Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Veterinärwesen

Hauptinhalte

Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz | Tiere und Tierschutz

Saarländischer Forschungspreis „Alternativen zu Tierversuchen 2022“

Umweltanalytik Umweltanalytik
Foto: MUV

Ausschreibung

Die Staatskanzlei und das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz verleihen im Jahr 2022 erstmalig den Saarländischen Forschungspreis „Alternativen zu Tierversuchen“.

Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird alle zwei Jahre für vielversprechende, zukunftsweisende, wissenschaftliche Ansätze und / oder herausragende wissenschaftliche Arbeiten zur Vermeidung oder Verminderung von Tierversuchen und ähnlichen Eingriffen und Behandlungen im Bereich der Forschung und Lehre oder bei der Herstellung biomedizinischer Produkte, wie beispielsweise Impfstoffen und Antikörpern, vergeben.

Der Forschungspreis dient der Förderung von Alternativen zu Tierversuchen. Preiswürdig sind Beiträge, die neue methodische Ansätze liefern und / oder bestehende Ansätze aufgreifen und nach dem von Russel und Burch 1959 formulierten und in der Tierversuchsrichtlinie 2010/63/EU verankerten 3R-Prinzip (Refine - Verbessern, Reduce - Verringerung, Replace - Ersatz) fortentwickeln.

Teilnahme- und vorschlagsberechtigt sind Personen oder Personengruppen, die im Saarland wissenschaftlich tätig sind sowie im Saarland ansässige wissenschaftlich tätige Firmen und Einrichtungen.

Staatskanzlei und Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz entscheiden über die Verleihung des Preises auf der Grundlage des Vorschlags der Auswahlkommission.

Das Preisgeld kann auf bis zu drei Preisträgerinnen oder Preisträger/Arbeitsgruppen aufgeteilt werden.

Hinweise zur Bewerbung

  • Bewerbungen / Vorschläge können ausschließlich per E-Mail eingereicht werden: alternativezutierversuchen@umwelt.saarland.de
  • Im Anschreiben ist eine Kurzbeschreibung der Bewerbung / des Vorschlags mit max. 300 Zeichen beizufügen.
  • Ebenso muss die Bewerbung die persönlichen Kontaktdaten der / des Bewerbers bzw. der / des Ansprechpartnerin(s) bei Arbeitsgruppen beinhalten.
  • Die Bewerbung sollte eine möglichst anschauliche Beschreibung und Darstellung des Projektes inkl. Bildmaterial beinhalten. Soweit Unterlagen aus einem Genehmigungsverfahren gem. § 8 Tierschutzgesetz verfügbar sind, können diese den Unterlagen beigefügt werden.
  • Von der Übermittlung von Videomaterial als Zusatzinformation bitten wir in Form von Dateien abzusehen und stattdessen der Bewerbung einen validen Link zu den Videos (eigene Webseite, YouTube, Vimeo etc.) beizufügen.
  • Die Unterlagen sind möglichst in einer PDF-Datei als Anlage zur E-Mail zu übermitteln.
  • Die E-Mail inkl. Anlagen darf eine Dateigröße von 20 MB nicht überschreiten.
  • Bewerbungsschluss ist der 31.12.2021.

Der Preis wird gemeinsam von Staatskanzlei und Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz überreicht. Ort und Zeit der Preisverleihung werden zu späterem Zeitpunkt bekannt gegeben.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Referat C/2: Veterinärwesen, Tierschutz

Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken

Download

Amtsblatt des Saarlandes Teil I Nr. 57 vom 29.07.2021