Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Immissionsschutz
| Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz | Immissionsschutz

Chemieplattform Carling

Die Industrieplattform im lothringischen Saint-Avold / Carling beherbergt verschiedene industrielle Fertigungsstätten. Neben Anlagen der Petrochemie werden vor allem Kunststoffe hergestellt. Zudem befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft ein Kraftwerkskomplex auf dem elektrische Energie durch Kohle- und Gaskraftwerksblöcke erzeugt wird. Eine ehemals auf dem Gelände ebenfalls ansässige Kokerei ist mittlerweile stillgelegt und weitestgehend rückgebaut.

Die deutsche Grenze verläuft ca. 2 bis 3 km nördlich zur Industrieplattform Carling. Die nächstgelegene saarländische Ortschaft ist der Völklinger Ortsteil Lauterbach. Bei bedeutenden Neuansiedlungen bzw. Änderungen auf der Plattform wird das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz über die geplanten Vorhaben informiert.

Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz ist gemeinsam mit der Stadt Völklingen und der Gemeinde Großrosseln in der Commission de suivi de site (CSS) vertreten. In diesem Kontrollgremium berichten die Unternehmen der Chemieplattform über umweltrelevante Aspekte des Analgenbetriebes sowie zu Fragen des Störfallmanagements. Die Behörden berichten zu den durchgeführten Inspektionen und zu getroffenen Maßnahmen.

Die Luftqualität in der an die Industrieplattform angrenzenden Warndtregion wird durch das Immissionsmessnetz IMMESA sowohl mit Hilfe von dauerhaften ortsfesten Messstationen und Messpunkten als auch durch Messkampagnen überprüft. Es zeigt sich für die nach der EU-Luftqualitätsrichtlinie relevanten Schadstoffe in den letzten Jahrzehnten eine kontinuierliche Verbesserung der lufthygienischen Situation. Zusätzlich hat das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz weitere Studien und Untersuchungen zur Beurteilung der Luftqualität in der Warndtregion beauftragt. Weitere Daten zur Luftqualität in der Grenzregion liefert das Immissionsmessnetz „Air Lorraine“

Commission de suivi de site (Kontrollkommission)

Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz ist gemeinsam mit der Stadt Völklingen und der Gemeinde Großrosseln in der Commission de suivi de site (CSS) vertreten. Mitglieder in der CSS sind die Unternehmen der Chemieplattform sowie deren Arbeitnehmervertretungen, Behörden, Anrainergemeinden und Umweltverbände. In diesem Kontrollgremium berichten die Unternehmen der Chemieplattform über umweltrelevante Aspekte des Analgenbetriebes sowie zu Fragen des Störfallmanagements. Die Behörden berichten zu den durchgeführten Inspektionen und zu getroffenen Maßnahmen.

Die CSS ist das Nachfolgegremium zur CLICE Carling und zur CLIC Carling.