Landesportal Saarland

Navigation und Service

| Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz | Umwelt und Natur

Landkreis Saarlouis

Klimaschutz im Landkreis Saarlouis

Hier sehen Sie das Logo des Landkreis Saarlouis Landkreis Saarlouis
Logo Landkreis Saarlouis Foto: Landkreis Saarlouis

Null Emissions Landkreis Saarlouis

Der Landkreis Saarlouis und der Wirtschaftsförderungsverband Untere Saar eG haben das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS), mit Sitz am Umwelt-Campus Birkenfeld, beauftragt, ein Klimaschutzkonzept zu erstellen. Die Anfertigung wurde finanziell unterstützt durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative unter der Förderkennziffer 03KS2642/03KS2650.

Der Landkreis Saarlouis sowie dessen angehörigen Kommunen möchten strategisch unter dem Leitbild „Wirtschaftsförderung, Klimaschutz und regionale Wertschöpfung“ zusammenarbeiten. Vor diesem Hintergrund hat der Landkreis eine Kooperationsvereinbarung mit den kreisangehörigen Kommunen geschlossen.

Ungeachtet der Entwicklung immer modernerer, effizienterer Energiekonversionstechnologien steigt in den Industrieländern seit Jahren der Verbrauch der Primärenergieträger Erdöl, -gas und Kohle kontinuierlich an. Die dadurch bedingten Emissionen erhöhen sich demnach, insbesondere in industriestarken Ländern, ständig. Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 die Treibhausgasemissionen um 80 bis 95% gegenüber dem Wert von 1990 zu reduzieren. Dabei sieht der Entwicklungspfad vor, bis zum Jahr 2020 40% und bis 2030 etwa 55% weniger Treibhausgase, als im Referenzjahr 1990, zu emittieren.

Der Landkreis Saarlouis hat sich zum Ziel gesetzt, im Sinne des lokalen nachhaltigen Handelns, Projekte mit dem Anspruch der Treibhausgasminderung über ein Gesamtkonzept sowie durch ein Akteurs-Netzwerk einfacher realisieren zu können.

Zur Umsetzung dieses Gesamtkonzeptes beabsichtigt der Landkreis Saarlouis, der Stabsstelle Klimaschutz eine Teilnehmer/in des FÖJ zur Seite zu stellen.

Die Aufgaben und der Einsatzplan für die Teilnehmer/in des FÖJ 2017/2018 sind wie folgt aufgebaut:

 

Kreisweite Tätigkeiten:

Das EnergieEffizienz Netzwerk des Landkreises Saarlouis ist ein Zusammenschluss von Gemeinden, Verbänden und Unternehmen im Landkreis Saarlouis. Ziel ist es das Energiebewusstsein im Landkreis zu stärken und dadurch CO2-Emissionen zu senken und Energiekosten zu senken. 

Mitarbeit in der Vernetzungsarbeit des EnergieEffizienz-Netzwerkes.

- Vorbereitung und Organisation von Netzwerktreffen
- Unterstützung bei der Durchführung von Netzwerktreffen 

In allen 13 Kommunen des Landkreises werden den Bürger/Innen regelmäßig einmal im Monat Energieberatungen als Initialberatung angeboten.

Mitarbeit bei der Planung und Durchführung der monatlichen Energieberatungen in den Kommunen. 

- Koordination und Planung der Termine
- Veröffentlichung der Termine in den Gemeindeboten
- Öffentlichkeitsarbeit

Im Rahmen der Umweltbildung werden in den Kommunen Informations- und Vortragsabende zu verschiedenen Themen der Energieeffizienz angeboten.  Hier werden externe Referenten gewonnen um über die verschiedensten Themen zu berichten und die Bürger/Innen neutral zu informieren.

Mitarbeit bei der Planung und Durchführung der Informations- und Vortragsabende.

- Koordination und Planung der Informationsabende
- Kontakt zu den Referenten herstellen und koordinieren
- Pressearbeit, Erstellen von Pressetexten in Zusammenarbeit mit dem Amt für Öffentlichkeitsarbeit


Im Rahmen der Umweltbildung werden landes- und kreisweite Einzelaktionen durchgeführt.  In den vergangenen Jahren waren die z.B. eine 21 tägige Radfahraktionen, eine einwöchige Aktion zum Thema Energieeffizienz oder eine Schulkinowoche.

Mitarbeit bei der Erarbeitung von Aktionen

- Mitarbeit bei Eventplanung und Umsetzung
- Öffentlichkeitsarbeit

Die Stabsstelle Klimaschutz ist als Berater der 13 kreisangehörigen Kommunen tätig. Sie unterstützt die Gemeinden bei ihren Energieeffizienzmaßnahmen und akquiriert  Fördermittel von Land, Bund und EU.

- Unterstützung der Stabsstelle bei Recherchetätigkeiten
- Unterstützung der Stabsstelle im administrativen Bereich

 Verwaltungsinterne Tätigkeiten:

Die Stabsstelle Klimaschutz ist für den Betrieb, die Wartung und die Instandsetzung der kreiseigenen Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Schul- und Verwaltungsgebäude verantwortlich. Diese Anlagen sind in regelmäßigen Abständen zu inspizieren und auf Funktion zu kontrollieren. Des Weiteren ist der Aufbau eines Energie-Controlling für die Verwaltungs- und Schulgebäude im Gange. Mit entsprechender Software werden die Energieflüsse kontrolliert und ggf. nachgesteuert.

Mitarbeit bei den Kontroll- und Prüftätigkeiten

- Inspektion der PV Anlagen
- Mitarbeit bei Auftragsvergabe für Reparatur- und Instandhaltungsaufträge
- Mitarbeit im Energie-Controlling


Die Aufgaben in der Stabsstelle Klimaschutz im Landkreis Saarlouis sind vielfältig und abwechslungsreich. Das Arbeitsfeld erstreckt sich von allgemeiner Bürotätigkeit bis zur Organisation von Aktionen oder Thementage im Innen- sowie im Außendienst.

Dipl.-Ingenieur (FH) Ralf Rupp
Gebäude Energieberater (HWK) - Klimaschutzmanager

Kaiser-Wilhelm-Straße 4-6
66740 Saarlouis