Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Veterinärwesen

Hauptinhalte

| Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz | Tiere und Tierschutz

Zum Tod von Rolf Borkenhagen: Minister Jost würdigt den „streitbaren Kämpfer für Tierrechte“ 

Der Tierschutz im Saarland verliert eine starke Stimme

„Er war ein streitbarer, unbequemer Charakter. Wenn es um die Interessen und das Wohlergehen der Tiere ging, kannte er kein Pardon. Mit Rolf Borkenhagen verliert der Tierschutz im Saarland eine starke Stimme. Über seinen unerwarteten Tod sind wir sehr betroffen“, so der Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, Reinhold Jost. 

Der für den Tierschutz zuständige Minister würdigte Borkenhagen als einen „unermüdlichen Kämpfer für Tierrechte, der kein Problem damit hatte, mit seinen Positionen auch mal anzuecken. Über Jahrzehnte hinweg ging der Vorsitzende der Tierbefreiungsoffensive Saar e.V. (kurz TiBOS) gegen jede Ausbeutung von Tieren vor. Er ließ sich nie beirren. Seiner Überzeugung blieb er immer treu. Dafür zollen wir ihm Respekt.“

Eine ganze Reihe von Projekten sind mit seinem Namen verbunden: So führte er mit seinem Verein einen Gnadenhof. Er rief das Projekt „Versorgung von Hunden Obdachloser“ ins Leben und war Mitbegründer der Vereins der Stadttauben Saarbrücken. Seit Gründung der Tierschutzstiftung Saar im Jahr 2001 war Rolf Borkenhagen Mitglied im Stiftungsrat.       

Medienansprechpartner

Pressesprecherin des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz

Sabine Schorr
Pressesprecherin

Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken