Landesportal Saarland

Navigation und Service

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr | Bergbau

Erwartungen der Landesregierung an die RAG

Unter anderem in folgenden wesentlichen Punkten hat das Wirtschaftsministerium die RAG um Erläuterungen und Ergänzungen gebeten:

  • Dass eine Gefährdung von Trinkwasservorkommen ausgeschlossen ist, muss durch Gutachten belegt werden.
  • In Landsweiler-Reden muss ein Schacht zur Brunnenwasserhaltung mit Tauchmotorpumpen hergerichtet werden, damit der Flutungsprozess bei unerwünschten Ergebnissen sofort beendet werden kann.
  • Die Betrachtungen zum Methan müssen um den Faktor Radon ergänzt werden, da dieses ebenfalls an die Oberfläche gelangen kann. Ein systematisches Monitoring soll insbesondere Risiken eines Gas-Austritts innerhalb der Bebauung vermeiden.
  • Mit Blick auf die energiewirtschaftlichen Folgen soll die RAG eine Einschätzung zu den Auswirkungen auf die Grubengasgewinnung (zum Beispiel durch die Steag New Energies und die Stadtwerke Saarbrücken) vorlegen.
  • Möglichen Gefahren durch Erderschütterungen muss ebenso Rechnung getragen werden wie den Risiken durch eingelagerte Bau-, Rest- und Versatzstoffe, betriebsbedingt angefallene Abfälle sowie PCB-haltige Hydrauliköle.