Thema: Naturschutz
| Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz | Naturschutz

37. Deutscher Naturschutztag

Deutschlands größter Naturschutzkongress findet vom 24. bis 28. September 2024 in Saarbrücken statt

Am 4. Juni 2024 hat Umweltministerin Petra Berg im Rahmen der Landespressekonferenz das Programm für den 37. Deutschen Naturschutztag (DNT) vorgestellt, der vom 24. bis 28. September 2024 in Saarbrücken stattfinden wird. Der Deutsche Naturschutztag ist Deutschlands größter Naturschutzkongress und beschäftigt sich mit aktuellen und relevanten Themenschwerpunkten des Umwelt- und Naturschutzes. 2024 lautet das Motto „Europa natürlich verbunden“ mit einem thematischen Fokus auf die europäische Vernetzung im Naturschutz.

Auf dem Bild sieht man drei Personen, die eine Pressekonferenz abhalten LPK DNT
Ministerin Petra Berg (M.) im Rahmen der Landespressekonferenz zum DNT 2024 im Juni 2024 Foto: Staatskanzlei des Saarlandes

„Wir haben mit dem DNT die einmalige Gelegenheit, Naturschutz aus einer saarländischen Perspektive heraus einem breiten Publikum zu präsentieren. Darüber hinaus bietet er die Chance, an einem zentralen Ort intensiv mit anderen Interessenvertreterinnen und Interessenvertretern in den gemeinsamen Austausch zu treten und neue Ideen und Ansätze zu diskutieren“, sagt Berg. „Nur so können wir gemeinsam eine lebenswerte Zukunft für die nachfolgenden Generationen erhalten. Hier im Saarland, aber auch über die Grenzen hinaus. Das Saarland als Grenzland im Herzen Europas ist der geeignete Gastgeber, um aktuelle Entwicklungen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zu thematisieren.“

Die saarländische Kulturlandschaft kann einige historisch gewachsene Besonderheiten aufweisen. Geprägt durch den Bergbau und die Stahlindustrie, wartet das Saarland mit zahlreichen Schutzgebieten und unterschiedlichen Lebensraumtypen auf, die eine Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten beherbergen. Die Etablierung eines funktionierenden NATURA 2000-Gebietsnetzes sowie die Umsetzung eines effektiven Biotopverbundes sind hier von elementarer Bedeutung. Beispielsweise hat das Saarland in den letzten zwei Jahren zusammen mit den Partnerinnen und Partnern der Großregion ein grenzüberschreitendes Konzept zum Biotopverbundnetz erstellt.

In drei Modulen hat das Saarland die inhaltliche Ausgestaltung übernommen. In den Modulen „Transformation der Forstwirtschaft – Digitalisierung und Anpassung an den Klimawandel“ und „Wald im Wandel – biotisch und strategisch“ wird eine primär saarländische Perspektive eingenommen. Besonders die spürbaren und sichtbaren Veränderungen im saarländischen Wald durch die Folgen des Klimawandels und die neuen Arbeitsmöglichkeiten durch eine voranschreitende Digitalisierung werden diese beiden Module inhaltlich prägen. Im Themenkomplex „Naturschutz zwischen Flächenkonkurrenz und -transformation“ wird aus einer saarländischen Sichtweise heraus über die Renaturierung sowie die naturverträgliche und biodiversitätsfördernde Pflege von Industrielandschaften und Gewerbeflächen referiert und diskutiert.

„Wer über diese fachlichen Vorträge und das Programm hinaus die Vielfalt der saarländischen Kulturlandschaften und ihrer Tier- und Pflanzenwelt hautnah erleben möchte, dem empfehle ich dringend unser vielseitiges Exkursionsprogramm“, erläutert die Ministerin. Der DNT im Saarland klingt mit einem Angebot an sechs Exkursionen aus. Thematisch steht auch hier der Klimawandel, die Förderung der Artenvielfalt, naturnahe Waldwirtschaft und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Fokus. Zu den Exkursionen können sich alle Interessierten anmelden, unabhängig davon, ob sie bereits den DNT im Vorfeld besucht haben.

Besucherinnen und Besucher erwartet beim 37. Deutschen Naturschutztag ein abwechslungsreiches Programm aus Fachvorträgen, einer Ausstellung, Exkursionen und die Gelegenheit, mit Expertinnen und Experten ins Gespräch zu kommen. Der DNT findet von Dienstag, den 24., bis Samstag, den 28. September, an der Universität des Saarlandes statt. Weitere Informationen sowie die Anmeldung zum Deutschen Naturschutztag finden Sie hier.

Medienansprechpartner

Matthias Weber

Matthias Weber
Pressesprecher

Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken

Saarland-Markenzeichen mit der Regierungswortmarke des Ministeriums für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz