Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Ernährung

Hauptinhalte

| Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz | Ernährung

EU-Schulprogramm wird im kommenden Schuljahr fortgesetzt

Schulobst geht bis 23. Juni an Tafeln, Kliniken und Heime

Im kommenden Schuljahr 2020/2021 beteiligt sich das Saarland erneut am EU-Schulprogramm, früher bekannt unter dem Namen Schulobstprogramm. In den teilnehmenden Einrichtungen erhalten die Kinder dreimal pro Woche eine kostenlose Obst- und/oder Gemüseportion.

Man sieht grün-gelbe Äpfel, die an einem Baum mit grünen Blättern hängen Äpfel am Baum
Foto: © Ingo Bartussek - stock.adobe.com

„Schulen und Kitas können sich fürs nächste Schuljahr ab sofort anmelden“, so der Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz, Reinhold Jost. Das Saarland ist eines der wenigen Bundesländer, das seit dem Start des EU-Programms im Jahr 2009 dabei ist.

In der Zeit der Schul- und Kitaschließungen ist das Schulobst anderen zugute gekommen: Tafeln und andere Einrichtungen für Bedürftige im Saarland profitierten von den kostenlosen Obst- und Gemüselieferungen. Ein zweites Kontingent ging als kleines Dankeschön an das Personal in Kliniken, Alten- und Pflegeheimen. „Bislang sind 58.773 Kilo Obst an Tafeln ausgeliefert worden und 12.251 Kilo an Kliniken und Pflegeheime. Wir wollten während der Corona-Pandemie Menschen in schwierigen sozialen Lagen mit frischem Obst und Gemüse versorgen und darüber hinaus denjenigen, die unermüdlich für andere im Einsatz sind, für ihre tolle Arbeit Dankeschön sagen“, so Minister Jost. Die Lieferungen werden noch bis zum 23. Juni fortgeführt.

Beim regulären EU-Schulprogramm liegt auch im kommenden Schuljahr der Schwerpunkt wieder auf den Grund-, Förder- und Waldorfschulen. Weiterführende Schulen mit den Klassenstufen 5 und 6 können sich ebenso für die kostenlosen Obst- und Gemüselieferungen bewerben. Sollten die finanziellen Mittel es zulassen, werden auch Kindertageseinrichtungen in das Programm aufgenommen.

In diesem Jahr gibt es erstmals getrennte Anmeldeformulare für Schulen und  Kindertageseinrichtungen:

Schulen können sich für das EU-Schulprogramm hier anmelden.

Kindertagesstätten können sich hier anmelden.

Anmeldeschluss ist der 3. Juli 2020.

Weitergehende Informationen finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.

Medienansprechpartner

Pressesprecherin des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz

Sabine Schorr
Pressesprecherin

Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken