Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Veterinärwesen

Hauptinhalte

| Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz | Tiere und Tierschutz

Der Bierschnegel lebt in St. Wendel

Biologe entdeckt äußerst seltene Nacktschneckenart

Was für ein prächtiges und vor allem seltenes Exemplar! Dem Artenkenner und Schneckenforscher Dr. Steffen Caspari stockte der Atem. Direkt vor seinen Füßen kroch aus einem Kellerschacht neben einer Gaststätte in der St. Wendeler Balduinstraße ein Bierschnegel oder Limacus flavus hervor.

Auf dem bild sieht man einen Bierschnegel. Bierschnegel
Foto: Edgar Müller

Es ist der zweite Fund dieser Nacktschneckenart  in den letzten 40 Jahren im Saarland. Die Art steht auf der Roten Liste, ist deutschlandweit vom Aussterben bedroht.

Der Bierschnegel lebt, wie der Name schon nahelegt, besonders gerne in Bierkellern, ernährt sich am liebsten von Abfällen der Bierproduktion. Ob es an seiner Lebensweise liegt, ist unklar: Der Bierschnegel ist die einzige Nacktschneckenart mit blauen Fühlern.

Seine beste Zeit hatte der Limacus flavus  im Mittelalter, als jede Gaststätte noch ihr eigenes Bier braute.

Umweltminister Reinhold Jost zeigte sich sehr erfreut über diesen Fund und verfügte, dass der Bierschnegel, den Artenexperte Caspari zu Dokumentationszwecken mitnahm ins Zentrum für Biodokumentation, wieder in die Freiheit entlassen wurde. Natürlich neben einer Bierkneipe.

Medienansprechpartner

Pressesprecherin des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz

Sabine Schorr
Pressesprecherin

Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken