Thema: Windenergie
| Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz | Windenergie

Genehmigungsverfahren nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz

Unabhängig davon, ob ein wirksamer FNP zur Steuerung der Windenergienutzung  vorliegt oder nicht, ist für die Errichtung und den Betrieb einer oder mehrerer Windenergieanlagen ein Genehmigungsverfahren nach Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) zu durchlaufen.

Genehmigungsbehörde ist das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA).

Das Genehmigungsverfahren erfolgt nach den Regelungen des Bundesimmissionsschutzgesetzes (BImSchG).

Für Windparks ab drei Anlagen wird eine Umweltverträglichkeits-Vorprüfung (UVP-Vorprüfung) durchgeführt. Ergibt sich aus der Vorprüfung die Pflicht zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP), dann ist neben den Trägern öffentlicher Belange auch die Öffentlichkeit zwingend zu beteiligen. Ergibt sich aus der Vorprüfung keine UVP-Pflicht, wird das Ergebnis öffentlich bekanntgemacht. Eine weitere Beteiligung der Öffentlichkeit erfolgt dann nicht.

Unabhängig davon wird als zusätzliche Information für die Öffentlichkeit nach Eingang eines Antrages und der Aufnahme des Genehmigungsverfahrens eine Veröffentlichung des jeweiligen Projektes auf dieser Homepage und im GeoPortal des Saarlandes veranlasst.

Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens werden - auf den konkreten zukünftigen Anlagenstandort bezogen - alle öffentlichen Belange sorgfältig geprüft und bewertet. Das ist auch der Grund, warum eine Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gesetzlich ausdrücklich vorgeschrieben ist.

Bei der Entscheidung der Genehmigungsbehörde handelt es sich um eine gebundene Entscheidung; das heißt, dass die Genehmigung zu erteilen ist, wenn die Genehmigungsvoraussetzungen vorliegen und erfüllt sind.

Genehmigungsverfahren zur Errichtung und den Betrieb von WEA sind sehr komplex, da allen Belangen ausreichend Rechnung getragen werden muss

Zuständige Behörde und Kontakt:

Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz

Don-Bosco-Str. 1
66119 Saarbrücken

Saarland-Markenzeichen mit der Regierungswortmarke Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz

| Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz | Immissionsschutz

Aktuelle Genehmigungsverfahren Windenergieanlagen

Hier finden Sie die aktuellen Sachstände und Lagepläne zu den laufenden Genehmigungsverfahren

Windpark Hellenhausen

Mit Datum vom 14.05.2024 hat die Anschütz Erneuerbare Energien GmbH einen Antrag auf Errichtung und Betrieb einer Windenergieanlage vom Typ Enercon E-175 (Nabenhöhe 162 m, Gesamthöhe 249,5 m, 6 MW Leistung) in Heusweiler, Gemarkung Hellenhausen gestellt.

Das Genehmigungsverfahren wird gemäß §§ 4 und 19 BImSchG im vereinfachten Verfahren ohne Öffentlichkeitsbeteiligung durchgeführt.

Die Verfahrenserleichterungen in Windenergiegebieten gemäß § 6 WindBG finden auf dieses Verfahren Anwendung. Über den Antrag wird ohne artenschutzrechtliche Prüfung sowie ohne Umweltverträglichkeitsprüfung bzw. Umweltverträglichkeitsvorprüfung entschieden.

Lageplan WP Hellenhausen

Windpark Hochwaldalm

Mit Datum vom 01.12.2023 hat die VSE AG einen Antrag auf Errichtung und Betrieb von zwei Windenergieanlagen vom Typ Vestas V 172 (Nabenhöhe 175 m, Gesamthöhe 261 m, je 7,2 MW Leistung) in Wadern, Gemarkung Wadrill gestellt.

Das Genehmigungsverfahren wird gemäß §§ 4 und 19 BImSchG im vereinfachten Verfahren ohne Öffentlichkeitsbeteiligung durchgeführt.

Die Verfahrenserleichterungen in Windenergiegebieten gemäß § 6 WindBG finden auf dieses Verfahren Anwendung. Über den Antrag wird ohne artenschutzrechtliche Prüfung sowie ohne Umweltverträglichkeitsprüfung bzw. Umweltverträglichkeitsvorprüfung entschieden.

Lageplan Windpark Hochwaldalm

Windpark Saargau

Mit Datum vom 24.07.2023 hat die EW Windpark Saargau GmbH einen Antrag auf Errichtung und Betrieb von vier Windenergieanlagen vom Typ Nordex N 163 (Nabenhöhe 164 m, Gesamthöhe 245,5 m, je 6,8 MW Leistung) in Perl, Gemarkung Sinz gestellt.

Das Genehmigungsverfahren wird auf Antrag gemäß § 10 BImSchG im förmlichen Verfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung durchgeführt.

Die Termine zur Beteiligung der Öffentlichkeit (Öffentliche Bekanntmachung) werden gesondert bekanntgegeben.

Die Verfahrenserleichterungen in Windenergiegebieten gemäß § 6 WindBG finden auf dieses Verfahren Anwendung. Über den Antrag wird ohne artenschutzrechtliche Prüfung sowie ohne Umweltverträglichkeitsprüfung bzw. Umweltverträglichkeitsvorprüfung entschieden.

Lageplan

Windpark Namborn Hirstein

Mit Datum vom 15.06.2022 hat die KS Energiesysteme GmbH & Co. KG einen Antrag auf Errichtung und Betrieb einer Windenergieanlage vom Typ Nordex N 163 (Nabenhöhe 164 m, Gesamthöhe 245,5 m, 6,8 MW Leistung) in Namborn gestellt.

Das Genehmigungsverfahren wird gemäß §§ 4 und 19 BImSchG im vereinfachten Verfahren ohne Öffentlichkeitsbeteiligung durchgeführt.

Lageplan Windpark Namborn Hirstein

Windpark Losheim – Wahlener Platte (Repowering)

Mit Datum vom 22.12.2021 hat die ABO Wind AG einen Antrag auf Errichtung und Betrieb von vier Windenergieanlagen des Typs Nordex N 163 (Nabenhöhe 164 m, Gesamthöhe 245,5 m, je 6,8 MW Leistung) in Losheim, Wahlen gestellt.

Das Genehmigungsverfahren wird gemäß § 10 BImSchG im förmlichen Verfahren durchgeführt.

Die Termine zur Beteiligung der Öffentlichkeit (Öffentliche Bekanntmachung) werden gesondert bekanntgegeben.

Lageplan Windpark Losheim Wahlener Platte (Repowering)

Windpark Perl-Sinz

Mit Datum vom 03.01.2022 hat die juwi AG einen Antrag auf Errichtung und Betrieb zweier Windenergieanlagen vom Typ Vestas V 162 und V 150 (Nabenhöhe beider Anlagen 169 m, Gesamthöhe V 162 250 m, Gesamthöhe V 150 244 m, je 5,6 MW Leistung) in Sinz gestellt.

Das Genehmigungsverfahren wird gemäß § 10 BImSchG im förmlichen Verfahren mit Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt.

Lageplan WP Perl-Sinz

Windpark Beckingen

Mit Datum vom 07.12.2021 hat die EnBW Windkraftprojekte GmbH einen Antrag auf Errichtung und Betrieb einer Windenergieanlage vom Typ Nordex N 163 (Nabenhöhe 164 m, Gesamthöhe 245,5 m, 5,7 MW Leistung) in Düppenweiler gestellt.

Das Genehmigungsverfahren wird gemäß §§ 4 und 19 BImSchG im vereinfachten Verfahren ohne Öffentlichkeitsbeteiligung durchgeführt.

Lageplan Windpark Beckingen

Windpark Marpingen Metzelberg (Repowering)

Mit Datum vom 21. Dezember 2020 hat die ABO Wind AG einen Antrag auf Errichtung und Betrieb von zwei Windenergieanlagen vom Typ Vestas V 162 (6 MW Leistung, Nabenhöhe 119 m, Rotordurchmesser 162 m) in Marpingen gestellt.

Das Genehmigungsverfahren wird gemäß § 10 BImSchG im förmlichen Verfahren mit Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt.

Die Beteiligung der Öffentlichkeit erfolgt in der Zeit vom 02.03.2023 bis einschließlich 03.04.2023. Die Antragsunterlagen können unter folgendem Link eingesehen werden:

https://www.uvp-verbund.de/trefferanzeige?docuuid=b0db2183-54c2-48af-82d1-d4cd295b8f2c

Lageplan WP Marpingen Metzelberg - Repowering

Windpark Berus

Mit Datum vom 18.03.2021 hat die Boreas Energie GmbH einen Antrag auf Errichtung und Betrieb einer Windenergieanlage vom Typ Vestas V 136 (Nabenhöhe 166 m, Gesamthöhe 234 m, 4,2 MW Leistung) in Überherrn, Gemarkung Berus, gestellt.

Das Genehmigungsverfahren wird gemäß §§ 4 und 19 BImSchG im vereinfachten Verfahren ohne Öffentlichkeitsbeteiligung durchgeführt.

Lageplan Windpark Berus

Windpark Ihn

Mit Datum vom 14.12.2020 hat die EnBW Windkraftprojekte GmbH einen Antrag auf Errichtung und Betrieb einer Windenergieanlage vom Typ Vestas 162 (Nabenhöhe 166 m, Gesamthöhe 247 m, 5,6 MW Leistung) in Wallerfangen, Gemarkung Ihn, gestellt.

Das Genehmigungsverfahren wird gemäß §§ 4 und 19 BImSchG im vereinfachten Verfahren ohne Öffentlichkeitsbeteiligung durchgeführt.

Lageplan WP Ihn

Zuständige Behörde und Kontakt:

Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz

Don-Bosco-Str. 1
66119 Saarbrücken

Saarland-Markenzeichen mit der Regierungswortmarke Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz