Landesportal Saarland

Navigation und Service

Hauptinhalte

| Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr | Verkehr, ÖPNV, Schiene

Klimafreundlicher ÖPNV: Saarland ersetzt ab 2025 Dieselfahrzeuge durch moderne batterieelektrische Züge 

Bahnfahren wird im Saarland jetzt noch klimafreundlicher: Auf den Strecken Saarbrücken – Pirmasens und Dillingen – Niedaltdorf werden die bisher eingesetzten Dieselfahrzeuge durch batteriehybride Fahrzeuge ersetzt.

Das entsprechende Vergabeverfahren wurde nun abgeschlossen. Es ist eine gemeinsame europaweite Ausschreibung unter Federführung des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd gemeinsam mit dem Saarland und Baden-Württemberg.

Verkehrsministerin Anke Rehlinger lobte die Vergabe als eines der „ersten Verfahren deutschlandweit, die zum Ziel haben, Dieseltriebwagen durch batteriehybride Fahrzeuge zu ersetzen. Das ist ein wichtiger Schritt hin zu einem klimaneutralen ÖPNV und hat Signalwirkung.“

Im Saarland wird mit der Inbetriebnahme der neuen Elektrofahrzeuge nahezu das gesamte Schienennetz von Diesel- auf Elektroantrieb umgestellt sein.

„Dann hat das Saarland einen neuen Meilenstein in Sachen klimaneutrale Mobilität erreicht und die Weichen in Richtung zukunftsfähiger Bahnverkehr gestellt“, so Anke Rehlinger weiter. „Ich freue mich sehr, dass wir in guter Zusammenarbeit mit unseren Partnern in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg dieses Ziel realisieren konnten.“

Batteriehybrid bedeutet, dass die Fahrzeuge unter der Oberleitung der DB konventionell als elektrischer Triebwagen fahren und abseits davon den Strom aus Batterien beziehen. Die DB Regio AG hat beide Lose der Vergabe Pfalznetze gewonnen und wird ab Dezember 2025, bzw. Dezember 2026 mit Fahrzeugen der Firma Stadler vom Typ Flirt ca. 240 km der Bahnstrecken in der Pfalz bis ins Saarland und bis Baden-Württemberg bedienen. Im gesamten Pfalznetz machen die Einsparungen jährlich ca. 5 Mio. Liter Diesel und 64 Prozent an CO2-Emissionen aus.

Im Saarland werden die neuen batteriehybriden Züge auf den beiden Bahnstrecken Saarbrücken – Zweibrücken – Pirmasens (RB 68) und Niedaltdorf – Dillingen (RB 77) zum Einsatz kommen.

Die neuen elektrischen Züge sind leiser und bieten mehr Komfort. Die zweiteiligen Triebwagen sind rund 60 Meter lang und mit jeweils 172 Sitzplätzen ausgestattet. Sie erhalten eine moderne Innenraumgestaltung mit viel Platz für Kinderwagen, Rollstühle und Fahrräder. Neu ist ein Bereich mit lounge-ähnlicher Platzanordnung. Die Aufgabenträger finanzieren außerdem ein für die Kunden kostenfreies WLAN. Für den barrierefreien Ein- und Ausstieg besitzen alle Fahrzeuge eine automatische Spaltüberbrückung, die den Abstand zwischen dem Fahrzeug und der Bahnsteigkante schließt, gleichzeitig befindet sich eine behindertengerechte Toilette an Bord.

Maik Dreser, Vorsitzender der Regionalleitung DB Regio Mitte: „Wir sind schon heute das klimafreundlichste Mobilitätsunternehmen in Deutschland. Bahnfahren ist aktiver Klimaschutz. Und bis 2040 wollen wir als Deutsche Bahn klimaneutral sein. Um dieses Ziel zu erreichen, sind auch alternative Antriebe und Kraftstoffe wesentlich. Wir sind daher ausgesprochen froh, dass die zuständigen Aufgabenträger für das Pfalznetz auf umweltfreundliche Technologie setzen und wir sie im neuen Verkehrsvertrag in Betrieb nehmen dürfen. So können wir gemeinsam Diesel-Antriebe durch emissionsarme und energieeffiziente Züge ersetzen.“

Verkehrsministerin Anke Rehlinger ergänzt: „Wir freuen uns mit der DB ein leistungsstarkes und erfahrenes Eisenbahnverkehrsunternehmen gewonnen zu haben, das mit uns den Weg in eine umweltfreundliche Mobilität geht und den Fahrgästen einen attraktiven Schienenverkehr bietet. Denn nur so kann man neue Fahrgäste gewinnen und die Saarländerinnen und Saarländer zum Umsteigen bewegen.“

 

Betriebsaufnahme ab Dezember 2025

RB 68: Saarbrücken – Zweibrücken – Pirmasens

Betriebsaufnahme ab Dezember 2026

RB 77: Dillingen – Niedaltdorf

Medienansprechpartner

Presseprecher des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr

Julian Lange
Pressesprecher und Referatsleiter M/6: Kommunikation, Medienarbeit, Redaktion

Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken