Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)
| Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz | Umwelt und Natur

Umweltministerium fördert Saarbrücker Zoo mit 10.000 €

Ökopädagogisches Angebot soll erweitert werden

Jährlich nehmen mehr als 10.000 Kinder und Jugendliche an den pädagogischen Veranstaltungen des Saarbrücker Zoos teil. Dieses Angebot soll erweitert werden.

Umweltminister Reinhold Jost hat dazu Richard Francke, dem Direktor des Saarbrücker Zoos, und seinem Team einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 10.000 € überreicht. „Es freut mich sehr, die schon zahlreichen tollen Angebote für nachhaltige Entwicklung weiter unterstützen zu können“, so der Minister. „Gerade für Kinder gibt es kaum einen schöneren Ort, um sich mit dem Tierreich und der Natur auseinanderzusetzen.“

Der Saarbrücker Zoo plant durch freiberufliche Zoopädagoginnen und -pädagogen sein bisheriges Angebot um vier Themenbereiche zu erweitern: „Antilopen und Zebras“, „Holzkohle“, „Meeresverschmutzung in Bezug auf Seehunde in der Nordsee“ sowie eine „Muschel- und Schneckenausstellung“. Dazu werden ökopädagogische Materialien erarbeitet. „Die neuen Schwerpunktthemen reihen sich nahtlos in die bisherigen pädagogischen Angebote ein und vermitteln Wissen über ökologische und nachhaltige Entwicklung“, so Jost.

Egal ob Ferienprogramm, Kindergeburtstag, Führungen oder verschiedene Projekte, der Saarbrücker Zoo bietet bis zu 700 Veranstaltungen mit eigenen Zoopädagogen an. Die Zoo-Mitarbeiter erklären den Besuchern die Besonderheiten von Tieren, Pflanzen und Natur. So kann zum Beispiel in der Ausstellung „Ökozelle Wald“ die Biologie und Ökologie des heimischen Waldes entdeckt werden. „Es ist wichtig, auch kritische Themen anzusprechen und zu vermitteln“, so Jost. „Die weltweit ungebremste Zerstörung der Natur und die Vernichtung ganzer Lebensräume von bestimmten Arten ist für uns alle relevant.“ Neben pädagogischen Leitfäden, fremdsprachlichen Führungen und Projekttagen hält der Zoo zahlreiche Fakten und Informationen aus diesem Bereich vor.

Medienansprechpartner

Pressesprecherin des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz

Sabine Schorr
Pressesprecherin

Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken