Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Verkehr
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr | Luftfahrt

Außenstarts und -landungen, Luftraumsondernutzung

Außerhalb zugelassener Flugplätze ist das Starten und Landen (außer im Not- und Rettungsfall) erlaubnispflichtig. Nach Antragstellung wird unter anderem die Eignung des Geländes geprüft und gegebenenfalls die Erlaubnis unter Auflagen erteilt, um Gefahren oder Störungen zu verhindern.

Grundsätzlich ist die Benutzung des Luftraums durch Luftfahrzeuge frei. Insbesondere die Nutzung des Luftraums in der Nähe des Flughafens Saarbrücken bedarf einer besonderen Prüfung, da einige Nutzungsarten verboten sind und nur im Ausnahmefall zugelassen werden können. Besondere Vorgaben sind auch bei der Inanspruchnahme des kontrollierten Luftraums zu beachten.

Himmelslaternen verboten

Zum Thema Kinderballone gibt es Informationen auf der Website der Deutschen Flugsicherung (Link in der rechten Spalte) und bei der zuständigen Luftfahrtbehörde. Es ist zu beachten, dass im Saarland das Steigenlassen sogenannter Himmelslaternen verboten ist, Ausnahmen von diesem Verbot sind nicht möglich.

Erlaubnispflichtige Nutzungen des Luftraums sind unter anderem:

  • Unterschreitung der Mindestflughöhe
  • Bannerschlepp
  • Abwerfen oder Ablassen von Gegenständen oder sonstigen Stoffen
  • Aufstieg von Fesselballonen
  • Aufstieg von Flugmodellen oder unbemannten Luftfahrtsystemen (Drohnen)


    zu den Anträgen

Kurzinformationen

Drohnengesetze in 135 LändernFlyer zur neuen Drohnenverordnung des BMVI
Hinweise der saarländischen Luftfahrtbehörde zum Betrieb von unbemannten Luftfahrtsystemen (UAS) und FlugmodellenNachrichten_für_LuftfahrerGemeinsame Grundsätze des Bundes und der Länder für die Erteilung von Erlaubnissen und die Zulassung von Ausnahmen zum Betrieb von unbemannten Fluggeräten gem. §21a und b Luftverkehrs-Ordnung (LuftVO)

Kontakt im Ministerium

Referat D/2
Luftfahrt

Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken