Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Umweltpakt und EMAS

Hauptinhalte

| Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz | Umweltpakt

BEG – Bürger-Energie- Genossenschaft Köllertal eG

Konkrete Umweltleistung:

  • Ausbau der erneuerbaren Energien mit dem Schwerpunkt Photovoltaikanlagen
  • Beratung und Förderung erneuerbarer Energien und E-Mobilität

„Was der Einzelne nicht schafft, schaffen viele“

Nach diesem Motto von Wilhelm-August Raiffeisen gründeten im Mai 2015 engagierte Bürger aus dem Köllertal die Bürger-Energie-Genossenschaft Köllertal eG mit Sitz in Püttlingen.

Sie wird geführt von den Vorstandmitgliedern Karl-Werner Götzinger, Manfred Burger und Volker Weber. Zum erweiterten Vorstand gehört Stefan Bunk, der Aufsichtsrat besteht aus 7 Mitgliedern. Mittlerweile genießen Vorstand und Aufsichtsrat das Vertrauen von fast 700 Mitgliedern.

Kernziele der BEG  Köllertal eG sind das Vorantreiben des Klimaschutzes mit dem Schwerpunkt „Ausbau Photovoltaikanlagen“, eine breit gestreute finanzielle Beteiligung der Bürger und die damit verbundene Identifikation der Bürger mit erneuerbaren Energien.

Die Bürger-Energie-Genossenschaft Köllertal eG wird genossenschaftlich geführt und

finanziert sich über Genossenschaftsanteile. Jedes Mitglied verfügt über ein Antragsrecht, ein Auskunfts- und Informationsrecht. Die Generalversammlung entscheidet über die Höhe der Dividende, wobei jedes Mitglied unabhängig von der Anzahl der gehaltenen Anteile eine Stimme hat.

Das primäre Ziel der BEG Köllertal eG ist die Energiewende beschleunigen, also weg von fossilen Brennstoffen, hin zu erneuerbaren Energien bei der Stromerzeugung. Die damit verbundene Umweltleistung ist die Beratung von Bürgern beim Stromanbieterwechsel (für Mitglieder und Nichtmitglieder), die Beratung von Interessenten für Photovoltaikanlagen sowie die Angebotserstellung und Wirtschaftlichkeitsrechnung.

Die Teilnahme an Veranstaltungen und die damit verbundenen Fachvorträge bei Parteien, Verbänden, Organisationen, Umwelttagungen sowie die Teilnahme als Experten in beratender Funktion bei Verwaltungen, Stadt- und Gemeinderatssitzungen bei Neu- und Umbauplanungen runden die Klimaschutz-Aktivitäten ab.

Beispielhaft für alle erfolgreich umgesetzten und an das Netz gebrachten Projekte bei Kommunen und im Eigenbetrieb stehen folgende Projekte:

 

  • Das Geschwister-Scholl-Gymnasium in Lebach (im Dezember 2020):

Auf dem Dach des Gymnasiums wurde auf einer Fläche von 400 qm eine Photovoltaikanlage errichtet, die im Jahr 80.000 kW/h Strom erzeugt. Der Großteil des erzeugten Stroms wird von der Schule selbst verbraucht. Der positive Effekt hierbei ist die Senkung der Energiekosten und die gleichzeitige Minderung der CO2- Emission um 80 Tonnen pro Jahr. Eine „Win-Win-Win“- Situation für den Klimaschutz, den Landkreis Saarlouis und für die beteiligten Bürger.

 

  • Bürger-Solarpark in Saarlouis-Roden (im April 2021):

In Saarlouis-Roden entstand auf einer Fläche von 1,9 ha ein Bürger-Solarpark, der seit einigen Wochen am Netz ist. Dieses 2,1 Megawatt Solarkraftwerk  produziert pro Jahr 2.150.000 kW/h klimaneutralen Strom (entspricht dem Strombedarf von ca. 600 x 3-Personenhaushalten pro Jahr). Die CO2-Einsparung beträgt pro Jahr 2.100 Tonnen (im Vergleich zu einem Braunkohlekraftwerk bei gleicher Jahresstromproduktion). Es ist die erste Freiflächenanlage der Genossenschaft und man ist sehr stolz auf dieses Projekt.

Ansprechperson

Volker Weber
Marketing, Projektakquisition, Public Relations

Rathausplatz 1
66346 Püttlingen