Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Landwirtschaft
| Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz | Agrar- und Landentwicklung

Obst- und Gartenbau

Der Gartenbau hat im Saarland eine lange Tradition. Auch das Klima bietet günstige natürliche Voraussetzungen. Gartenbau wird einerseits als private Aktivität betrieben, andererseits existieren im Saarland auch eine ganze Reihe von spezialisierten Erwerbsgartenbaubetrieben der unterschiedlichsten Sparten. Diese reichen vom Gemüsebau über den Zierpflanzenanbau hin bis Baumschulen und Landschaftsgärtnereien.

Gewerblicher Obst - und Gartenbau

Der erwerbsmäßige Gartenbau kann grob in den Produktionsgartenbau (Obstbau, Gemüsebau, Baumschulen, Zierpflanzenbau einschließlich Staudengärtnerei,) sowie den Dienstleistungsgartenbau (Garten- und Landschaftsbau, Friedhofsgärtnerei) unterteilt werden.

Der Marktobstanbau umfasst dabei den großflächigen Anbau von Kernobst, Steinobst oder Beerenobst wie auch den Erdbeeranbau. Die Betriebe des Marktgemüsebaus bieten ebenfalls ein vielfältiges Angebot an frischem Gemüse und Kräutern von ihren Freilandflächen sowie Gewächshäusern. Und Auch der Anbau von Speisepilzen ist eine Fachsparte des Gartenbaus.

Im Saarland sind über 130 Erwerbsbetriebe in der Gartenbauproduktion und mit gärtnerischer Dienstleistung aktiv, bei denen ca. 850 Mitarbeiter beschäftigt sind. Der Landesverband Gartenbau im Saarland e.V. ist für diesen Erwerbssektor Ansprechpartner für Politik und Wirtschaft.

Der regionale aber auch überregionale Einzelhandel kann über die SaarGärtner KoordinierungsGmbH bereits seit Ende der 90er Jahre regionale gartenbauliche Produkte einkaufen. Mit der Regionalmarke SaarBlumen können die heimischen Qualitätsprodukte auch für den Verbraucher gekennzeichnet werden. Die Abstimmung innerhalb der Großregion erfolgt seit 2003 mit dem überregionalen Gartenbauverband SYNHORTUS, in Form einer Europäischen wirtschaftlichen Interessenvereinigung (EWIV).

Der Gartenbau stellt hohe Anforderungen an das Fachwissen und wird zumeist von spezialisierten Unternehmen betrieben, da der Sektor meist sehr arbeits- und auch kapitalintensiv ist.
Ob Produktion oder Dienstleistung: qualifizierte Betriebsleiter und Mitarbeiter sind unerlässlich. Die Sicherung dieser Qualität erfolgt in Deutschland über die duale Ausbildung zum Gärtner / zur Gärtnerin mit den jeweiligen Spezialisierungen sowie den Fortbildungen zum Meister und zum Techniker und das Studium an (Fach-)Hochschulen.

Weitere Informationen:

Landesverband Gartenbau im Saarland

Saargärtner

Syhortus - grenzüberschreitender Gartenbauverband

Ansprechpartner:

Alfred Hoffmann
Referatsleiter B/2:
Agrarpolitik, Landwirtschaftliche Erzeugung

Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken

Privater Obst - und Gartenbau

Aktive Vereine leisten beachtlichen Beitrag zur Heimatpflege

Zahlreiche saarländische Obst- und Gartenbauvereine setzen sich für die Förderung der Gartenkultur und die Erhaltung der Kulturlandschaft ein. Ein Schwerpunkt liegt beim Obstanbau, insbesondere bei den landschaftsprägenden Streuobstwiesen, für deren Erhaltung sich der Verband der Obst- und Gartenbauvereine und seine Mitglieder besonders stark machen.

Veränderte Rahmenbedingungen haben zu einem Rückgang der Obstwiesen und der Obstsortenvielfalt geführt. Dieser Entwicklung möchten die Obst- und Gartenbauvereine entgegentreten. Die Bevölkerung soll für das Thema sensibilisiert werden. Der Streuobstanbau ist ein Beispiel für die Bewirtschaftung im Einklang mit der Natur. Erhaltung und Wiederherstellung einer intakten Kulturlandschaft sind ohne die Pflege der Streuobstwiesen nicht denkbar. Alte Obstwiesen sollen wieder instandgesetzt und neue angepflanzt werden. Das nötige fachliche Know-how finden die Obstbauer beim Verband und bei den Obst- und Gartenbauvereinen, die auch die richtigen Partner sind, wenn es um die Verwertung der anfallenden Obsternte geht.

Wer sich in einem Obst- und Gartenbauverein engagiert, der trägt gleichzeitig dazu bei, die Schönheit, Eigenart und Vielfalt der Natur in seinem Heimatort zu erhalten. Die Pflege der Gartenkultur – wie es sich in den vielfältigen angelegten Nutz- und Ziergärten zeigt – verschönert das Erscheinungsbild unserer Städte und Gemeinden und leistet damit einen bedeutenden Beitrag zur Heimatpflege.

 Obst- und Gartenbauvereine erhalten in ihren Gärten und auf ihren Streuobstwiesen mit umweltschonenden Methoden viele Pflanzenarten. Sie bieten einer vielfältigen Tierwelt Lebensraum und sind somit aktive Natur- und Umweltschützer. Durch ein entsprechendes Kurs- und Schulungsangebot  wird das überlieferte und bewährte Wissen auch an weitere Gärtner-Generationen weitergegeben. So wird auch für die kommenden Jahre eine erfolgreiche und beständige Arbeit im Sinne des Natur- und Kulturlandschaftschutzes gewährleistet.

Weitere Informationen zum Thema Streuobstförderung

Verband der Gartenbauvereine Saarland-Pfalz

Er ist mit rund 48.000 Mitgliedern in fast 370 Ortsvereinen die größte Naturschutzorganisation im Saarland und in der Pfalz. Der Verband vertritt die Interessen der Freizeitgärtner in allen spezifischen Organisationen und Verbänden. Sein Ziel ist es, dem Freizeitgartenbau eine höhere Wertschätzung in Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit zu verschaffen. Seinen Mitgliedern steht der Verband unter anderem mit Dienstleistungen, Organisationshilfen, Vortragsveranstaltungen und Seminaren zur Verfügung. Als Sprachrohr dient ihm die Verbands- und Fachzeitschrift „Unser Garten“.

Ansprechpartner:

Björn Gebauer
Referat B/2
Agrarpolitik, Landwirtschaftliche Erzeugung

Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken