Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Wald und Forstwirtschaft

Hauptinhalte

Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz | Wald und Forst

Kommunalwald

Die Wälder im Eigentum der saarländischen Kommunen

27.973 Hektar Wald befinden sich im Saarland im Eigentum von 46 Kommunen. Die Eigentumsgrößen schwanken von 11 Hektar bis zu über 2.300 Hektar.

Der Aufbau des kommunalen Waldes nach Baumarten, Alter und Holzvorräten ist durchaus vergleichbar mit der des Staatswaldes im Saarland. Das heißt mit über 70 % Laubbaumanteil an der Fläche und Vorräten von fast 350 Kubikmeter Holz pro Hektar Waldfläche ist auch der Kommunalwald sehr naturnah und vorratsreich. Dies ist trotz kriegs- und kalamitätsbedingter Wald- und Vorratsverluste ein großer Erfolg eigenverantwortlicher Waldbewirtschaftung.

Mit der Einführung der naturnahen Waldbewirtschaftung im Saarland vor mehr als 30 Jahren haben auch die saarländischen Kommunen mit ihren Wäldern im Rahmen der Selbstverwaltung diesen Weg beschritten, der eine gute Vereinbarkeit von Wirtschaftlichkeit und Ökologie ermöglicht. Die meisten saarländischen Kommunen bewirtschaften den Wald mit eigenem Forstpersonal; ein kleiner Teil wird von Dienstleistern, wie z.B. dem SaarForst Landesbtrieb oder auch von privaten Fachfirmen, bewirtschaftet.

Die Europäische Union, der Bund und das Land unterstützen die Gemeinden bei der Bewirtschaftung im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel mit finanziellen Zuschüssen für ökologische und waldwirtschaftliche Maßnahmen.