Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Landwirtschaft

Hauptinhalte

| Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz | Agrar- und Landentwicklung

PreCheck: Vorabprüfung der Agrarförderanträge auf Überlappung und Förderfähigkeiten

Beim Antrag auf Agrarförderung 2021 aufgetretene Fehler in Form von Überlappungen und/oder Überschneidungen von eigenen Antragsflächen mit Flächen, die von anderen Antragstellern beantragt wurden, können bis zum 23.06.2021 (24:00) sanktionsfrei behoben werden. Dieses Flächenkorrekturverfahren ist seit 2018 gemäß EU-Vorgaben fest vorgeschrieben.

An diejenigen Antragsteller/innen, in deren Antrag mindestens einer dieser Fehler aufgetreten ist, wird sowohl eine Mail mit den Informationen zum Verfahren der Vorabprüfung (PreCheck), als auch eine Mail mit der für die Teilnahme am Verfahren erforderlichen TAN-Nummer versandt. Bitte überprüfen Sie die Mailadresse, die Sie im diesjährigen Antrag  angegeben haben, auf Gültigkeit und überprüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner. Änderungen Ihrer Mailadresse teilen Sie bitte unverzüglich mit.

Antragsteller/innen, in deren Antrag keiner dieser Fehler aufgetreten ist, erhalten lediglich eine kurze Informationsmail, dass sie nicht betroffen sind.

Im Dokument „Fehlerkorrektur-PreCheck/Vorabprüfung“ finden Sie eine genaue und kurze Beschreibung, wie Sie bei der Korrektur der Fehler an Ihren Antragsflächen, die im Rahmen des PreCheck behoben werden sollen, vorgehen. Hier sind auch die Ansprechpersonen aufgeführt, die Sie bei Problemen kontaktieren können.

Beim PreCheck 2021 werden nur Antragsflächen aus dem Agrarförderantrag, die bis zum 31. Mai 2021eingegangen sind, aufgeführt. Die folgenden Fehler an den Flächen werden angezeigt:

  • Überlappungen von eigenen Antragsschlägen mit Schlägen anderer Antragsteller
  • Beantragung von „nicht förderfähigen Flächen (NFF)“

Sie müssen sich zuerst im Antragsprogramm „AS Digital“ anmelden. Falls das Programm noch aus der Antragsphase des Vorjahres auf Ihrem Computer abgespeichert ist, verwenden Sie beim Anmeldevorgang das Passwort, das Sie zum Zeitpunkt der Antragstellung selbst festgelegt hatten.

Wenn Sie das Programm schon von Ihrem Computer gelöscht haben, müssen Sie es erneut herunterladen und auf Ihrem PC installieren. In diesem Fall müssen Sie beim Anmeldevorgang dann das ursprüngliche Initialpasswort (Buchstaben-Zahlenkombination) verwenden. Download siehe am Ende dieser Seite. Eine Anleitung hierzu finden Sie im Dokument „Schnelleinstieg ins Antragsprogramm ASdigital

Die fehlerhaften Flächen sind im Flächenverzeichnis des Antragsprogramms einzeln aufgeführt. Durch die Korrektur von Antragsschlägen im Rahmen des PreCheck wird ein neuer Antrag erstellt. Es können nur die aufgeführten Flächen geändert werden und nur Änderungen an den Überlappungen/Überschneidungen vorgenommen werden.
Den von Ihnen korrigierten Antrag müssen Sie persönlich bestätigen. Dazu benötigen Sie Ihre neue persönliche, 6-stellige TAN-Nummer, die Sie im Rahmen des PreCheck per Mail erhalten haben, mit der die automatisch erstellte Datenträgerbegleitdatei (DBD), elektronisch ohne Unterschrift auf elektronischem Weg an das Ministerium für Umwelt versendet werden kann. Nach Versenden der DBD erhalten Sie eine Rückmeldung per Email, dass Ihre DBD/Ihr Antrag bei uns eingegangen ist.

Mit Hilfe der Fernwartungssoftware Fastviewer kann das Supportteam im Umweltministerium Sie bei Problemen mit dem elektronischen Antrag unterstützen. Die Anleitung zur Fernwartungssoftware Fastviewer finden Sie bei den Dokumenten zum Herunterladen.

Ihr Antrag muss bis spätestens 23.06.2021 (24.00 Uhr) eingegangen sein!

Später eingehende Änderungen werden nicht mehr als Korrekturen ohne Kürzungen (ohne Sanktion) im Rahmen der Vorabprüfung berücksichtigt, sondern führen unter Umständen zu Kürzungen mit Sanktionen.