der Motor der Wirtschaft, sie sichern Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit sowie gesellschaftlichen Wohlstand. Tatsächlich sind jedoch immer mehr Unternehmen von einem Mangel an Fachkräften betroffen, der sich aus dem demografischen Wandel sowie den Anforderungen der Transformation und Digitalisierung ergibt. Themen wie Ausbildung, berufliche Weiterbildung sowie Fragen der Mitarbeiterbindung und Arbeitskultur, Akquise von ausländischen Fachkräften und viele weitere Aspekte nehmen einen immer größeren Raum bei der Personalplanung ein. Gerade kleine und mittlere Unternehmen sehen sich häufig überfordert, neben dem Tagesgeschäft auch noch Zeit in die Nutzbarmachung dieser Themen zu investieren, ohne Gewissheit auf Erfolg. Die Fachkräftesicherung ist eine zentrale Aufgabe der Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik. Land und Bund haben dazu geeignete Förderinstrumente geschaffen und passen sie fortlaufend an die aktuellen Entwicklungen an.

Hier finden Sie eine Übersicht über die Projekte, Angebote und Fördermöglichkeiten sowie Unterlagen der Workshops die im Rahmen der Veranstaltung des Wirtschaftsministeriums am 6. Juli 2023 stattgefunden haben:

Markt der Möglichkeiten

Agentur für Arbeit Saarland: Umfassend beraten in Personalfragen

Die Agentur für Arbeit Saarland berät zu allen Themen des Arbeits- und Ausbildungsmarktes. Die Vermittlungs- und Beratungsexpert*innen im regionalen Arbeitsmarkt bieten Unternehmen:

  • die Vermittlung von passendem Personal
  • individuelle Beratungsangebote, um Mitarbeiter/innen zu gewinnen, Ihre Beschäftigten weiterzubilden und nachhaltig an Ihr Unternehmen zu binden
  • die Vermittlung von ausländischen Arbeitskräften und Beratung bei der Zulassung zum deutschen Arbeitsmarkt
  • Netzwerke und Austausch
  • eine/n persönliche/n Ansprechpartner/in für Sie und Ihr Unternehmen
  • schnelle und kostenfreie Unterstützung
Zielgruppealle Unternehmen
AngeboteBeratung, Förderung und Vernetzung
Themen

Fachkräfteeinwanderung

Arbeitgeberattraktivität

Personalgewinnung und –entwicklung

Weiterbildung

Beschäftigtenqualifizierung

Kontakt

Arbeitgeber-Service der Bundesagentur für Arbeit

logo_ba

Internationale Fachkräfte für Arbeitgebende im Saarland
Ansprechpartner: Felix Krauß und Ruben Schmitt

logo_ba

Agentur Saarland Attractive – Find Work & Stay

Als kostenlosen Willkommensservice stellt die „Agentur Saarland Attractive“ als Wegweiser und erste Anlaufstelle Fachkräften und Studierenden eine individuelle und persönliche Beratung in Sachen Arbeit, Bildung, Leben und Kultur im Saarland zur Verfügung und hilft kleinen und mittleren Unternehmen beim Zuzug von neuen Mitarbeiter*innen in die Region. Gleichzeitig bietet sie für Unternehmen ein Unterstützungsangebot zu den Themen Fachkräftegewinnung und -sicherung.

Die Agentur wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie mit Mitteln des Europäische Sozialfonds.

Zielgruppe

kleine und mittlere Unternehmen

AngeboteBeratung und Vernetzung
Themen

Arbeitgeberattraktivität

Standortattraktivität

Personalgewinnung und –entwicklung

Kontakt

saarland.innovation&standort e.V. (saaris)
Ansprechpartnerin: Ricarda Jarolimeck

logo_saarlandattractive

Arbeiten und Leben im Saarland

Die ALS-Servicestelle unterstützt mit einem umfangreichen Informations- und Beratungsangebot die saarländischen Unternehmen bei der Etablierung familien- und frauenfreundlicher Unternehmenskulturen; sie berät diese im Hinblick auf die Entwicklung unternehmensspezifischer Lösungen; darüber hinaus begleitet das ALS-Fachpersonal die Unternehmen bei der innerbetrieblichen Realisierung frauen- und familienfreundlicher Organisationsstrukturen.

Wesentliche Projektziele der Servicestelle „Arbeiten und Leben im Saarland“ sind: 

  • Deckung des Fachkräftebedarfs durch bessere Potentialausschöpfung;
  • Sensibilisierung der Personalverantwortlichen in den Unternehmen;
  • Initiierung von Projekten i. S. familienfreundlicher Organisationskulturen;
  • Initiierung von Projekten frauenfreundlicher innerbetrieblicher Maßnahmen;
  • Vernetzung von administrativen, politischen und gesellschaftlichen Akteuren des Landes (Kammern, Verbände, Ministerien, Träger, Jugendämter, Arbeitsagenturen, Gewerkschaften etc.)
  • Unternehmensspezifische Beratung bei Problemen, die sich aus familienbedingten Auszeiten ergeben;

 Hauptziel ist der Erhalt und die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der saarländischen Wirtschaft.

Zielgruppekleine und mittlere Unternehmen
AngeboteBeratung
Themen

Arbeitgeberattraktivität

Personalgewinnung und –entwicklung

saaris e.V.
Ansprechpartnerin:Ursula Kunigham 

logo_als

East Side Fab

Als Innovation Hub ist das East Side Fab Raum und Netzwerk für alle Innovationsbegeisterte in der Region. Neben Innovationsprojekten werden regelmäßig Workshops und Events zu den Zukunftsthemen Nachhaltigkeit, Personal/Führung/New Work, Digitalisierung, neue Technologien etc. angeboten. Hier können neue Methoden erlernt und getestet werden. Außerdem hat das East Side Fab gemeinsam mit dem CEC Saar und der htw saar eine Weiterbildung zum Innovationsmanager entwickelt, bei der die Teilnehmer:innen berufsbegleitend zum Innovationsmanager:in ausgebildet werden.
Das East Side Fab wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie und trägt sich zusätzlich durch Mitgliedbeiträge.

Zielgruppealle Unternehmen
AngeboteBeratung, Vernetzung, Weiterbildung
Themen

Arbeitgeberattraktivität

Digitalisierung

Standortattraktivität

Personalgewinnung und –entwicklung

Kooperation von Unternehmen

Weiterbildung

Wissens- und Technologietransfer

Kontakt

East Side Fab
Ansprechpartnerin: Luisa Margies

logo_eastsidefab

Demografie Netzwerk Saar

Das Demografie Netzwerk Saar (DNS) ist ein offenes Netzwerk mit und für Unternehmen im Saarland. Es richtet sich an regionale Betriebe aus allen Branchen, die ihr eigenes Unternehmen fit für die Zukunft machen und gemeinsam die Wirtschaft im Saarland stärken wollen. Das DNS bietet insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) aus dem Saarland konkrete Lösungsansätze.

Im Rahmen des Netzwerks lernen Unternehmen von Unternehmen durch Erfahrungs- bzw. Wissensaustausch. Vermittelt werden neue Impulse und praxisnahe Lösungsansätze insbesondere zu demografieorientierten Themen, wie z. B. Personalmanagement, Arbeitsgestaltung, Gesundheitsförderung, Kompetenzentwicklung oder Führungskultur. Das Angebotsspektrum umfasst Netzwerktreffen, Business-Stammtische, themen- und branchenspezifische Workshops sowie Veranstaltungen, KMU-Checks zur Arbeitgeber-Attraktivität, die Betreuung bei Digitalisierungsprojekten von Azubis im eigenen Unternehmen (Digiscouts®) und Gute-Praxisbeispiele aus dem Saarland.
DNS wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Zielgruppe

kleine und mittlere Unternehmen

AngeboteBeratung, Vernetzung, Informations- und Wissensvermittlung
Themen

Arbeitgeberattraktivität

Digitalisierung

Personalgewinnung und –entwicklung

Kontakt

Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft e.V. (iso)
Ansprechpartnerin: Melanie Schmitt

logo_dns

saaris e.V.
Ansprechpartnerin:Ricarda Jarolimeck

logo_dns

European Digital Innovation Hub Saarland – EDIH Saarland

Der European Digital Innovation Hub Saarland (EDIH Saarland) wird mit bis zu 50% aus EU-Mitteln gefördert (Grant Agreement 101083337) und bietet kleinen und mittleren Unternehmen im Saarland einen kostenlosen One-Stop-Shop für Digitalisierung und Anwendung von Künstlicher Intelligenz. Die Angebote richten sich insbesondere an produzierende Unternehmen, Informations- und Kommunikationstechnik sowie den Dienstleistungssektor und die öffentliche Verwaltung. Schwerpunkte sind hier Büro- und Produktionsdigitalisierung, die Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz, der Digitalen Unternehmenskultur sowie der IT-Sicherheit. In den nächsten drei Jahren (2023-2025) wird maßgebliche Expertise für den Praxistransfer von industrieller KI im Saarland, der Großregion (Saar-Lor-Lux) und in Europa bereitgestellt.
Die Federführung liegt beim Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik. Beteiligte Projektpartner sind August-Wilhelm Scheer Institut für digitale Produkte und Prozesse gGmbH, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, saaris e.V. und East Side Fab.

Zielgruppe

kleine und mittlere Unternehmen

AngeboteVernetzung, Information, Qualifizierung und Unterstützung
Themen

Digitalisierung

Personalgewinnung und –entwicklung

Kooperation von Unternehmen

Weiterbildung

Wissens- und Technologietransfer

Digitalisierung von Produktions- und Büroprozessen, Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI), IT-Sicherheit

Kontakt

Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik gGmbH
Ansprechpartner: Attique Bashir

logo edih

GeTS - Gesellschaft für Transformationsmanagement Saar mbH

Die GeTS berät und unterstützt in enger Absprache mit ihren Netzwerkpartnern Unternehmen und Beschäftigte in vielen Belangen der Transformation.
Die GeTS

  • begleitet den Beschäftigtentransfer von (personal)abgebenden Unternehmen zu aufnehmenden Unternehmen
  • initiiert (Quereinstiegs)Projekte in Kooperation mit anderen Arbeitsmarktakteuren für Unternehmen
  • unterstützt unmittelbar von Arbeitslosigkeit bedrohte Personen bei der Suche nach Ersatzarbeitsplätzen
  • geht proaktiv auf saarländische Unternehmen mit Arbeitskräfte- und Fachkräftebedarf zu, um ggfs. Vermittlungsvorschläge zu machen
  • koordiniert bei Bedarf gemeinsam mit anderen Arbeitsmarktakteuren die Entwicklung neuer Qualifizierungsformate

Die Angebote sind für saarländische Unternehmen und Beschäftigte kostenlos!

ZielgruppeUnternehmen im Transformationsprozess
AngeboteBeratung und Vernetzung
Themen

Personalgewinnung und –entwicklung

Kooperation von Unternehmen

Weiterbildung

Kontakt

Gesellschaft für Transformationsmanagement Saar
Anprechpartner: Harry Laufer und Henning Romund

Konrad-Zuse-Straße 13
66115 Saarbrücken

logo_gets

IHK Saarland

Ausbildungscoaches

Im Rahmen des „Zukunftsbündnisses Fachkräfte Saar“ unterstützen die Ausbildungscoaches gezielt ausbildungswillige junge Menschen, um deren Chancen auf eine erfolgreiche berufliche Ausbildung zu erhöhen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt ebenfalls in den Herausforderungen und Bedürfnissen der Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund, die bestrebt sind den Übergang von der Schule in den Beruf im Saarland zu meistern. Die Ausbildungscoaches helfen ebenfalls dabei die Ausbildungs- und Qualifizierungsbereitschaft von Betrieben für die Zielgruppe der Jugendlichen und jungen Erwachsenen ohne berufliche Erstausbildung zu stärken bzw. zu aktivieren.

Durch das Projekt soll somit der Ausgleich zwischen Angebot und Nachfrage auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt unterstützt und befördert werden.

Zielgruppealle Unternehmen
AngeboteBeratung, Förderung und Vernetzung
Themen

Fachkräfteeinwanderung

Personalgewinnung und –entwicklung

Kontakt

IHK Saarland
Ansprechpartnerin: Laura Franz

logo_ihk

EDUPA – Einstieg durch Praktikum in Ausbildung

Gestiegener Trend zu höheren Schulabschlüssen, sinkendes Interesse an dualer Ausbildung, zu wenig Bewerberinnen und Bewerber auf dem Ausbildungsmarkt! Das Projekt EduPA – Einstieg durch Praktikum in Ausbildung - will diesem Trend entgegenwirken. Die berufliche Orientierung und Berufsfindung junger Menschen an den Berufsfachschulen soll gezielt weiterentwickelt und die Entscheidung für eine Berufsausbildung durch zielführende praktische Erprobungen  gefördert werden.
Der Einstieg in eine Ausbildung soll u.a. durch die Vermittlung passgenauer Praktikumsstellen auf der Basis der Interessen und Fähigkeiten der Jugendlichen und einer intensiven Begleitung in den Praktikumsphasen ermöglicht werden. Auf diese Weise sollen zukunftsorientierte Ausbildungsperspektiven eröffnet werden.

EduPA wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Zielgruppealle Unternehmen
AngeboteBeratung, Förderung und Vernetzung
Themen

Personalgewinnung und –entwicklung

IHK Saarland
Ansprechpartnerin: Mirjam Caspers

logo_ihk

INQA-Coaching

INQA-Coaching ist ein KMU-Beratungsprogramm der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). Es unterstützt kleine und mittlere Unternehmen anhand agiler Methoden, passgenaue Lösungen für die personalpolitischen und arbeitsorganisatorischen Veränderungsbedarfe im Zusammenhang mit der digitalen Transformation zu finden. Damit hilft es ihnen, sich zukunfts­fähig aufzustellen und eigenständig auf Veränderungsprozesse reagieren zu können. INQA-Coaching ist flächendeckend niedrigschwellig zugänglich für alle Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten. Bis zu 80 Prozent der Beratungsleistungen können übernommen werden. Finanziert wird das Programm aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds Plus und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Die INQA-Beratungsstellen sind die erste Anlaufstelle für Unternehmen zum INQA-Coaching in den Regionen.

Zielgruppe

kleine und mittlere Unternehmen

AngeboteBeratung, Förderung und Vernetzung
Themen

Arbeitgeberattraktivität

Digitalisierung

Personalgewinnung und –entwicklung

Weiterbildung

Wissens- und Technologietransfer

Agile Methoden in Lern- und Experimentierräumen

Kontakt

saarland.innovation&standort e. V. (saaris)
Ansprechpartnerin: Elisabeth Hessedenz

logo_saaris

ZBB gGmbH Saarbrücken
Ansprechpartnerin: Andrea Schmidt

logo_zbb

„Integration durch Qualifizierung (IQ)“ – Regionales Integrationsnetzwerk Saarland

Das Regionale Integrationsnetzwerk Saarland als Teil des bundesweiten Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. IQ bietet flächendeckende Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung für Ratsuchende mit ausländischen Qualifikationen an, entwickelt bedarfsorientierte Anpassungsqualifizierungen und setzt diese um. Darüber hinaus übernimmt IQ Service-, Beratungs- und Unterstützungsfunktionen für Arbeitgeber*innen und Arbeitsmarktakteur*innen zu den Themen Migration und Arbeitsmarkt.

Gefördert durch: Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Europäischen Sozialfonds Plus, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.
Kooperationspartner bundesweit: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bundesagentur für Arbeit.
Kooperationspartner regional: Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie, Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Gesundheit, Agentur für Arbeit Saarland, Universitätsklinikum des Saarlandes, Klinikum Saarbrücken Winterberg.
Teilvorhabenpartner: saaris e.V., DRK, Agentur für Arbeit Saarland, festo Lernzentrum, Elfe e.V., Kreisstadt Merzig.

Zielgruppealle Unternehmen
AngeboteBeratung, Förderung, Vernetzung und Qualifizierungsmaßnahmen
Themen

Fachkräfteeinwanderung

Arbeitgeberattraktivität

Personalgewinnung und –entwicklung

Weiterbildung

Wissens- und Technologietransfer

Kontakt

IQ Netzwerk Saarland
Ansprechpartner: Wolfgang Vogt

logo_iq

Kompetenz durch Weiterbildung (KdW)

Mit dem Förderprogramm Kompetenz durch Weiterbildung unterstützt das saarländische Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF+ - Förderperiode 2021-2027) kleine und mittelständische Unternehmen durch Zuschüsse bei der Qualifizierung ihrer Mitarbeiter. Die FITT gGmbH steht seit 2016 als KdW-Servicestelle interessierten Unternehmen bei Registrierung, Antragstellung und Abrechnung mit Rat und Tat zur Seite.

Zielgruppekleine und mittlere Unternehmen
AngeboteBeratung und Förderung
Themen

Weiterbildung

Kontakt

FITT gGmbH
Ansprechpartnerin: Nicole Michely

Logo KdW

Mittelstand-Digital Zentrum Saarbrücken

Das Mittelstand-Digital Zentrum Saarbrücken unterstützt kleine und mittlere Unternehmen bei der digitalen Transformation. Durch den Einsatz innovativer digitaler Anwendungen und neuer Technologien sollen die Unternehmen gezielt gefördert werden. Das kostenfreie und praxisorientierte Angebot des Zentrums umfasst Informations-, Qualifikations-, Demonstrations- und Vernetzungsformate sowie die Unterstützung bei der Umsetzung von Praxisprojekten. Die Angebote richten sich an produzierende Unternehmen (inkl. produktionsnahe Dienstleister und Handwerk), Informations- und Kommunikationstechnik und den Dienstleistungssektor. Dabei liegen die Schwerpunkte auf der Büro- und Produktionsdigitalisierung, dem Einsatz smarter Sensorik, der Prozessvirtualisierung, den Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz, der Digitalen Unternehmenskultur, der Energie- und Ressourceneffizienz durch den Einsatz digitaler Technologien sowie auf IT-Sicherheit.
Kooperationspartner: August-Wilhelm Scheer Institut für digitale Produkte und Prozesse gGmbH, saaris e.V.

Zielgruppekleine und mittlere Unternehmen
AngeboteVernetzung, Information, Qualifizierung, Unterstützung
Themen

Digitalisierung

Künstliche Intelligenz, wandlungsfähige Produktionssysteme, smarte Sensorik und Prozessvirtualisierung, Energie- & Ressourceneffizienz

Weiterbildung

Wissens- und Technologietransfer

Kontakt

Mittelstand-Digital Zentrum Saarbrücken
Ansprechpartnerin: Anne Blum

logo mdz

Handwerkskammer des Saarlandes

Beratung der Handwerkskammer zu Aus- und Weiterbildung, Nachwuchswerbung, technischen und kaufmännischen Weiterbildungsmöglichkeiten.

Zielgruppealle Unternehmen
AngeboteBeratung
Themen

Aus- und Weiterbildung

Kontakt

Handwerkskammer des Saarlandes
Ansprechpartnerin:Almira Wörtge

logo_hwk

Regionales Zukunftszentrum für KI und digitale Transformation Saarland und Rheinland-Pfalz (RZZKI)

Das RZzKI ist ein öffentlich gefördertes Projekt des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und hat zum Ziel mittelständige Unternehmen auf dem Weg zur Digitalisierung und beim Einsatz von KI zu helfen. Das Projektteam besteht aus über 30 Expert*innen aus den Bereichen Künstliche Intelligenz, Produktion, Weiterbildung, Arbeitswissenschaften und Mitbestimmung. Durch die große Spannweite der vorhandenen Expertise ist es im Rahmen des RZzKI möglich Unternehmen ganzheitlich zum Thema Digitalisierung zu unterstützen und dabei sowohl den Menschen, die Technik, als auch die Organisation als Ganzes nicht aus den Augen zu verlieren.

Konsortium: Beratungsstelle für sozialverträgliche Technologiegestaltung e.V., Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, Festo Lernzentrum Saar GmbH, Institut für Technologie und Arbeit e. V., TBS gGmbH Rheinland-Pfalz, Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik gGmbH.

ZielgruppeUnterstützung auf Basis der De-minimis-Beihilfen. Schwerpunktmäßig kleine und mittlere Unternehmen
AngeboteBeratung, Information und Qualifizierung
Themen

Arbeitgeberattraktivität

Digitalisierung

Personalgewinnung und –entwicklung

Weiterbildung

Wissens- und Technologietransfer

Einsatzmöglichkeiten von KI

Kontakt

Regionales Zukunftszentrum für KI und digitale Transformation Saarland und Rheinland-Pfalz
Anprechpartner: Tobias Elbert

logo_rzzki

Transformationsnetzwerk Saarland (TraSaar)

Mit dem Projekt TraSaar wurde ein regionales Transformationsnetzwerk geschaffen, das sich ausgehend vom Wandel in der Automobilbranche mit den zukünftigen Veränderungen für Unternehmen, Mitarbeiter*innen und Gesellschaft beschäftigt. Ziel des Projekts ist es, als Beratungs- und Vernetzungsstelle Anforderungen und mögliche Auswirkungen des anstehenden Wandels zu identifizieren, zu analysieren und Ansätze aufzuzeigen, mit welchen die Region als Wirtschaftsstandort gestärkt wird und Beschäftigung langfristig gesichert werden kann.

Kooperationspartner: Arbeitskammer des Saarlandes, Industrie- und Handelskammer Saarland, IG Metall Transformationswerkstatt Saar, autoregion e.V., Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie

ZielgruppeAutomobil- und Zulieferbranche
AngeboteBeratung, Vernetzung, Information
Themen

Digitalisierung

Standortattraktivität

Kooperation von Unternehmen

Weiterbildung

Wissens- und Technologietransfer

Kontakt

Transformationsnetzwerk Saar
Ansprechpartner: Mario Knaf 

logo trasaar

TUMO Saar

TUMO Saar ist ein außerschulisches Bildungsangebot für Schüler:innen zwischen 12-18 Jahren. Das Franchise-Konzept aus Armenien hat sich bereits in diversen Standorten in Europa bewährt. Als unabhängige Einrichtung bietet es den Teilnehmer*innen individuelle, flexible und zukunftsweisende Lernmöglichkeiten und Themen wie Programmierung, Grafikdesign, Musikproduktion, VR-Technologie uvm. Ab 2024 soll diese Einrichtung in Saarbrücken verfügbar sein – Unternehmen können sich jetzt beteiligen, Impulse setzen und Fachkräfte von morgen vorbereiten.

Zielgruppealle Unternehmen
AngeboteBildungsangebot
Themen

Programmierung

Grafikdesign

Filmentwicklung

3D-Druck

Kontakt

Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie
Ansprechpartnerin: Michelle Schwarz

logo tumo

Viger Law

Die Vigerlaw Rechtsanwaltsgesellschaft unterstützt Unternehmen bei Investitions- und Kooperationsvorhaben zwischen Deutschland und Vietnam. Insbesondere unterstützt die Vigerlaw deutsche Unternehmen bei der Gewinnung von Azubis und Fachkräften aus Vietnam.

Zielgruppealle Unternehmen
AngeboteBeratung und Vernetzung, Unterstützung bei der Gewinnung von Fachkräften/Azubis aus Vietnam
Themen

Fachkräfteeinwanderung

Standortattraktivität

Kooperation von Unternehmen

Kontakt

Viger Law
Ansprechpartner: Rechtsanwalt Hoang Nguyen

ViSAAR – Impulse für virtuelles Arbeiten

Ziel des Projekts ViSAAR ist es, kleine und mittelständische Unternehmen durch die Gestaltung virtueller Arbeit zukunftsfähig aufzustellen. Hiervon sollen sowohl die saarländischen Unternehmen als auch der Wirtschaftsstandort Saarland in seinem Strukturwandel profitieren. ViSAAR zeigt anhand unternehmerischer Umsetzungsbeispiele auf, wie virtuelle Arbeitsprozesse sich in betriebliche Abläufe aus Produktion, Handwerk und Dienstleistung integrieren lassen. Eine positive Unterstützung der Arbeitsabläufe für Anwendende ist dabei von zentraler Bedeutung. Als Handlungsfelder der digitalen Transformation stehen virtuelle Führung, virtuelle Kollaboration, virtuelle Mobilität, virtuelle Produktion und virtuelles Coaching für produktionsnahe Unternehmen im Vordergrund.

Steuerungsgruppe: Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft e.V., Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik, August-Wilhelm Scheer Institut für digitale Produkte und Prozesse gGmbH, saaris e. V.

Produzierende Projektpartner: Klimatechnik Debusmann GmbH, Greencells Group, ISL GROUP MANAGEMENT GmbH, NetComSolutions GmbH, WALOR Stahlbau und Montage GmbH, WOLL MASCHINENBAU GmbH

Zielgruppe

kleine und mittlere Unternehmen

AngeboteBeratung und Vernetzung
Themen

Arbeitgeberattraktivität

Digitalisierung

Personalgewinnung und –entwicklung

Kooperation von Unternehmen

Wissens- und Technologietransfer

Kontakt

saaris e.V.
Ansprechpartner: Dr. Alexander Schmitt

logo Visaar

Weiterbildungsberatung für kleine und mittlere Unternehmen im Saarland

Die Weiterbildungsberatung Saar (WBB) bietet eine betriebsnahe, kostenfreie und unabhängige Weiterbildungsberatung durch branchenerfahre BeraterInnen. Die persönliche und vertrauliche Beratung vor Ort besteht aus einer professionellen, ganzheitlichen Betriebsanalyse und der individuellen Ermittlung des Weiterbildungsbedarfs. Dieser wird dann in einem Abschlussbericht mit konkreten Maßnahmenempfehlungen festgehalten. Die Weiterbildungsberatung Saar bietet Hilfestellung bei der Planung und Umsetzung konkreter Maßnahmen, sowie Informationen zu Fördermitteln und deren Beantragung.

Die WBB wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Zielgruppe

kleine und mittlere Unternehmen

AngeboteBeratung
Themen

Arbeitgeberattraktivität

Digitalisierung

Personalgewinnung und –entwicklung

Weiterbildung

Gleichstellung

Nachhaltigkeit

Lernkultur

Kontakt

Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft e.V. (iso)
Ansprechpartnerin: Kathrin Bierwirth

logo wbb

Weiterbildungsverbund Saarland (WBV)

Das Projekt “Weiterbildungsverbund Saarland (WBV)“ ist Teil des Bundesprogramms  „Aufbau von Weiterbildungsverbünden“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Der WBV ist ein Netzwerk aus Kammern, Unternehmen und Akteuren der Weiterbildungslandschaft. Der Weiterbildungsverbund Saarland besteht aktuell aus knapp 60 Netzwerkpartnern. Die Arbeitskammer des Saarlandes ist die Koordinierungsstelle in Saarbrücken.

An wen richtet sich der Weiterbildungsverbund Saarland?

Privatpersonen und Unternehmen, die nach passgenauen Weiterbildungen/Umschulungen, nach Weiterbildungsberatung oder Fördermöglichkeiten suchen → Sie haben Interesse an einer Qualifizierungsmaßnahme? Dann wenden sie sich an die Projektmitarbeiterinnen der Koordinationsstelle. Diese nehmen Ihre Anfrage entgegen und finden im gemeinsamen Austausch mit den Netzwerkpartnern des Weiterbildungsverbundes ein passendes Angebot für Sie. 

Bildungsträger, Unternehmen und andere Akteure der Weiterbildungslandschaft, die sich innerhalb des Netzwerks des Weiterbildungsverbundes regelmäßig über Transformationsthemen austauschen und gemeinsame Maßnahmen entwickeln möchten. → Sie möchten sich im Netzwerk einbringen? Wenden Sie sich auch in diesem Fall an die Koordinationsstelle.

 Welche Ziele verfolgt der Weiterbildungsverbund Saarland? 

  • Erhöhung der allgemeinen Weiterbildungsbeteiligung
  • Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern
  • Stärkung von Vernetzung und Kooperation unter Akteuren der Weiterbildungslandschaft
  • Optimierung von Weiterbildungsangeboten
Zielgruppealle Unternehmen
AngeboteVernetzung und Vermittlung
Themen

Weiterbildung

Wissens- und Technologietransfer

Arbeitgeberattraktivität

Digitalisierung

Standortattraktivität

Kontakt

Arbeitskammer des Saarlandes
Ansprechpartnerinnen: Sabrina Marx und Karin Weiß

logo wbv

Impulsvortrag

Wege einer zukunftsfähigen Personalstrategie eines inhabergeführten Familienunternehmens von Marcus Riecker, Personalleiter / Global Head of HR bei der Karl Schmidt Spedition GmbH & Co. KG, Heilbronn

Wege einer zukunftsfähigen Personalstrategie bei einem inhabergeführten Familienunternehmen

Workshops

Hier können Sie die Unterlagen der Vorträge herunterladen.

Fachkräftemangel – Wie Digitalisierung hilft

Wie können Unternehmen Digitalisierung zur Fachkräftesicherung nutzen? Welche Möglichkeiten bieten z.B. digitale Assistenzsysteme, um Arbeitspotentiale und Erwerbsbeteiligung wirksam zu erhöhen? Wie können Unternehmen den Upskilling-Prozess der eigenen Mitarbeiter*innen im Kontext Digitalisierung softwarebasiert anstoßen?

Vortrag RZZKI

Vortrag Skill Inventory

Wirtschaftsstandort Saarland: Wie wir Fachkräfte für uns begeistern können

Welche Standortfaktoren machen das Saarland attraktiv für Fachkräfte? Welche Möglichkeiten können Arbeitgeber nutzen, um Menschen für einen Arbeitsplatz im Saarland zu begeistern? Der saarland.innovation&standort e.V. bietet saarländischen KMU im Rahmen seiner Innovations- und Standortförderung eine breite Palette an Unterstützungs- und Beratungsangeboten.

https://saarland-attractive.de/

Vortrag Saarland Marketing 

 Fachkräfteeinwanderung

In diesem Jahr soll das Fachkräfteeinwanderungsgesetz reformiert werden, aber wie funktioniert die Fachkräfteeinwanderung nach Deutschland und worauf müssen Unternehmen bei der Akquise von Fachkräften und Auszubildenden achten?

Vortrag Bundesagentur für Arbeit

Vortrag Viger Law

Fachkräftemangel gemeinsam begegnen

Fachkräftemangel betrifft nicht nur einzelne Unternehmen. Welche Möglichkeiten gibt es in Kooperation diese Herausforderung anzugehen? Wie können Unternehmen sich beim Thema Fachkräftemangel vernetzen, kooperieren und gemeinsame Strategien entwickeln?

Vortrag East Side Fab

Vortrag BIU