Landesportal Saarland

Navigation und Service

| Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz | Umwelt und Natur, Freizeitaktivitäten

Neunkircher Zoologischer Garten GmbH

Einsatzstellenbeschreibung für das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) - Einsatzstelle: Neunkirchen Zoologischer Garten

Hier sehen Sie das Logo des Zoologischen Garten Neunkirchen (Bild hat eine Langbeschreibung) Neunkirchen Zoologischer Garten Logo
Logo Zoologischer Garten Neunkichen Foto: Zoologischer Garten Neunkirchen

Die Anfänge des Neunkircher Zoos gehen auf das Jahr 1926 zurück. Heute ist er mit über 200.000 Besuchern jährlich eine der größten Besuchereinrichtung in der Region. Fast 500 Tiere aus über 100 Arten kann man auf dem 14 ha großen Gelände an 365 Tagen im Jahr live erleben. Der Neunkircher Zoo hat seinen Schwerpunkt im Tierbestand im asiatischen Raum. Asiatischen Elefanten, die Sumatra-Orang-Utans, Vietnam-Sikahirsche, Edwardsfasane, Vietnamesischen Langnasennattern, aber auch viele Insektenarten wie z.B. die Wandelnde Geige oder die Stabschrecke. Viele andere Tiere aus aller Welt wie Seehunde, Giraffen, Erdmännchen, Kängurus aber auch die Ökopädagogische Erlebnis- Falknerei mit ihren Adler, Falken und Eulen locken die Besucher.

Die Neunkircher Zoologischer Garten GmbH ist eine gemeinnützige Einrichtung. Hauptgesellschafter ist die Kreisstadt Neunkirchen. Es werden über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Tierpflege, Tiermedizinischen Versorgung, Zoopädagogik/Marketing/PR, Verwaltung/Kasse und Technik beschäftigt.

Der Neunkircher Zoo ist Mitglied des Europäischen Verbandes der Zoos und Aquarien (EAZA), des Verbandes Deutscher Zoodirektoren (VDZ) sowie der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen (GEH). Er nimmt teil an internationalen Zuchtprogrammen (EEP, ESB, ISB, Monitoring), unterstützt die Haltung alter Haustierrassen wie z.B. die der Weißen, hornlosen Heidschnucke und der Thüringer Waldziege und kooperiert im Rahmen des Artenschutzes mit großen Naturschutzorganisationen wie z.B. NABU und WWF. Er beteiligt sich auch an dem regionalen Arten- und Naturschutzprojekten zur Wiederansiedlung von Weißstorch, Elbe- Biber und Europäischem Nerz, aber auch Beweidungsprojekte der Naturlandstiftung im Saarland, aber auch international wie an dem  Habitat- und Artenschutzgebiet „Danau Mesangat“ auf Borneo . Auf dem Feld der Forschung gibt es zahlreiche Kooperationen mit dem Institut für Plastination, der Universität des Saarlandes, FH Trier und dem Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik.

Zu den Aufgabengebieten des wissenschaftlich geführten Zoos gehören nach der EU-Zoorichtlinie Erholung, Natur- und Artenschutz, Forschung und insbesondere auch die Bildung, die durch die zoopädagogische Abteilung in hohem Maße gewährleistet wird. Den jüngeren, aber auch älteren Besuchern sollen die Tiere näher gebracht werden und ihnen sollen Wissen, Einsichten und Botschaften vermittelt werden. Dies geschieht auf unterschiedliche und sich ergänzende Art und Weise. Beschilderung, Lehrpfade, Infotafeln, Ausstellungen, Zooführer gehören ebenso dazu wie kommentierte Fütterungen der Seehunde, Elefanten, Giraffen, Erdmännchen und Flugvorführungen in der Falknerei,  oder themenspezifische Veranstaltungen, wie Vorträge oder Seminare der DGHT oder Veranstaltungen mit Infoständen und Vorführungen sowie ZooErlebnisCamps im Zoo.

Hier sehen Sie eine Giraffe des Zoologischen Garten (Bild hat eine Langbeschreibung) Neunkirchen Zoologischergarten
Zoologischer Garten Neunkirchen Foto: Zoologischer Garten Neunkirchen

Mögliche Aufgabenbereiche für das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ)

Zoopädagogik:

- Betreuung von Besuchern und Besucherinnen aller Alterklassen in der zoopädagogischen Abteilung im Rahmen von Kindergeburtstagen, Erlebnisführungen, ZooErlebnisCamps, Kinderferienprogramm, Projekttagen, Infocountern und ähnlichem
- Mithilfe bei Veranstaltungen
- Erstellen und Pflege von Beschilderung und Lehrpfaden

Marketing und PR:

- Eventmanagement: Mitvorbereitung und Mitdurchführung von größeren und kleineren Veranstaltungen
- Einbindung in die Corporate Design – Umsetzungsprozesse z.B. Erarbeitung von Imagematerialien verschiedenster Form im CD des Neunkircher Zoos
- Public relations: Mitwirkung in der Öffentlichkeitsarbeit durch Pressemitteilungen, Auftreten bei Presseterminen und Bildrecherchen
- Mitkonzipierung und –Mitgestaltung verschiedener Image- und Werbematerialien
- Mithilfe beim Entwurf von Konzeptvorschlägen für neue Anlagen
- Organisation der Tierpatenschaften

Tierpflege:

- Mindestens vierwöchiges Praktikum in der Tierpflege in allen Revieren des Neunkircher Zoos (Revier 1: Affen, Revier 2: Elefanten und Raubtiere, Revier 3: Huftiere)
- Mitbetreuung der Ponys und Lamas

Sonstige Aufgabenfelder:

- Vorbereitung der Räumlichkeiten für Meetings
- Einrichten von Gehegen
- Heu abladen
- Gemeinsame Aktionen wie Frühjahrputz, Aufräumaktionen u.ä.

Weitere Informationen

- Betreuung durch den Zoopädagogen, Zoodirektor, aber auch Mitarbeiter wie z.B. Obertierpfleger und Falkner
- 39 Stunden Woche
Arbeitszeiten:
Montag bis Donnerstag  08:00 bis 16:30 Uhr
Freitag    08:00 bis 15:30 Uhr
(bei unter 18- jährigen jeweils eine Stunde weniger am Tag)
Es kann auch Wochenendarbeit entstehen, diese wird jedoch mit Freizeitausgleich verrechnet
- 26 Tage Urlaub im Jahr
Sperrfrist von 3 Monaten ab FÖJ-Beginn
(grundsätzlich kein Urlaub in den Schulferien)
- eigenes Büro in der Zooschule

Die Zooschule, an der Robbenbucht, umfasst einen Seminarraum und mehrere Arbeitsräume, Gästezimmer, Küche und Bad. Dort haben Marketing, PR & Zoopädagogik, Zoodirektor, FÖJ-Absolventen und weitere ihre Basis.

Christian Andres

Zoostraße 25
66538 Neunkirchen