Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Ländliche Entwicklung
| Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz | Agrar- und Landentwicklung

Ein Spielplatz nicht nur für Kinder

Umweltministerium unterstützt Vorzeigeprojekt in Kirkel-Limbach

Die gepflegte Grünfläche in der Zweibrücker Straße in Kirkel-Limbach soll zukünftig nicht nur Kinder anlocken. Der Kinderspielplatz, vor Jahrzehnten angelegt, wird saniert und um Bewegungsstationen wie Kletterparcours und Boulebahn für Jung und Alt erweitert.

„Wir haben es hier mit einem besonderen Dorfentwicklungsprojekt zu tun“, stellt Umweltminister Reinhold Jost bei seinem Besuch vor Ort fest. Sein Haus fördert das Vorhaben mit gut 27.000 Euro. „Besonders“ ist das Projekt, weil die Idee und der Impuls für die Umsetzung auf die Initiative der mittlerweile in einem Bürgerverein zusammengeschlossenen Anwohner zurückgeht, die den Spielplatz schon seit längerer Zeit als gemeinschaftliches „Freiluftwohnzimmer“ hegen und pflegen. Die Bürger, die bei der Neugestaltung auch selbst mit anpacken wollen, überzeugten die Gemeinde, die dieses Projekt nach Kräften unterstützt hat. „Ein tolles Beispiel für das Zusammenwirken von Gemeinde und bürgerschaftlichem Engagement“, findet der Minister.

Die zurzeit als Spielplatz genutzte Fläche inmitten eines Wohngebietes in Kirkel-Limbach wurde Anfang der 60er Jahre errichtet und wird noch rege genutzt. Der Spielplatz zeigt sich bereits heute in einem einladenden Zustand. Hieran hat der eigens für den Spielplatz gegründete Bürgerverein einen großen Anteil. Von dort kam dann auch der Impuls, den Standort weiterzuentwickeln und deren weitergehende Potenziale für das Wohngebiet aber auch für die gesamte Dorfentwicklung in Limbach zu nutzen. Neben den teils in die Jahre gekommenen und sanierungsbedürftigen Spielgeräten waren es insbesondere die unzureichenden Sitzmöglichkeiten für begleitende Eltern und Großeltern, die die Anwohner auf die Idee brachten, einen Mehrgenerationenplatz zu gestalten.

Medienansprechpartner

Pressesprecherin des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz

Sabine Schorr
Pressesprecherin

Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken