Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)

Hauptinhalte

| Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz | Umwelt und Natur, Nachhaltigkeit

Schule der Nachhaltigkeit in Neunkirchen 

Umweltstaatssekretär Thul überreicht Siegel an GGS Neunkirchen

Die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) benennt für unsere Gesellschaft ökonomische, ökologische, aber auch soziale Ziele. Um bereits bei Schülern ein Bewusstsein für die relevanten Themen zu schaffen und nachhaltig Kompetenzen zu entwickeln, haben das Umwelt- und das Bildungsministerium mit gemeinsamem Partnern das Siegel „Schule der Nachhaltigkeit“ entwickelt. Zusammen mit dem Bildungsministerium hat Staatssekretär Sebastian Thul der Gemeinschafsgesamtschule (GGS) Neunkirchen die Auszeichnung verliehen.

„Das Siegel ist nicht nur eine Anerkennung für das bisher Geleistete, sondern gleichzeitig auch ein Ansporn, das hohe Niveau zu halten und sich in zwei Jahren wieder zertifizieren zu lassen“, so Staatssekretär Sebastian Thul. „Die drei Sterne auf der Plakette machen deutlich, dass alle Beteiligten der Schulgemeinschaft sich in außergewöhnlich hohem Maße den Zielen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung verschrieben haben.“

Die GGS Neunkirchen hat sich besonders mit ihrem Projekt „Wald trifft Schule“ hervorgehoben, bei dem es darum geht, fächerübergreifende und außerhalb der Schule theoretische und praktische Kompetenzen zu erlernen. Die Schule hat mit ihrem vielfältigen Engagement und der breit gestreuten Kooperation mit unterschiedlichen Einrichtungen und Verbänden bereits zahlreiche Ehrungen und Preise erhalten.

Das Siegel kann in vier unterschiedlichen Stufen verliehen werden. Die GGS Neunkirchen erreichte auf Anhieb die höchste Qualifizierungsstufe und darf den Titel „Schule der Nachhaltigkeit*** (drei Sterne)“ führen. Sie erfüllte neben den fünf Basiskriterien auch alle 17 Nachhaltigkeitsziele in unterschiedlichen Schulbereichen. Aus dem BNE-Netzwerk werden nun fünf Veranstaltungen mit außerschulischen Bildungspartnern im Jahr gefördert. In diesem Jahr sollen insgesamt sechs Schulen ausgezeichnet werden.

Medienansprechpartner

Pressesprecherin des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz

Sabine Schorr
Pressesprecherin

Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken